Destiny 2News

DESTINY 2 – Änderungen für Eisenbanner, exotische Ausrüstung & Meisterwerk-Kerne angekündigt

Bungie haben Änderungen für das Eisenbanner-Event, exotsiche Ausrüstung und Meisterwerk-Kerne in Destiny 2 bekanntgegeben. Die Forsaken Erweiterung ist nun seit fast 4 Wochen erhältlich und Bungie kündigt nun die ersten Änderungen an, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Eisenbanner

In der vergangenen Woche ist Lord Saladin zum ersten Mal seit der Veröffentlichung von Forsaken in den Turm zurückgekehrt. Er hatte einige Veränderungen am Eisenbanner im Gepäck und Bungie haben die Reaktionen der Community dazu beobachtet. Senior Designer Jeremiah Pieschl hat einige Informationen zu den Plänen für das nächste Eisenbanner:

Eines der Ziele, die wir für das Eisenbanner haben, ist, dass es eine Möglichkeit für Spieler mit niedrigerer Power bieten soll, aufzuholen oder wiedereinzusteigen. Basierend auf eurem Feedback und unseren Analysen erreichen wir dieses Ziel nicht. Es wird zwei Veränderungen geben, die dieses Problem lösen sollen.

Die erste Änderung ist die Reduzierung der Abschlusswerte für eine Vielzahl der Event-Beutezüge. Aufgrund ihrer Gameplay-Nachteile ist es zurzeit sehr schwierig für Spieler mit niedrigerer Power, die Beutezüge abzuschließen.
  • Lichtträger: Die benötigte Anzahl der Super-Kills wurden von 25 auf 20 reduziert.
  • Eisen im Blut: Die benötigte Anzahl der Match-Abschlüsse wurden von 30 auf 15 reduziert.
  • Strahle weiter: Die benötigte Anzahl der erschaffenen Sphären wurde von 100 auf 50 reduziert.
  • Eisensieg: Die benötigte Anzahl der Match-Siege wurde von 10 auf 7 reduziert.
  • Um genau zu sein: Die benötigte Anzahl der Präzisionskills wurden von 100 auf 50 reduziert.
  • Eine Woche Arbeit: Die benötigte Anzahl der Kills wurden von 250 auf 150 reduziert.

Die zweite Änderung ist, dass alle Beutezüge jetzt Mächtige Ausrüstung bieten.


Exotische Ausrüstung

  • Ziele, die durch die Drop-Raten von Exotischen erreicht werden sollten:
      • Exotische sollen bedeutungsvolle, langfristige Zielverfolgungen sein. Eine Exotische zu finden, soll ein seltenes und wirkungsvolles Erlebnis sein.
  • Probleme mit den aktuellen Drop-Raten von Exotischen:
      • Zurzeit erreichen Bungie das Gefühl eines „wirkungsvollen“ Erlebnisses nicht ganz. Es fühlt sich nicht aufregend oder mächtig an, zum vierten Mal „Löwengebrüll“ zu erhalten, wenn man eigentlich nur den Doppelschwänzigen Fuchs haben will.
  • Lösungsansätze für diese Probleme:
      • Bungie wollen die Chance für den Erhalt von Exotischen, die ihr noch nicht besitzt, erhöhen.

Meisterwerk-Kerne

  • Ziele, die durch das Hinzufügen von Meisterwerk-Kernen zu den Infusionskosten erreicht werden sollten:
      • Waffen zu infundieren und zu Meisterwerken zu machen, soll eine bedeutungsvolle Entscheidung sein.
      • Infusionen und Meisterwerke sollten nicht gegenseitig exklusiv sein.
  • Probleme mit der aktuellen Wirtschaft der Meisterwerk-Kerne:
      • Der Name „Meisterwerk-Kerne“ ist irreführend. Als sie ursprünglich ins Leben gerufen wurden, waren Meisterwerke die Definition eines hochwertigen Gegenstands. Diese Definition haben Bungie in Forsaken erweitert, jedoch haben wir die Währung dafür nicht aktualisiert.
      • Es gibt nicht genügend verlässliche Quellen, um Meisterwerk-Kerne zu verdienen. Dadurch wird die Entscheidung darüber, für was man sie ausgeben soll, ganz schön schwierig.
  • Lösungsansätze für diese Probleme:
      • Bungie haben die Quelle für Kerne genau beobachtet und die Zahlen sind nicht so hoch, wie wir es gerne hätte. Sie wollen verlässlichere und zusätzliche Kern-Quellen schaffen.
      • Außerdem wollen sie „Meisterwerk-Kerne“ umbenennen, damit ihr Zweck deutlicher wird.

Wann die Änderungen zur Drop-Rate der exotischen Ausrüsung und den Meisterwerk-Kerne online gehen soll, haben Bungie noch nicht verraten.

Zurzeit können PlayStation Plus Mitglieder bis zum 2. Oktober im Rahmen der kostenlosen monatlichen Spiele das Destiny 2 Basisspiel kostenlos downloaden.

Destiny 2 ist seit dem 6. September 2017 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Die PC-Version ist ab dem 24. Oktober 2017 über Battle.net, den Online-Spieledienst von Blizzard Entertainment, verfügbar.

Categories: News

Tagged as: , , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.