FINAL FANTASY XIV ONLINE – neuer Job und spielbares Volk enthüllt

Auf dem ausverkauften Final Fantasy XIV Fan Festival in Tokio gab Square Enix bekannt, dass Norvrandt in der ersten Splitterwelt der Schauplatz für die heiß erwartete neue Erweiterung, Shadowbringers, sein wird. Krieger des Lichts werden somit zum ersten Mal die Welt von Hydaelyn verlassen, und müssen zu Kriegern der Dunkelheit werden, um gegen die Mächte des Lichts zu kämpfen, welche die Welt zu zerstören drohen.

Während der Eröffnungsansprache der Veranstaltung kündigte Producer und Director Naoki Yoshida eine Fülle neuer Inhalte an, darunter:

  • Neuer Job – Tänzer: Neben der Revolverklinge wird der Tänzer einer der neuen Jobs in Shadowbringers. Dieser Fernkämpfer entfesselt nicht nur mächtige Angriffe mit seinen Chakrams, sondern führt außerdem Tänze auf, um seiner Gruppe positive Effekte zu gewähren.
  • Neues spielbares Volk – Hrothgar: Das männliche Volk der Hrothgar bildet in Shadowbringers das Gegenstück zu den weiblichen Viera, die vor Kurzem angekündigt wurden. Die Hrothgar und Viera werden zudem einzigartige, anpassbare Merkmale aufweisen, die charakteristisch für ihr jeweiliges Volk sind. 
  • Neue Städte – Crystarium und Eulmore: Gelegen in Norvrandt, werden diese zwei Städte als Knotenpunkte für Spieler dienen und eine Schlüsselrolle im Hauptszenario von Shadowbringers spielen.
  • Neuer Raid – Eden: Dieser neue hochstufige Raid wird mit einer Vielzahl an herausfordernden Endgegnern sowie einem neuen Charakter, gestaltet vom Kingdom Hearts Director und Veteran der Final Fantasy-Serie, Tetsuya Nomura, aufwarten.

[amazon_link asins=’B00D1NMOOS,B06XTP127K,B07NHQVDT1,B073Q3JV35,B00GZ68G4A,B01N4RNBBT,B074P3TDB6,B01E772PDQ,B01BHQRNYG‘ template=’ProductCarousel‘ store=’playstaexperi-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’3234d160-5ac1-4f9e-b640-ae4c43dc42d6′]

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973