Bild: Koch Media

Die letzten Schwerter werden schon gewetzt – Siege Survival: Gloria Victis erscheint diesen Monat

Koch Media und Black Eye Games geben heute den 18. Mai 2021 als Veröffentlichungsdatum für Siege Survival: Gloria Victis bekannt. Das Spiel wird somit in Kürze und zum Preis von 24,99 € auf Steam, GOG und über den Epic Game Store (EGS) erhältlich sein und in der ersten Woche nach Veröffentlichung mit 20% Ermäßigung angeboten.

Das mittelalterliche Survival-Management-Strategiespiel erzählt die Geschichte, wie eine bescheidene Gruppe von Zivilisten, die von einer belagernden Armee im kleinen Bergfried der Stadt gefangen wird, versucht, die letzten verteidigenden Truppen ausgerüstet zu halten – und die Überlebenden am Leben -, während sie verzweifelt auf die dringend benötigte Verstärkung warten, die ihr Leiden beenden könnte. Spieler bauen ihre Basis auf, stellen Vorräte her und durchsuchen die gefallene Stadt nach wertvollen Ressourcen. Diese werden für die Versorgung der Überlebenden benötigt, um diese weiterhin am Leben zu erhalten, aber auch um die letzten verbleibenden Truppen zwischen ihnen und den einfallenden Barbaren zu unterstützen.

In der gleichen mittelalterlichen Umgebung angesiedelt wie das Gloria Victis-MMORPG – mit seinem grobkörnigen Realismus, seiner spielergetriebenen Wirtschaft und den kriegführenden Fraktionen mit Schwertern und Schilden – erleben Spieler und Mittelalter-Fans, wie ihr Land angegriffen und ihre Stadt belagert wird. Eine Gruppe von Zivilisten ist in der letzten verbliebenen Festung gefangen und hängt an ihrem Leben. Und obwohl sie nicht direkt in die martialischen Kämpf vor den Toren der belagerten Festung verwickelt sind, so liegt doch das Schicksal der ganzen Stadt und ihrer restlich verblieben Bewohner in ihren Händen.

  • Plündern: Wenn sie sich nachts aus ihren sicheren Verstecken herauswagen, müssen sie die geschundene Stadt erkunden, um wertvolle Rohstoffe, zurückgelassene Waren und Waffen zu sammeln, die sie zum Überleben benötigen, aber auch um lange genug durchzuhalten, bis die ersehnte Verstärkung die Angreifer vertreibt.
  • Handwerk & Ressourcenmanagement: Die Bewohner benötigen bessere Waffen, ein Dach über dem Kopf, warmes Essen und all die anderen Dinge, die nur noch in Teilen vorhanden sind. Und die einzige Möglichkeit, diese zu erhalten, besteht darin, sie selber anzufertigen. Die Ressourcen in der Festung sind jedoch knapp und Spieler müssen sie mit Bedacht und Umsicht verwalten, um es in einem Stück bis zum Ende der Belagerung zu schaffen.
  • Überleben: Spieler kämpfen mit ein paar müden Truppen, die dringend Pfeile, Waffen und Rüstungen benötigen, die Überreste ihrer Stadt und behandeln zugleich die Leiden der Verwundeten. Dieser Trupp aus abgeschlagenen Kämpfern ist dringend auf die Versorgung und Unterstützung auf jede erdenkliche Weise angewiesen, den andernfalls stürmt der Feind die Festung. Und mit dem ist nicht gut Kirschen essen, darum sollte man ihm unbedingt aus dem Weg gehen, wenn sie sich des Nachts ins Niemandsland schleichen.
Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973