News

BLEEDING EDGE – neues Ninja Theory Game mit Technical Test angekündigt

Ninja Theory kündigte im Rahmen der E3 2019 seinen neuesten Titel Bleeding Edge an.

Aus der Third-Person-Perspektive treten zwei Teams mit je vier Spielern in Online-Multiplayer-Gefechten gegeneinander an. Bleeding Edge ist Teil des Xbox Game Pass für PC und Konsole, die technische Alpha-Phase beginnt am 27. Juni – also geht jetzt auf bleedingedge.com und meldet euch an, um teilzunehmen!

Jeder Kämpfer in Bleeding Edge ist einzigartig und lässt sich in die drei Kategorien Assassine, Support und Heavy verordnen. Das Kampfsystem ist ein Mix aus verschiedenen Fern- und Nahkampfkampfstilen und jeder Charakter verfügt über ein umfangreiches Set an Fortbewegungsmöglichkeiten. Durch stylische und rasante Animationen entsteht so ein schneller und einzigartiger Spielfluss. Bei Bleeding Edge dreht sich alles um Combos, Ausweichmanöver, Timing und Geschicklichkeit, gepaart mit Teamplay und der richtigen Strategie.

Neben der vielfältigen Liste an Kämpfern lebt Bleeding Edge von interaktiven Objekten und Gefahren in der Spielwelt, die auf jeder Karte unterschiedlich sind. Zieht Gegner in einen Elektrozaun, schubst sie vor einen heranrasenden Zug oder verbrennt sie in einer lodernden Feuerstelle. All diese Gefahren sorgen in den missionsbasierten Spielmodi für den extra Kick, lassen innovative Spielzüge zu und können die entscheidende Wende in einem Match herbeiführen.

Über kybernetische Mods definiert ihr individuelle Ausrüstungsvarianten für jeden Kämpfer. Mit den Mods passt ihr die Charaktere eurem Spielstil an, bekämpft Feinde noch effektiver oder variierst die Team-Zusammensetzung – Ihr erhaltet sie als Belohnung im Spiel. Darüber hinaus schaltet ihr verschiedene Hoverboards frei, die ihr individuell mit Farben und Aufklebern anpasst.

Wann das Spiel für die Xbox One und den PC erscheinen soll wurde noch nicht verraten.

 

Categories: News

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.