Insider plaudert: Microsoft´s Xbox Series „S“ soll nur die Hälfte kosten

Gespannt warten die Gamer auf Microsoft´s „Enthüllungs-Event“, das im Juli geplant ist. Dabei wird auch mit der Präsentation der Xbox Lockhart, die eigentlich als kleiner Version der Xbox Series X gesehen wird und der PS5 Digital Edition gegenüberstehen soll, gerechnet. In einem Forum plauderte nun ein Insider über das Project Lockhart, das wohl eher als magere Streaming-Konsole von Microsoft gesehen werden kann.

Die Xbox Series „S“ soll demnach nur mit einer Grafikleistung von 4 TFLOPs statt der 12 TFLOPs (Xbox Series X) ausgestattet sein und auch bei der SSD-Festplatte wurde die Sparschraube angesetzt. So bietet diese nur eine Kapazität von 512 GB oder gar 256 GB. Das hier kein optischen 4K-UHD-Laufwerk verbaut wurde, ist dann fast schon als selbstverständlich anzusehen. Das komplette Angebot und auch der Funktionsumfang sollen hingegen unangetastet bleiben. Die Lockhart-Streaming-Konsole soll für einen Preis von rund 200 bis 250 Euro die Käufer anlocken und in erster Linie die digitalen Angebote von Microsoft weiter ausbauen – Dazu gehören der Game-Pass und xCloud.

Ob dieser Schritt der richtige ist, bleibt bis zum Juli abzuwarten. Sony scheint aber mit ihrer Digital Edition einen besseren Weg gefunden zu haben, da hier Gamer nicht auf Leistung oder gar innovative Features verzichten müssen.

 

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973