ANIMAL CROSSING: NEW HORIZONS – Zusammenfassung von der heutigen Direct

Nintendo hatte heute, wie gestern bereits angekündigt, die neue Animal Crossing: New Horizons Direct-Präsentation veröffentlicht.

In der heutigen Präsentation konntet ihr in rund 25 Minuten alles zum Reif-für-die-Insel-Paket von Nook Inc. erfahren. Falls ihr die Direct verpasst habt, könnt ihr sie euch hier anschauen:

Falls ihr lieber lesen wollt, haben wir für euch die Zusammenfassung:

  • Direkt zum Beginn des Games erhaltet ihr eine Einführungsveranstaltung von Nook Inc.
  • Ihr könnt selbst entscheiden, wo ihr euer Zelt, aber auch die Zelte eurer tierischen Mitbewohner aufstellen möchtet.
  • Das Servicecenter hat 24 Stunden am Tag geöffnet. Hier könnt ihr zum Beispiel Alltagsgegenstände erwerben oder Items verkaufen. Zudem könnt ihr in Bastelkursen lernen, selbst Gegenständer herzustellen.
  • Neue Bastelanleitungen ermöglichen euch, weitere Gegenstände zu bauen. Zum Bauen benötigt es jedoch Ressourcen wie Holz.
  • Im Laufe der Zeit könnt ihr bekannte Gegenstände umdesignen.
  • Über den Flughafen könnt ihr lokal oder über das Internet andere Inseln besuchen.
  • Bis zu acht Spieler können sich gleichzeitig auf einer Insel befinden.

  • Innerhalb des Flughafens könnt ihr auch Briefe an eure Nachbarn schicken.
  • Das NookPhone hat bekannte Apps, wie eine Kamera und Karte. Es wird zudem im Laufe der Zeit noch weitere Apps erhalten.
  • Zum jeden Tages-Beginn gibt euch Team Nook eine Durchsage, in dieser erwähnt er aktuelle Events, Tipps und mehr.
  • Mit dem Nook Meilenprogramm könnt ihr bestimmten Aktivitäten wie Angeln oder Kommunizieren mit den Nachbarn nachgehen und dafür Belohnungen in Form von Meilen erhalten.

  • Alle Werkzeuge werden in einem Ring angezeigt, der es euch ermöglicht, möglichst schnell die passende Ausrüstung auszuwählen.
  • Solltet ihr euch verlaufen haben, könnt ihr im NookPhone die Notrettungsfunktion auswählen, die euch zu eurem Zelt zurückbringt.
  • Wie schon in New Leaf könnt ihr auch in New Horizons euer Zelt zu einem Haus aufrüsten. Bezahlt ihr die Kredite ab, könnt ihr dieses auf mehrere Stufen erweitern.
  • Im Haus selbst habt ihr eine unsichtbare Lagerungsmöglichkeit für nicht benötigte Items.
  • Mit Nookmeilen könnt ihr euch Meilentickets kaufen. Mit diesen könnt ihr zufällig gewählte kleinere Inseln bereisen. Diese haben viele Bäume, Früchte und andere Gegenstände, die ihr mit nach Hause nehmen könnt. Auch trefft ihr auf andere tierische Bewohner, Insekten, Fische und mehr.
  • Mit dem Partymodus könnt ihr die anderen Spieler, die auf euer Insel leben, in einen lokalen Mehrspielermodus einladen und zusammen spielen. Bis zu vier Bewohner können zusammen die Insel unsicher machen.
  • In der offiziellen Nintendo Switch Online-App für Smartphones wird kurz nach der Veröffentlichung die Funktion „NookLink“ hinzugefügt. In dieser könnt ihr QR-Codes von euren eigenen Designs aus vorherigen Animal Crossing Games einlesen.

  • Über die App gibt es auch Text- und Voice-Chat-Optionen.
  • Bevor neue tierische Bewohner einziehen können, müsst ihr ihnen ein Stück Land zuweisen.
  • Diverse öffentliche Einrichtungen wie das Museum, Nooks Laden, der Modeschneider und ein Campingplatz, zu dem ihr Gäste einladen könnt, sind ebenfalls planbar.
  • Das Servicecenter wird mit der Zeit ein richtiges Gebäude mit weiteren Funktionen. So könnt ihr euer Haus oder öffentliche Einrichtungen umplatzieren. Auch die Farbe eures Häuserdaches kann hier verändert werden. Melinda arbeitet ebenfalls im Servicecenter.
  • Viele bekannte Besucher aus den Vorgängern besuchen als Touristen oder Händler eure Insel.
  • Außerdem könnt ihr im Game an Überraschungstouren teilnehmen.

  • Auf dem Hauptplatz gibt es ab und zu Events wie das Angel- und Insektusturnier. Bei den genannten Veranstaltungen leiten nun andere Tiere die Festlichkeiten.
  • Außerdem werden mit kostenlosen Updates weitere saisonale Events wie Ostern und Weihnachten hinzugefügt. Das erste kostenlose Update ist direkt ab dem 20. März verfügbar.

  • Mit Brücken und Aufgängen könnt ihr eure Insel noch zugänglicher machen.
  • Sobald die Insel voll ausgestattet ist, erhaltet ihr eine Baulizenz. Mit dieser könnt ihr eigene Wege anlegen oder sogar die Landschaft an sich verändern, um beispielsweise Flüsse zu vergrößern oder Plateaus zu verkleinern.

Nach der Direct kündigte Nintendo zudem an, dass New Horizons alle Animal Crossing Amiibos und Karten unterstützen wird.

In Animal Crossing: New Horizons werdet ihr auf einer einsamen Insel ausgesetzt, auf der ihr euch von dem Chaos der Großstadt erholen könnt. Dabei könnt ihr eure Tätigkeiten auf der Insel frei aussuchen: Möchtet ihr die nötigen Materialien sammeln, um euch ein Haus zu bauen? Oder wollt ihr lieber euren grünen Daumen ausleben und eine bunte Pflanzenwelt schaffen? In Animal Crossing: New Horizons könnt ihr auch mit anderen Gamern verbinden und anfreunden. Ihr könnt die Abenteuer auf der Insel sowohl im Einzel- als auch um Mehrspielermodus bestreiten. Dabei kann eine Insel von bis zu acht Spieler bewohnt werden, vier Gamer können dabei gleichzeitig auf einer einzelnen Konsole spielen.

Animal Crossing: New Horizons erscheint am 20. März 2020 exklusiv für die Nintendo Switch.

Marcel Reise
25 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com