Bild: Ubisoft

GHOST RECON BREAKPOINT – neue Inhalte für diesen Monat angekündigt

Ubisoft gab heute bekannt, dass Episode 2 für Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint noch in diesem Monat erscheinen wird. Außerdem wurde die Ghost Erfahrung vorgestellt und das Title Update 2.0.0 angekündigt.

TU 2.0.0

Das Title Update 2.0.0 wird voraussichtlich am 24. März erscheinen und das größte, sowie komplexestes Update für Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint sein. Es beinhaltet neue Erzählinhalte, die mit Episode 2 verflochten sind, PvP-Updates, neue Klassen, viele Verbesserungen für das Spielgefühl sowie die neue immersive Erfahrung für das Spiel: die Ghost-Erfahrung!


Ghost Erfahrung

Nach der Veröffentlichung von Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint haben Ubsioft beschlossen, ihren Ansatz zu verändern und ihre Prioritäten als Team zu verlagern. Das Team hat so viele Daten und Feedback gesammelt, wie es konnte, und daraufhin die Ghost-Erfahrung erschaffen. Dieser Spielmodus gibt euch ab dem 24. März die Möglichkeit, euer ganz eigenes Spezialeinheiten-Erlebnis zu erstellen.

Nach Monaten der Entwicklung und mehreren Spieltests mit vielen verschiedenen Spielertypen – darunter Mitglieder der Delta Company, Spieler von Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands und neue Spieler der Reihe – sind Ubisoft nun bereit, die Ghost-Erfahrung euch allen vorzustellen.

Direkt beim Starten des Spiels werdet ihr zwischen zwei Voreinstellungen wählen oder eure eigene Kombination zusammenstellen können:

  • Normale Erfahrung: Spielt Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint so, wie es veröffentlicht wurde: mit Ausstattungsstufen und Beutestücken mit Rängen.
  • Immersive Erfahrung: Eine brandneue Möglichkeit, das Spiel zu erleben. In diesem Modus werden die Ausstattungsstufen und Beutestücke mit Rängen komplett entfernt, wodurch sich neue strategische Möglichkeiten ergeben.
  • Angepasste Erfahrung: Wählt eure eigenen Einstellungen aus, um das Spiel deinen Vorstellungen anzupassen.

Ihr werdet unter einer Vielzahl von Einstellungen wählen können, die von der Community gewünscht wurden, darunter Ausdauer-Management, Lebensenergie-Regeneration, neue HUD-Einstellungen und mehr!

Zusätzliche Informationen zur Ghost-Erfahrung findet ihr hier.


Episode 2 – Deep State

Episode 2 beginnt am 24. März mit der Veröffentlichung von TU 2.0.0. Den Anfang macht ein brandneues Abenteuer aus dieser Episode, Deep State, welches für alle Besitzer des Year-1-Passes automatisch verfügbar sein wird.


Und viele weitere Neuerungen

INGENIEURSKLASSE

Mit dem TU 2.0.0 wird die Klasse „Ingenieur“ im Spiel eingeführt! Ingenieure richten mehr Schaden an Drohnen an, tragen mehr offensive Gegenstände und können Granatwerfer verstärken.

Ihre Spezialfähigkeit ist die Verteidigungsdrohne, welche Gegner in der Nähe angreift. Ihr Klassenwerkzeug ist die Munitions-Versorgungsdrohne, welche ihren Verbündeten ein zusätzliches Magazin verschafft.

Besitzer des Year-1-Passes werden eine Woche lang ab Dienstag, 24. März, exklusiven Zugang zur Ingenieur-Klasse haben.

VON DER COMMUNITY GEWÜNSCHTE UPDATES

Dieses TU wird außerdem Updates zu vielen der häufigsten Wünsche enthalten, die wir von der Community gehört haben, darunter:

