G2A.COM – Spiele lieber illegal besorgen, statt sie dort zu kaufen …

… sagen nun einige Entwickler und nehmen den „Global Digital Marktplace“ für Spiele ins Visier. Der Grund dafür ist deren Machenschaft. G2A.com kauft Keys in einigen Regionen billig ein um sie dann in anderen Regionen, wie Europa, wieder teurer verkaufen zu können. Daran verdienen die Entwickler keinen Cent und empfehlen nun den Spielern: ihre Games lieber illegal im Netz herunterzuladen, statt diesen „Halsabschneidern“ noch zusätzlich das Geld in den Rachen zu werfen.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973