Das Jahr von Black Ops Cold War geht heute weiter, mit neuen Waffen, Modi und mehr

Black Ops startet in ein gigantisches Jahr mit einem großen Update für Saison 1 von Call of Duty: Ops Cold War und Warzone. Saison 1 Reloaded von Black Ops Cold War baut mit neuen Waffen, 6v6-Mehrspielerkarte und neuem, aufregenden Zombie-Modus die Spannung weiter aus. Spieler von Black Ops Cold War können sich auf die zusätzlichen Waffen und einen neuen, tödlichen Operator in der nächsten Woche freuen. Außerdem bekommen sie Zugriff auf neue Spielmodi für den Mehrspielermodus und Zombies sowie weitere kommende Mehrspielermodi.

Saison 1 von Call of Duty: Black Ops Cold War setzt mit der Roadmap neuer Inhalte die Messlatte für das größte Black Ops-Jahr bereits sehr hoch.

Heute erscheint das letzte große Update für Black Ops Cold War und Warzone. Beide Titel bekommen diese Woche offiziell zusätzliche, freischaltbare Waffen und einen neuen, tödlichen Operator in der nächsten Woche. Spieler von Black Ops Cold War bekommen heute auch Zugriff auf neue Spielmodi für den Mehrspielermodus und Zombies, einschließlich Atomkoffer, Aufgeputscht, einer Arenakarte für 40 Spieler und weitere kommende Mehrspielermodi.

Und da hört die Action noch nicht auf. Ab dem 4. Februar startet das nächste Kapitel der schauerhaften Geschichte rund um den Dunkeläther im Zombies-Modus. Außerdem kommt eine beliebte Black Ops II-Karte zum Mehrspielermodus zurück. Natürlich warten auch neue Bundles zum Beginn des Monats auf euch, um die Saison mit euch zusammen zu feiern.

Ihr wollt einen Blick aufs Ziel werfen? Kein Problem, schaut her:

  • Neue Waffe: Das Wakizashi ist zwar langsamer als das Standardmesser, verfügt jedoch über eine erhöhte Reichweite. Ab sofort können Spieler die Waffe per In-Game-Herausforderung freischalten.
  • Neuer Operator: Mit Zeyna steht ab dem 21. Januar ein neuer spielbarer Operator zur Verfügung. Die Agentin des französischen Auslandsnachrichtendienstes ist auf Fahrzeuge und schwere Waffen spezialisiert.
  • Zwei Mehrspielerkarten:
  • Auf Sanatorium begegnen sich 10 Squads mit jeweils 4 Spielern. Das weitläufige Gelände des experimentellen Rehabilitationszentrums im Uralgebirge bietet mit seiner Bewaldung genügend Schutz für die Aufklärung des großen kreisförmigen Hauptgebäudes.
  • Mit Express (6v6) kommt am 4. Februar ein Klassiker aus Call of Duty: Black Ops II zurück. Der Schauplatz dieser Karte ist eine u-förmige, hoch technisierte Bahnhofsstation.
  • Neue Mehrspielermodi: Im neuen Spielmodus Atomkoffer ringen zwei Teams um einen wichtigen Aktenkoffer. Das Team, welches im Besitz des Koffers ist, erhält kontinuierlich Punkte. Im späteren Verlauf der Saison wird noch Nur Scharfschützen-Moshpit (6v6) eingeführt. Bei diesem neuen Spielmodus sind alle Waffen außer den Scharfschützengewehren gesperrt. Im Ausdauer-Modus sammeln 10 Squads auf den Karten Alpine, Ruka und Sanatorium Uran und sabotieren ihre Gegenspieler, indem sie Bomben platzieren.
  • Neuer Modus: Im adrenalingeladenen Modus Aufgeputscht werden Spieler von gleich zwei Gefahren bedrängt: Zombies und die ablaufende Uhr! Jeder Abschuss eines Untoten erhöht den Timer um ein paar Sekunden. Läuft dieser ab, explodiert der Spieler.
  • Neue Karte: Ab dem 4. Februar wird mit Firebase Z eine neue Karte in den Ring geschickt. Nach Projekt Endstation führt es das Requiem-Notfallteam nun zur nächsten Dunkeläther-Anomalie.
Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973