  • Kameraposition: Legt fest, ob die Kameraentfernung situationsabhängig dynamisch gewählt wird: entweder näher an der Spielerfigur oder in größerer Entfernung.
    • Dynamisch: Die Kamera wechselt dynamisch zwischen Nahansicht im Kampf und Fernansicht außerhalb des Kampfes. So verhält sich die Kamera aktuell im Spiel.
    • Nah: Die Kamera bleibt nah an der Spielerfigur.
    • Entfernt: Die Kamera bleibt in einiger Entfernung von der Spielerfigur.
  • Vermehrte Waffenteile: Spieler erhalten mehr Waffenteile minderer Qualität beim Zerlegen.
  • Bessere Sortierungsoptionen für Waffen/Ausstattung:
    • Favoritensystem: Spieler können einen Gegenstand als Favoriten markieren, wenn sie in der Bewaffnung oder im Shop mit dem Cursor über ihn fahren. Sobald ein Gegenstand ein Favorit ist, kann er nicht mehr zerlegt oder verkauft werden, bis die Markierung wieder aufgehoben wird.
    • Ausstattung optimieren: Eine neue Taste erscheint in der Bewaffnung, aber nur, wenn die Ausstattungsstufen aktiviert sind. Wird sie gedrückt, rüstet die Spielfigur sofort die jeweils beste verfügbare Ausstattung aus ihrem Inventar aus. Dies trifft nur auf Ausstattung zu, nicht auf Waffen.
    • Sortierung von Waffen/Ausstattung: Neue Sortierungsoptionen für bessere Benutzerfreundlichkeit hinzugefügt.
  • Alles verkaufen: Die Spieler können nun alle Gegenstände, die weder Favoriten noch ausgerüstet sind, verkaufen.
  • Alles zerlegen: Auf einer Auswahlseite für Waffen oder Ausstattung können Spieler entscheiden, alle Gegenstände in dieser Kategorie, die weder Favoriten noch ausgerüstet sind, zu zerlegen.
  • Option, neue Ausstattung/Waffen direkt auszurüsten: Beim Erbeuten eines Gegenstandes können die Spieler diesen nun sofort ausrüsten, indem sie die in der Beute-Benachrichtigung angezeigte Taste drücken.
  • Figuren von Walker & Hill: Die Figuren werden dem Spiel mit der Veröffentlichung von TU 2.0.0 wieder hinzugefügt.
  • Basejump:
    • In Schlüsselgebieten wurden neue Plattformen eingeführt, von denen man einen Basejump ausführen kann.
    • Die Spielmechaniken wurden überarbeitet, damit die Basejumps zu weniger Problemen führen.
    • Die Höhe für den automatischen Einsatz des Fallschirms wurde reduziert, damit man nach einem Basejump mehr Zeit im freien Fall verbringen kann.
  • Fahrzeuge: Es wurden Verbesserungen für die Helikopterimmersion und die Motorrad-Animationen vorgenommen sowie Korrekturen für die allgemeine Handhabung von Fahrzeugen.
  • Verbesserungen am Respawn-System:
    • Neue Respawn-Punkte in relevanten/hochfrequentierten Bereichen der Karte wurden hinzugefügt.
    • Spieler werden nach dem Tod nicht mehr am geografisch nächstgelegenen Respawn-Punkt erscheinen. Stattdessen erscheinen sie am letzten Ort, an dem sie vor ihrem Tod vorbeigekommen sind, damit sie nicht an einer Stelle spawnen, die sie bisher noch nicht besucht hatten.
  • GunSmith-Updates:
    • Die meisten Sturmgewehre können nun mit einem kurzen Lauf ausgerüstet werden (einige Modelle sind allerdings davon ausgenommen, weil ihre realen Entsprechungen auch nicht über Versionen mit kurzem Lauf verfügen).
    • TA31H wurde für 27 Waffen hinzugefügt, hauptsächlich für Sturmgewehre.

Ubisoft haben mit der Arbeit am GunSmith begonnen und werden bald mehr Neuigkeiten haben. In zukünftigen TUs werden sie ein Feature zur Anpassung des Abzugs und andere Dinge hinzufügen.

Sie haben intensive Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass die in diesem TU eingeführten neuen Systeme der Ghost-Erfahrung reibungslos mit bereits existierenden funktionieren, aber sie wissen auch, dass es Dinge geben wird, die erst zum Vorschein kommen, wenn Hunderttausende Leute darauf zugreifen und alles mögliche ausprobieren. Wir sind entschlossen, alle möglicherweise auftretenden Probleme so schnell es geht zu lösen und euch bestmöglich über ihren Fortschritt auf dem Laufenden zu halten.

Ghost War

Mit Episode 2 werden Ubisoft auch weitere Updates zum Ghost War veröffentlichen, darunter neue Karten und eine Funktion zur Kartenabstimmung!


