Amazon verlangt keine 5 Euro-FSK18-Gebühr; Prime Kunden erhalten es frei

Wer bisher einen Film oder ein Spiel kaufen wollte die als „Keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG“ gekennzeichnet sind (oder gar keine Alterseinstufung erhalten haben), mussten bei amazon.de bisher mit einem Aufschlag für die Altersprüfung durch den Versanddienstleister obendrauf zahlen. Das hat sich nun geändert, auch wenn nur zum Teil. Den produktspezifischen  Lieferbeschränkungen für die Lieferung von Artikeln ohne Jugendfreigabe können wir entnehmen, dass Prime-Kunden beim Kauf von Filmen und DVDs keine zusätzliche Gebühr mehr zahlen müssen. Leider wird weiterhin bei PC- & Videospielen, die mit „Keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG“ gekennzeichnet sind (oder gar keine Alterseinstufung erhalten haben), eine Gebühr in Höhe von 5 Euro fällig, unabhängig vom Bestellwert oder der Anzahl der bestellten Artikel.

Nicht-Prime-Kunden wird beim Kauf von Filmen auf DVD oder Blu-ray ein ganz normaler Versand in Höhe von 2,99 Euro berechnet. Das gilt natürlich nur für Lieferungen unter dem Warenwert von 29 Euro, darüber ist ja alles Versandkostenfrei.

Kurz zusammengefasst, Filme auf Disk mit einer Alterfreigabe der FSK von 18 Jahren können ohne zusätzliche Gebühr erworben werden. Bei Games, die durch die USK freigegeben werden, wird weiterhin eine Gebühr von 5 Euro fällig. Wann amazon endlich die Einführung des elektronischen Personalausweises, wie zum Beispiel im PlayStation Network, einführt – eine unbeantwortete Frage. Auffallend ist jedoch, dass für den Kauf von hochprozentigen Spirituosen (Abgabe erst ab 18 Jahren) keine zusätzliche Gebühr fällig wird.




 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973