Bild: JLab & PE

Diskreter Auftritt – JLAb Go Work Wireless-Headset im Test

Mit der Corona-Pandemie wurde Home-Office mit den zahlreichen Videokonferenzen zur Selbstverständlichkeit, was auch in Zukunft weiterhin Bestand haben wird. So arbeiten wir von zu Haue aus, können uns den Tag selber einteilen und sind etwas flexibler. Dazu gehört auch das passende Equipment, wie ein Headset. Obwohl der Markt der Headsets stark von der Gaming-Branche geprägt wird, kann man wohl schlecht mit einem leuchtenden RGB-Farbenmeer-Over-Ear-Headset an einer Videoschalte teilnehmen. Die Dinger sehen zwar mega-cool aus, im Business ist aber eher ein schlichter und vertrauenerweckender Auftritt vonnöten.

Hier haben wir uns auf dem Markt umgeschaut, nach einem Headset, das einen dezenten Auftritt ermöglicht, kabellos funktioniert und zugleich stundenlang ein gutes Klangbild bei ebenfalls überzeugender Kommunikation ermöglicht. Die Suche gestaltet sich gar nicht mal so einfach, denn viel Geld sollte es zudem auch nicht verschlingen. Letztendlich sind wir bei JLab gelandet, ein führendes Unternehmen für Personal-Audio und die Nummer 1 unter den bekannten True Wireless-Marken in Amerika, und haben uns das GO WORK WIRELESS ON-EAR-HEADSET auf die Rübe gesetzt. Das Headset wird zu einer UVP von 59,99 Euro angeboten, ist aber bei amazon.de schon für deutlich weniger zu haben.

Produktvideo von JLab

Ersteindruck & Lieferumfang

Leicht & diskret

JLab liefert das Go Work Headset in einem kleinen und handlichen Karton aus, der in seinem Himmelblau alle notwendigen Spezifikationen offenbart und zudem einen ersten Blick auf das Wireless-Headset gewährt. Hier wird einem schon die lange Akkulaufzeit von mehr als 45 Stunden angepriesen und das Multipoint-Bluetooth – Wir können das Headset gleichzeitig mit zwei Geräten koppeln.

Entnehmen wir nun das Headset seinem Transportkleid, so finden wir neben dem eigentlichen Go Work Wireless noch passende Kabel vor, die sich in Form eines USB-C zu USB-A-Kabel und einem USB-C zu 4poligen TRRS-Klinke-Kabel im passenden Himmelblau zeigen. Hervorzuheben gilt es die Bedienungsanleitung, die mit einem bemerkenswerten Bebilderung uns die Bedienung näherbringt und alles ohne die Lupe aus der Schublade ziehen zu müssen. Man darf hier sogar fast von Seniorengerecht sprechen. Beide Kabel erscheinen uns anfänglich etwas zu kurz geraten zu sein, die sich im Gebrauch aber als zweckdienlich erweisen – Hier sprechen wir nicht nur einfach von einem Ladevorgang.

Positiv hervorheben müssen wir noch, dass JLAb gänzlich auf Plastik und Kunststoffe in und um die Verpackung verzichtet. Keine Tütchen oder Bändchen und somit können wir alles dem Altpapier zuführen.

Komfort & Funktion

Bequeme Funktionalität

Halten wir nun das Go Work erstmalig in der Hand und betrachten es, so zeigt sich ein minimalistisches Design, ganz ohne Schnickschnack oder anderen Spielereien. Hier steht Funktionalität im Vordergrund. Die Ohrpolster, die Ohr-aufliegend fungieren, sind ebenso weich gepolstert und in Leder gefasst, wie das Kopfband, welches zugleich mit dem JLab-Schriftzug geziert ist. Das Mikrofon wurde an der rechten Ohrmuschel angebracht und wem das nicht passt, der kann mit einer Bewegung den Kopfhörer auch umdrehen, um das Mikrofon auf der linken Seite positionieren zu können. Stumm geschaltet wird das Mikrofon an der Seite über den Button mit dem JLab-Logo. Für die weitere Bedienung befinden sich an der linken Ohrmuschel die Lautstärkenregulierung und der Power-Knopf, der gleichzeitig als Pairing-Button in Erscheinung tritt. Dadurch, dass die Ohrmuscheln auch abgewickelt werden können, ist ein Ablegen auf der Schulter auch kein Problem. Gleichzeitig lässt sich das JLab Go Work so auch wunderbar in einer Schublade aufräumen.

JLab gibt hier eine Laufzeit oberhalb der 45 Stunden an, was soweit von uns auch locker erreicht wurde. Mit dem Multipoint Bluetooth 5.0 (Unterstützungsprotokolle: HSP / HFP / A2DP / AVRCP, Codecs: AAC / SBC) können wir das Headset gleichzeitig mit 2 Geräten koppeln, was gerade im Home-Office sich als praktisch erweist. So können wir das Smartphone und den PC perfekt nutzen, ohne dabei das Headset wechseln zu müssen. Mit dem beiliegenden Kabel wäre auch eine Verbindung mit diversen Konsolen, wie PlayStation oder Nintendo Switch möglich – Da ist eine Option für den Gelegenheitsspieler.

