Nach der technischen Vorstellung der PlayStation 5 durch Marc Cerny im März, präsentierte Sony die neue Konsole mit der wohl schnellsten Festplatte der Welt. So wird die PlayStation 5 mit einer Festplattengröße von 825 GB ausgeliefert, die eine Geschwindigkeit von einem extrem hohen Datendurchsatz von 5,5 GB ermöglicht. Die Speichergröße der PS5 lässt sich einmal mehr durch einen NVMe SSD Karten-Slot erweitern, was im Gegensatz zu Microsoft mit der Xbox Series X, nichts mit den lizenzierten Modulen gemeinsam hat, die einst bei Seagate auf der Webseite veröffentlicht worden. Doch bisher gibt es noch keine vergleichbaren NVMe SSD M.2 Festplatten, die mit der PlayStation 5 Schritt halten können. Das scheint sich nun geändert zu haben, denn Sabrent präsentierte die Rocket 4 Plus, die sogar Lesegeschwindigkeiten von bis zu 7.000 MB/s erreichen. Damit ist die Sabrent Rocket 4 Plus die schnellste Festplatte der Welt.

Quell: Notebookcheck.com

Der Systemarchitekt Marc Cerny meldete sich auch gleich zu Wort und warnt Spieler davor, sich jetzt schon schnelle Festplatte zu besorgen, denn Sony wird verschiedene Festplatten auf ihre Kompatibilität testen und damit den Spielern an der PlayStation 5 auch eine gewisse Garantie geben. Damit soll gewährleistet werden, dass  inklusive der proprietären Hardware-Komprimierung Sony einen Datendurchsatz zwischen 8 und 9 GB/s garantieren kann.

Auch preislich ist die Speichererweiterung an der PlayStation 5 interessant, da aktuell die Sabrent Rocket 4 Plus mit 1TB für rund 200 Euro erhältlich ist und das bei einer doppelten Leistung herkömmlicher SSD M.2 Festplatten. Rein theoretisch können Gamer an der PlayStation 5 somit noch höhere Geschwindigkeiten bei den Ladezeiten erzielen, denn vielleicht lässt sich die Festplatte an der PlayStation 5 gar tauschen und nicht nur erweitern. So können aus den 5,5 GB/s schnell 7 GB/s werden, was einem Zuwachs ähnlich wie heute an der PlayStation 4 gesehen werden kann, wenn Gamer ihre Standard-Festplatte gegen eine 2,5 Zoll SSD tauschen. Rechnerisch würde das mit der proprietären Hardware-Komprimierung von Sony einen Datendurchsatz zwischen 10 und 12 GB/s ermöglichen – Das ist aber nur hochgerechnet.

Top-Angebot
Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 interne SSD Maximale Performance Solid State Drive mit Kühlkörper (SB-ROCKET-NVMe4-HTSK-1TB)
3.984 Bewertungen
Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 interne SSD Maximale Performance Solid State Drive mit Kühlkörper (SB-ROCKET-NVMe4-HTSK-1TB)
  • NVMe M.2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4.0 Konform / NVMe 1.3 Konform.
  • Power Management Unterstützung für APST / ASPM / L1.2.
  • Unterstützt SMART und TRIM Befehle. Unterstützt ONFi 2.3, ONFi 3.0, ONFi 3.2 und ONFi 4.0 Schnittstellen.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973