Wenn Ihr heute vorhabt eine geschmeidige Runde Call of Duty Warzone zu spielen, solltet ihr Euch erstmal auf eine kleine Wartezeit einstellen, denn das neue und nicht gerade kleine Update bringt euch unter anderem den 200-Spieler-Modus.

Der neueste Ableger der Call of Duty Reihe ist ja schon bekannt und gefürchtet, mit seinen großen Update-Dateien. Auch heute erwarten euch zu dem „Season Four Reloaded“-Update Downloadmengen von 22 bis 36 Gigabyte. Einen zweiten Download von „nur“ 3,5 Gigabyte müssen Xbox und PlayStation Spieler auch noch herunterladen, um dann nach einem Neustart den Multiplayer spielen zu können. Besitzer, die nur CoD Warzone ihr eigen nennen, werden aber auch nicht wirklich geschont, denn dort beträgt die Downloaddatei auch zwischen 22 und 30 Gigabyte.

Aber der ganze Aufwand lohnt sich natürlich, denn dann habt Ihr Zugriff auf Battle Royale mit 200 Spielern, aufgeteilt in 4×50-Spieler Teams, dieser Modus wird aber wohl nur eine begrenzte Zeit online bleiben. Es wird außerdem unter dem Namen „Supply Run Contracts“ neue Aufträge geben, in denen euer Team zu Kaufstationen laufen muss, um dort günstig einkaufen zu können. Im Juggernaut Royale Mode könnt Ihr Euch in Juggernauts verwandeln, wenn Ihr als Erster Care Pakete erreicht. Ein neues Juggernaut Paket erscheint, wenn ein Juggernaut ausgeschaltet wird und im Gulag landet. Außerdem bekommt Ihr mit dem Item namens „Spotter Scope“ die Möglichkeit Umgebung zu erkunden und Feinde markieren können.

Aber auch im Hauptspiel, Modern Warfare gibt es Neues: Die in London gelegene Map Cheshire Park erblickt heute das Licht und der Spielmodus „Team Defender“ kommt nach langer Abstinenz wieder zu Call of Duty zurück. In diesem Modus gibt es nur eine Flagge um die zwei rivalisierenden Teams kämpfen müssen. Zu guter Letzt erwartet uns noch eine neue Waffe namens Rytec AMR. Dabei handelt es sich um ein Scharfschützengewehr mit 50er-Kaliber das im Spiel über eine Mission freigeschaltet werden muss.