Bild: Activision

Call of Duty: Vanguard startet mit RICOCHET Anti-Cheat-Initiative

Ab heute ist das heiß ersehnte Call of Duty: Vanguardweltweit erhältlich. Vanguardbietet tiefgreifende Call of Duty-Inhalte, die ihresgleichen suchen, in einer packenden Einzelspieler-Kampagne, 20 Multiplayer-Maps ab Tag 1 und einem neuen Zombies-Spielerlebnis, das die bestehende Geschichte noch weiter ergründet sowie die vollständigste Integration mit der neuen Warzone Pazifik-Map „Caldera“, die am 2. Dezember erscheint.

„Der Start von Vanguardist nur der Anfang. Diese neue Veröffentlichung stellt den Beginn von unglaublichen Spielerlebnissen für Call of Duty-Spieler*innen voller weitreichender Inhalte dar“, erläutert Johanna Faries, General Manager, Call of Duty, Activision. „Zusammen mit der Veröffentlichung der neuen Warzone Pazifik-Map sorgt Call of Duty für einen integrierten und gleichzeitig den umfangreichsten Einsatzkalender, den wir je hatten. Heute beginnt ein aufregendes neues Kapitel für unsere Reihe, die sich immer weiter entwickelt.“

Parallel zu Vanguard wird außerdem die RICOCHET Anti-Cheat-Initiative gestartet, ein vielfältiger Ansatz, um gegen Cheaten vorzugehen, inklusive neuer Server-basierter Analyse-Tools zum Erkennen von Cheatern, verbesserten Untersuchungsprozessen, um Cheater aus dem Spiel zu nehmen, Updates zur Stärkung der Kontosicherheit und vieles mehr. Back-End-Sicherheitsfunktionen zur Abwehr von Cheatern, die Teil von RICOCHET Anti-Cheat sind, werden im Laufe des Jahres mit dem Start von Call of Duty: Warzone Pazifik auch für PC veröffentlicht.

Vanguard bietet einheitlichen Fortschritt und unterstützt Crossplay über verschiedene Systemgenerationen. Die Spieler*innen können sich auf ein neues Maß an sozialen Funktionen freuen, die Freunde in Clans zusammenführen und mehr.Vanguard ist ab heute weltweit auf PlayStation®5, PlayStation®4, Xbox® Series X|S, Xbox One® und PC in einem umfänglich optimierten Spielerlebnis über Battle.net, den Online-Gaming-Service von Blizzard Entertainment, erhältlich.