KIYO PRO – Razer präsentiert neue Webcam für ein professionelles Niveau

Razer gibt die Veröffentlichung der Razer Kiyo Pro bekannt, eine USB-Kamera mit einem leistungsstarken adaptiven Lichtsensor, der auch bei schlechten Lichtverhältnissen Bildtreue auf höchstem Niveau bietet.  Durch die Kombination eines ultraempfindlichen CMOS-Sensors mit der STARVIS-Technologie steht die Kiyo Pro für eine professionelle Bildqualität in Videokonferenzen und beim Streaming.

Da die Arbeit von zu Hause mittlerweile einen großen Teil des Berufslebens ausmacht, ist die Nachfrage nach besserer Bildqualität für Videokonferenzen größer denn je. Bei integrierten Laptop-Kameras mangelt es an der Auflösung und Bildraten für professionelle Konferenzanrufe und die meisten Webcams haben Probleme bei schlechter Beleuchtung des Raums. Das resultiert in einem halbdunklen und verschwommenen Videobild und beeinflusst eine professionelle Präsentation. Die Kiyo Pro löst diese Probleme mit einem leistungsstarken adaptiven Lichtsensor, der eine exzellente Bilddarstellung unter fast allen Beleuchtungsbedingungen garantiert.

„Sowohl bei Videokonferenzen als auch beim Streamen ist eine ruckelfreie und kristallklare Videoqualität unter allen Lichtverhältnissen ein wichtiger Bestandteil des Erlebnisses“, so Alvin Cheung, Alvin Cheung, Senior Vice President von Razers Peripherals Business Unit. „Die Kiyo Pro mit seiner exzellenten Leistung bei schwachen Lichtverhältnissen ist ideal für diejenigen, die von zu Hause aus arbeiten und bei Kunden und Kollegen mit einem gestochen scharfen Bild auftrumpfen wollen, und für Streamer, die ihr Publikum mit einem hellen, lebendigen Bild unterhalten möchten.“

Herzstück der neuen Kiyo Pro ist der fortschrittliche Typ 1/2.8 CMOS-Sensor mit STARVIS-Technologie. STARVIS ist eine von hinten beleuchtete Pixeltechnologie, die in CMOS-Sensoren für Überwachungskameras verwendet wird, um qualitativ hochwertige Bilder aus sichtbaren und nahen Infrarotlichtbereichen zu erstellen. Durch die Integration dieser Technologie in der Kiyo Pro erhalten Videokonferenzen ein durchgängig helles und klares Bild, selbst bei einer Vielzahl typischer Work-from-Home-Beleuchtungsbedingungen, wie dunkle Räume, grelle Beleuchtung, Hintergrundbeleuchtung oder einfach nur Bildschirmbeleuchtung.

Die Kiyo Pro ist in der Lage, unkomprimiertes Full HD 1080p bei 60 FPS für unübertroffene Bild- und Detailtreue darzustellen. Der HDR 30FPS-Modus erhöht den Dynamikbereich und korrigiert sowohl unter- als auch überbelichtete Bereiche und eliminiert Silhouetten, wenn die Person von hinten beleuchtet wird. Das resultiert in lebendigen Farben und optimaler Ausleuchtung im gesamten Bild.

Das Weitwinkelobjektiv der Kiyo Pro bietet die Wahl aus drei Sichtfeldern: 103°, 90° oder 80° und eignet sich damit ideal für Videokonferenzen und Streaming. Die 103°-Ansicht ist breit genug, um alle Personen in einer Videokonferenz im Bild einzufangen oder Zuschauer im Stream zu ermöglichen, Live-Aktivitäten zu verfolgen, während die 80°-Option perfekt für eine professionelle Portrait-Ansicht oder ein Facecam-Fenster für Gaming-Streams ist.

Die Razer Kiyo Pro-Webcam wird es demnächst bei autorisierten Händler zu einer UVP von 209,99 Euro geben.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973