Spiele die sich mit dem Thema Cyberpunk beschäftigen, haben im Moment Hochkonjunktur. Dass man für ein gutes Cyberpunk-Abenteuer nicht unbedingt Hochglanz-Grafik benötigt, beweist das Stealth-Action-RPG Disjunction von Sold Out und Ape Tribe Games.

Inspiriert von Tech Noir-Klassikern spielt das Sci-Fi-Stealth-Action-RPG Disjunction in der dystopischen Unterwelt New Yorks im Jahre 2048. Der Spieler erlebt die Geschichten drei hartgesottener Bürger, die einer Verschwörungstheorie auf den Grund gehen und somit über das Schicksal der Stadt bestimmen.

In den ineinander verwobenen Geschichten der Protagonisten wählen Spieler ihren eigenen Spielstil und können aus einem Arsenal an futuristischer Technik, Waffen und kybernetischen Upgrades wählen, um entweder tödlich in nervenaufreibenden Kämpfen anzugreifen oder unentdeckt aus den Schatten heraus zu agieren. Die reaktive Story, in der Fähigkeiten durch kybernetische Upgrades verbessert und ganze Fraktionen in die Knie gezwungen werden, passt sich den Spielerentscheidungen an.

„Wir sind riesige Fans von klassischen Stealth-Action-Spielen und modernen, rasanten Shootern. In Disjunction möchten wir beide Genres vereinen”, sagt Erwan LeCun, Mitgründer von Ape Tribe Games. „Disjunction ist unser Liebesbrief an das Cyberpunk-Setting und wir hoffen, dass die verschwörungslastige Story und die stylischen Visuals die Fans des Genres ansprechen. Dabei wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, sich im strategischen Stealth-Gameplay oder brutalem, schnellen Kampf behaupten zu können.”

Das Spiel erscheint am 28.Januar für die PlayStation und Xbox-Familie sowie für Nintendo Switch und den PC.
Eine Demo kann über Steam angetestet werden.