News

JUMP FORCE – Open Beta angekündigt

Bandai Namco hat uns heute überrascht und eine Open Beta für das heißersehnte Kampfspiel angekündigt.

Jump Force ist ein Kampfspiel aus dem Hause Bandai Namco. Es wird von vielen Manga-Fans erwartet, denn es bietet die Helden ihrer Serien nicht nur als AddOn oder Zusatz, das Spiel beherbergt einfach alle.

In Jump Force passiert ein Ereignis, dass man bereits aus anderen Crossover Titeln kennt. Zwei Welten verschmelzen bzw. Portale tun sich auf. Um dem gewachsen zu sein, wird die Jump Force mit den besten Kämpfern der gesamten Manga-Welt gegründet. Und damit der Spieler ebenfalls mitmischen kann, kreiert er seinen eigenen Charakter und mischt seinen Kampfstil aus Elementen der integrierten Franchises zusammen.

Folgende Franchises sind bisher enthalten: Black Cover, Bleach, City Hunter, Dragon Ball, Fist of the North Star, Hunter x Hunter, My Hero Academia, Naruto, One Piece, Rurouni Kenshim, Saint Seiya, Yu-Gi-Oh!, Yu Yu Hakusho. Die Augen von Mangafans werden nun freudig leuchten, denn all die Helden aus diesen Titeln sind in einer Welt und einer Story miteinander verwoben.

Doch wann dürft ihr loslegen? Die Beta findet in verschiedenen Sessions statt:

  • Session 1: Freitag, 18. Januar 2019, von 13:00 – 16:00 Uhr MEZ
  • Session 2: Samstag, 19. Januar 2019, von 6:00 – 09:00 Uhr MEZ
  • Session 3: Samstag, 19. Januar 2019, von 17:00 – 20:00 Uhr MEZ
  • Session 4: Sonntag, 20. Januar 2019, von 21:00 – 00:00 Uhr MEZ

In diesen Zeitfenstern erhaltet ihr Zugang zum Online-Versus-Modus, in dem ihr euch mit 17 Charakteren des finalen Spiels in fünf verschiedenen Arenen beweisen könnt. Zudem kann die Online-Lobby mit sechs vorgefertigten Avataren erkundet werden. Die Beta kann vorab bereits am 17. Januar aus den Stores von Sony und Microsoft heruntergeladen werden. Der PC bleibt bisher leider außen vor.

Jump Force erscheint am 15. Februar 2019 für PlayStation®4, Xbox One und PC Digital.


Categories: News

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.