Eine Stunde weniger Zocken – Die Uhren werden umgestellt

Was eigentlich schon längst abgeschafft werden sollte, muss an diesem Wochenende wieder getätigt werden. In der kommenden Nacht werden die Uhren von Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt. Dazu werden die Uhren von 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr eine Stunde vorgestellt. Damit haben die Gamer eine Stunde weniger, um ihre Erfolge im Spiel einfahren zu können.

Doch nachts um 2:00 Uhr braucht niemand aufstehen, um seine Uhren an Konsole, PC oder anderen Zeitmessern vorzustellen. Systeme im PC und in den Spielekonsolen haben die Zeitumstellung im System automatisch hinterlegt und stellen die Systemuhren automatisch um.

Was ist nun mit der Abschaffung?

Was einst 1980 in Zeiten der Ölkrise eingeführt wurde, um Energie zu sparen, wird seit Jahren heftig diskutiert. So hat die EU-Kommission 2019 in einer Internetumfrage die Abschaffung der Zeitumstellung beschlossen – Doch passiert ist bisher nichts und so müssen wir auch in diesem Jahr noch unsere Uhren umstellen, dabei ist eine gleichbleibende Zeit über das ganze Jahr enorm wichtig, denn die Zeitumstellung bringt wenig Energieeinsparung, sondern sorgt eher für Schlafstörungen und hat gravierende Auswirkungen auf den Biorhythmus.

Die Winterzeit, in der wir uns aktuell befinden, ist die richtige Zeit und die Sommerzeit sorgte für längere Abende mit Tageslicht. Die deutsche Bundesregierung plädiert mehr für eine dauerhafte Nutzung der Sommerzeit, was aber wieder im Winter zu dunklen Tagen führen kann. Wann sich nun die Herren und Damen in den verantwortlichen Positionen einig werden, können auch wir nicht herbei sehen.

Yasmine Moreau
Account-Managerin und Redakteurin, liebt die Schweizer Alpen und deren Schokolade, zockt auch gerne hin und wieder mal