Hardware

CORSAIR – präsentiert VENGEANCE LPX DDR4-Speicher mit bahnbrechenden 4.866 MHz

Corsair hat die Markteinführung eines neuen Kit seines preisgekrönten CORSAIR VENGEANCE LPX DDR4-Speichers bekannt gegeben, der mit Taktgeschwindigkeiten bis zu unglaublichen 4.866 MHz eine neue Bestmarke für Hochfrequenz-DRAMs setzt. Dieser enorm schnelle Arbeitsspeicher ist ab sofort in einem 2×8-GB-Kit erhältlich und entfaltet seine ganze Leistungsfähigkeit in Systemen mit AMD Ryzen-Desktopprozessoren der 3. Generation und X570-Motherboards.

Der VENGEANCE LPX hat schon immer die Messlatte für Hochleistungsspeicher gesetzt – und wird diese Tradition nun dank der Partnerschaft von CORSAIR und AMD weiterführen. Die neuen Module sind mit den meisten modernen Plattformen vollständig kompatibel. Sie wurden speziell zum Erreichen der bahnbrechenden Taktfrequenz von maximal 4.866 MHz für die Ryzen 3000-Plattform auf ASUS ROG Crosshair VIII Formula-, MSI MEG X570 GODLIKE- und MSI PRESTIGE X570 CREATION-Motherboards und unter Verwendung der integrierten automatischen Übertaktungs-Utility entworfen und umfassend getestet.

Bei direkter Kühlung des VENGEANCE LPX DDR4-Speicherkit mit einem optionalen VENGEANCE Airflow-Lüfter bleiben die Temperaturen der Speichermodule auch bei höchster Auslastung niedrig. Und der in Silber, Blau oder Rot verfügbare Lüfter passt sich ganz dem Stil Ihres Systems an.

„Wir bei CORSAIR sind stolz, als Erste einen DRAM mit dieser einzigartigen Geschwindigkeit auf den Markt zu bringen”, freut sich Reimar Goetze, Senior Manager für Speicherprodukte bei CORSAIR. „Wir sind es unserer treuen Anhängerschaft an PC-Enthusiasten schuldig, keine Mühen zu scheuen, um immer wieder mit echten High-End-Komponenten aufzuwarten.“

Für PC-Gamer, die ihre Systeme zum Leuchten bringen möchten und dennoch höchste Leistung erwarten, bietet das VENGEANCE RGB PRO DDR4-Speichermodul ebenfalls eine eindrucksvolle Taktfrequenz von bis zu 4.700 MHz. Jedes VENGEANCE RGB PRO-Modul bietet zehn separat adressierbare LEDs, die sich nicht nur über die CORSAIR iCUE-Software programmieren lassen und unzählige Farboptionen sowie dynamische mehrschichtige Effekte bieten, sondern auch systemweit mit der Beleuchtung aller anderen kompatiblen CORSAIR-Komponenten und -Geräte synchronisiert werden können.

Categories: Hardware, News

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.