Bild: Razer

Für mehr Nachhaltigkeit – Razer schließt Partnerschaften mit UL und Panerai

Auf der RazerCon 2021 stärkt Razer mit neuen Maßnahmen sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit – sämtliche durch die Zuschauer des Livestreams erzeugten CO2-Emissionen werden kompensiert. Das macht den Stream zum ersten klimaneutralen Online-Event für Gamer.

Razer kündigt neue Partnerschaften mit UL und Panerai auf der diesjährigen RazerCon an, dem virtuellen Event für Gamer von Gamern. Millionen von Zuschauer auf der ganzen Welt schalteten sich bei dem klimaneutralen Live-Stream zu, als Razers CEO Min-Liang Tan zahlreiche bekannte Gäste begrüßte und neue wegweisende Nachhaltigkeits-Pläne verkündete.

„Wir haben große Pläne im Bereich Nachhaltigkeit, sind uns aber bewusst, dass wir die Fülle an Maßnahmen nicht alleine umsetzen können”, so Min-Liang Tan, Mitgründer und CEO von Razer. „Aus diesem Grund sind Partnerschaften der Schlüssel zum Erfolg bei Razer und wir freuen uns, mit UL und Panerai zwei wichtige Initiativen zu unterstützen, von denen nicht nur Endkonsumenten, sondern der gesamte Planet profitieren kann.”

Zusammenarbeit an Produktgruppenregeln mit UL

Image

Die Partnerschaft mit UL könnte die gesamte Branche revolutionieren. Das Unternehmen ist weltweit führend in der Sicherheitswissenschaft. Razer hat sich mit UL zusammengetan, um seine Ziele im Bereich Umwelt und Kreislaufwirtschaft zu erreichen. Eines der ersten Projekte zum Erreichen seiner Umwelt- und Nachhaltigkeits-Ziele ist das Definieren von Produktgruppenregeln für Gaming-Produkte. Anlass für diese Maßnahme ist der derzeit fehlende Standard zur Bewertung von Eco-Produkten in der Gaming-Industrie. Razer plant die Zusammenarbeit mit UL, um dies zu ändern. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden beide Unternehmen auf Branchenebene die wichtigsten Indikatoren für den ökologischen Einfluss definieren, die von allen Unternehmen in der Herstellung beachtet werden sollten, um die Environmental Product Declaration für Gaming-Produkte zu erhalten.

Um eine Produktgruppenregel zu etablieren, wollen beide Unternehmen Interessenvertretern dafür gewinnen, einen nachhaltigen und effizienten Weg für Hersteller weltweit zu finden, den Einfluss ihres Herstellungsprozesses auf die Umwelt zu messen und zu klassifizieren. Das Ziel sind Lösungen zur Etablierung nachhaltiger Maßnahmen in jedem Schritt des Produktionsprozesses. Dank der Einführung des Typ III Environmental Product Declaration (EPD)-Siegels werden Endkonsumenten entscheiden können, ob Gaming-Produkte einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben. Die Initiative geht einher mit Razers Versprechen, die Kohlenstoffintensität ihrer neuen Produkte ab 2022 zu kommunizieren.

Außerdem bekräftigt Razer sein Versprechen, recycelte oder recycelbare Materialien in allen seinen Produkten bis zum Jahr 2030 zu verwenden. Das umfasst die Nutzung von PCR-Plastik in allen Hardware-Produkten und ein umweltfreundliches Produktdesign.

Weitere Informationen zur Partnerschaft: Zur Webseite

Panerai und Razer retten die Ozeane

Image

Razer und der Luxus-Uhrenhersteller Panerai machen es sich zur Aufgabe, die Ozeane zu erhalten und haben die RazerCon-Zuschauer dazu aufgerufen, Zeit für unsere Ozeane aufzuwenden. Als Teil dieser langjährigen Kampagne wollen Razer und Panerai Wissen und Kenntnisse zum Ozean vermitteln und ein Verständnis für seine Bedeutung schaffen – mehr dazu wird im März 2022 bekannt gegeben. Außerdem wird im kommenden Jahr eine limitierte Edition einer gemeinsam entwickelten Uhr aus nachhaltigen Materialien erscheinen.

Als Gast auf der Keynote wurde Panerais CEO Jean-Marc Pontroue begrüßt, gefolgt von den Nachhaltigkeits-Botschaftern des Unternehmens, namentlich Mike Horn, Jeremy Jauncey und Li Yifen. Sie haben die Zuschauer dazu aufgerufen, die Weltmeere zu schützen. Außerdem gab es einen Workshop von Francesca Santoro, Programme Specialist bei IOC UNESCO Regional Bureau for Science and Culture, zum Stärken der Kompetenz im Bereich der Ozeane. Im Rahmen des Workshops erfuhren Zuschauer, wie wichtig unsere Ozeane sind, welche Umweltgefahren es gibt und was dagegen getan werden kann.

Weitere Informationen zur Partnerschaft: Zur Webseite

Sneki Snek auf dem besten Weg zur Rettung von 1 Million Bäume

Image

Auf der RazerCon im vergangenen Jahr wurde Sneki Snek als Nachhaltigkeits-Maskottchen eingeführt, gefolgt von einer Partnerschaft mit Conservation International (CI) zum weltweiten Schutz der Bäume. Die Community hatte das ursprüngliche Ziel von 100.000 geretteter Bäume innerhalb weniger Wochen erreicht, in dem sie Sneki Snek-Merchandise erwarben und so jeweils 10 Bäume retteten. Kurz darauf wurde das Ziel auf 1 Million ausgedehnt. Aktuell sind mehr als 700.000 Bäume durch die Razer-Community gerettet worden. Bei jedem Meilenstein gibt es neues Sneki Snek-Merchandise: Die 700.000er-Marke wurde mit Kühlschrankmagneten im Sneki-Design gefeiert, bei den nächsten Meilenstein folgen eine Sneki Snek-Fleecedecke, Tastenkappen und ein Hoodie.

Außerdem erfolgte kürzlich der Auftakt zu einer Sneki Snek Cartoon-Serie. Darin macht er auf die Umweltprobleme und wie Zuschauer diese bekämpfen können aufmerksam. 

Mehr über die Sneki Snek-Kampagne von Razer: Zur Webseite

Sneki Snek Cartoon-Serie: Zur Webseite

#GoGreenWithRazer

Im Rahmen seines 10-Jahres-Nachhaltigkeitsplans #GoGreenwithRazer hat Razer den Razer Green Fund über 50 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von Umwelt-Startups ins Leben gerufen. Über zVentures, Razers Investmentbereich, wurde BAMBOOLOO unterstützt, eines der weltweit ersten Unternehmen für einmal verwendbares, Plastik-freies Bambus-Toilettenpapier und Home Care-Produkte. Zudem hat Razer eine Partnerschaft mit ClearBot geschlossen, um die Weltmeere vor Kunststoffen zu schützen und zu befreien. Die Razer-Ingenieure helfen bei der Entwicklung des smarten Roboters.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973