Die EGX Berlin 2020, ursprünglich geplant vom 30. Oktober bis 1. November, findet nicht statt. Grund dafür sei das in Berlin geltende Verbot von Großveranstaltungen, das Ende April frühzeitig bis zum 24. Oktober verlängert wurde. Die Berliner „Großveranstaltungsverbotsverordnung“, erlassen vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2- Pandemie, geht damit über die derzeit bundesweit geltende Frist des 31. August hinaus. Die Verordnung verbietet außer Sport- und Kultur-Events ausdrücklich Messen mit mehr als 5.000 „Anwesenden“.

„Derzeit ist nicht abzusehen, wie die am 6. Mai von der Bund-Länder-Konferenz im Grundsatz beschlossenen Eckpunkte auf Länderebene im Einzelnen umgesetzt werden. So sind in Nordrhein-Westfalen inzwischen Fachmessen unter Auflagen ab dem 30. Mai wieder zulässig. Ausgenommen davon sind Consumer-Shows, zu denen eine EGX Berlin zählt. Um Ausstellern und Fans eine bessere Planbarkeit zu ermöglichen und eine mögliche kurzfristige Absage zu vermeiden, haben wir uns nun entschlossen, die EGX Berlin in diesem Jahr nicht durchzuführen“, so Gregor Bischkopf von der EGX Berlin: „Es ist total schade, dass wir aussetzen müssen, aber ich glaube, alle haben trotz der Enttäuschung absolutes Verständnis dafür, dass uns in der aktuellen Situation nichts anderes übrigblieb.“

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973