Klang & Soundbild

Eine Überraschung

JLab verbaute bei dem Go Work Headset zwei 40 mm dynamischer Neodym-Magnet-Treiber, die einen Frequenzbereich der bekannten 20 Hertz -20 kHz, anliegend an 32 Ohm, liefern und einen maximalen Schalldruckpegel von rund 117 dB ausgeben. Das darf gerne als Standard gesehen werden und macht den JLab Go Work damit für alle mobilen Geräte gebräuchlich.

So haben wir das Headset mit dem iPhone 13 Pro gekoppelt und in erster Instanz Musik abgespielt, da hier das volle Spektrum der Treiber verdeutlicht wird. Wir sind regelrecht überrascht worden, dass JLab hier nicht auf eine höhenlastige Ausgabe ihrer Treiber gesetzt hat. Das Klangbild darf gerne als vollmundig bezeichnet werden, denn zugleich kommen Höhen bis hin zu den Tiefen mit viel Volumen und Kraft herüber. Da kommt so manch anderer Bluetooth-Kopfhörer in dieser Preisklasse schwer in Schwitzen. Durch dieses ausgewogene und überzeugende Klangbild, lassen sich nicht nur allerhand Sounds damit abspielen, sondern auch die Kommunikation mit unserem Gesprächspartner wird sehr ehrlich und natürlich wahrgenommen – Selten so eine Dynamik erlebt.

Gleiches lässt sich von der Sprachqualität des Mikrofons sagen, welches hier in erster Linie eine sehr natürliche und wahre Stimme vermittelt und jedes, aber jedes Mikrofon eines Gaming-Headsets unter 100 Euro in den Schatten stellt. Das fragt man sich gerne, was die Anbieter von Gaming-Headsets sich manchmal so bei ihren Produkten denken?

Fazit

Mehr als ein Allrounder

Mit dem Go Work Wireless-Headset liefert JLab nicht einfach ein Headset zur Kommunikation im Home-Office oder Büro ab, sondern ein kleines kompaktes Klangwunder, welches mit einer enormen Akkulaufzeit ebenfalls kräftig punkten kann. Der Preis darf gerne auch super-freundlich bezeichnet werden, auch wenn der optische Eindruck eher etwas schlicht wirkt. Sollte man nach Kritikpunkten suchen beim Go Work, so kann hier nur ein fehlender USB-Dongle genannt werden, um das Headset auch an nicht Bluetooth-kompatiblen Geräten im Wireless-Betrieb nutzen zu können, da zudem die Kabel auch etwas kurz wirken. Trotzdem ist das JLab Go Work Wireless-Headset als herausragend zu bezeichnen, denn das Preis-, Klangerlebnis ist mehr als nur bemerkenswert.

Top-Angebot
JLab Go Work Wireless Headset mit Mikrofon: 45+ Std. Wiedergabezeit, Kopfhörer mit Multipoint-Verbindung, kabellos oder mit Kabel zu PC und Handy - Bluetooth-Headset mit Mikrofon für Laptop Büro
5.185 Bewertungen
JLab Go Work Wireless Headset mit Mikrofon: 45+ Std. Wiedergabezeit, Kopfhörer mit Multipoint-Verbindung, kabellos oder mit Kabel zu PC und Handy - Bluetooth-Headset mit Mikrofon für Laptop Büro
  • DOPPELTE VERBINDUNG MIT BLUETOOTH MULTIPOINT: Verbinden Sie Ihre kabellosen Kopfhörer über Bluetooth mit Ihrem PC, Mac, Computer, Laptop, Handy und mehr, oder schließen Sie sie mit dem mitgelieferten USB-C auf 3,5 mm Klinke Kabel für kabelgebundene Kopfhörer an. Mit der Bluetooth-Multipoint-Technologie können Sie Ihr Wireless Headset mit Mikrofon mit zwei beliebigen Geräten gleichzeitig verbinden. Wechseln Sie vom Handy zum Laptop, ohne irgendwelche Einstellungen zu verändern
  • HÖCHSTE SPRACH- UND TONQUALITÄT MIT C3 CALLING: C3 Calling verwendet zwei Mikrofone: ein Mikrofon nimmt Ihre Stimme auf und das andere eliminiert Umgebungsgeräusche (aktive Geräuschunterdrückung), Gespräche und Lärm um Sie herum, damit Ihre Stimme immer und überall kristallklar bleibt. Ideal zum Arbeiten mit Headset im Home office oder unterwegs
  • WIEDERGABEZEIT UND KOMFORT FÜR DIE GANZE WOCHE: Mit nur einer Akkuladung können Sie mit Ihrem Bluetooth Kopfhörer mit Mikrofon eine ganze Arbeitswoche lang 45+ Stunden arbeiten - und mit den Cloud Foam-Ohrmuscheln den ganzen Tag lang kabellos Komfort genießen. Drehen Sie das Bügelmikrofon, um nur zuzuhören - und klappen Sie es wieder herunter, um ein Teams Gespräch oder eine Videokonferenz zu führen
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973