Anstehend für Ghost Recon

Update zur Community-Umfrage

Im Nachgang der Community-Umfrage wollen Ubisoft euch ein Statusupdate zu den großen Themen geben, bei denen wsie bisher Fortschritte gemacht haben und die nicht oben genannt sind:

Verbesserungen der Gegner-KI

  • (IN ARBEIT) Wir setzen die allgemeine Fehlerbehebung für TU 2.0.0 fort, vor allem in puncto NPC-Verhalten.

Fähigkeit, in Erewhon zu sprinten

  • (GESCHLOSSEN) Nachdem wir untersucht haben, welche Ressourcen notwendig wären, um dies umzusetzen, hat das Team beschlossen, sich nicht darauf zu konzentrieren und die Zeit in andere Bereiche zu investieren.

KI-Teammitglieder

  • (IN ARBEIT) Unser Team arbeitet weiterhin an der Implementierung von KI-TEAMMITGLIEDERN in Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint. In den kommenden Monaten werden wir ein weiteres Update mit euch teilen.

Offline-Modus

Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint war von Anfang an als Online-Erfahrung konzipiert. Wir haben uns intensiv mit der Möglichkeit, die Option eines Offline-Modus hinzuzufügen, beschäftigt, konnten aber keine Lösung finden, die keine inakzeptable Anzahl technischer Risiken beinhaltete.

Mit TU 2.0.0 werden wir jedoch ein Update implementieren, das hoffentlich den Frust verringern wird, der durch eine schlechte Internetverbindung ausgelöst werden konnte.

Unser Team fand heraus, dass der Dienst, welcher für Spieler mit schlechter Internetverbindung am problematischsten war, der für die Spielersuche ist. Mit diesem neuen Update werden Spieler, die keine dauerhaft stabile Verbindung zur Spielersuche aufrechterhalten können, nun trotzdem in der Lage sein, allein PvE zu spielen, ohne dass Verbindungsverluste auftreten.

Diese Spieler werden weiterhin alle Funktionen des Spiels nutzen können, außer den Mehrspieler-Modi. Während sie in diesem Modus sind, wird ihre Freundesliste leer erscheinen.

Das Spiel wird im Hintergrund regelmäßig die Verbindung erneut überprüfen, ohne euer Spiel zu beeinträchtigen. Ihr könnt manuell eine erneute Überprüfung der Verbindung auslösen, indem ihr die Spielersuche im Mehrspieler-Modus startet.


Absage von Raid 2

Das Team war dankbar und überwältigt von eurem Feedback zu Projekt Titan, welches etwas völlig Neues für uns und Ghost Recon als Spielereihe war. Im ursprünglichen Plan für Jahr 1 wollten Ubisoft auf Projekt Titan einen weiteren Raid folgen lassen. Allerdings möchten sie auch sicherstellen, dass sie ihre Ressourcen ideal verteilen, um euch die bestmögliche Spielerfahrung bieten zu können.

Angesichts dessen haben wir beschlossen, den zweiten Raid durch ein zukünftiges Update der Ghost-Erfahrung zu ersetzen. Auf Grundlage des Spielerfeedbacks, das sie online und in Spieletests erhalten haben, ist das Team überzeugt davon, dass eine Vertiefung der Ghost-Erfahrung der richtige Weg für das Spiel ist.


Year 1 Pass

Durch die Verzögerungen bei aktuellen Inhalten habenUbisoft Fragen von Besitzern des Year-1-Passes bekommen. Der Year 1 Pass endet, wenn sie die folgenden Inhalte geliefert haben:

  • Den Tag-1-Einsatz „Ruf der Sirene“
  • Zwei kommende Abenteuer auf Auroa
  • Frühere Freischaltung von 3 neuen Klassen
  • Das Spezialeinheiten-Paket

Unabhängig vom Veröffentlichungsdatum bekommen alle Besitzer des Year-1-Passes Zugang zu den zwei anstehenden Abenteuern, von denen Deep State den Anfang macht, sowie eine frühere Freischaltung der drei neuen Klassen – beginnend mit dem Ingenieur.

Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint erschien am 4. Oktober 2019 für die PlayStation 4, Xbox One und Windows PC.

Marcel Reise
25 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com