Bild: MSI & PE

Kühlung ohne Kompromisse: MSI MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung im Test

Im Herbst des vergangenen Jahres kündigte MSI neue Wasserkühlungen an, die sowohl für AMD-Chipsätze als auch jene von Intel konstruiert wurden. Der Fokus der neuen MEG CORELIQUID S Serie liegt nicht nur in einer hervorragenden Kühlleistung, sondern auch bei einem gleichzeitig leisen Betrieb. Gerade in den aktuellen heißen Sommertagen, kann so mancher PC sehr warm werden, da nicht genügend Kühlung aus der Umgebungsluft geliefert wird und wenn, dann nur, wenn die Lüfter auf hoher Drehzahl laufen und somit Lärm verursachen. Wir haben uns die MEG CORELIQUID S 360 angeschaut, verbaut und unsere AMD-CPU kühlen lassen.

Bevor wir uns dem Auspacken und dem Einbau widmen, wollen wir kurz auf die Serien von MSI, als MEG, MPG und MAG eingehen. Jene bezeichnen die Produkte von MSI nicht einfach wahllos, sondern bieten auch einen guten Überblick über dessen Klasse. Das läuft ähnlich wie in der Automobil-Industrie. Die MAG-Serie definiert den Einsteig in die Welt von MSI und steht für Zuverlässigkeit, Effizienz und Stabilität. Die MGP-Serie ist schon eine Stufe höher angesiedelt und soll vermehrt die Gamer ansprechen, die Leistung, Vielseitigkeit und Einzigartigkeit ausdrücken wollen und das auch optisch zeigen wollen. Das Flaggschiff bildet die MEG-Serie, die sich an Enthusiasten richtet, die großen Wert auf maximale Leistung legen. Alle Produkte der MEG-Serie erfüllen die höchsten Qualitätsstandards. In unserem Fall bildet die MEG CORELIQUID S 360 Wasserkühlung das Aushängeschild von MSI, was sich nicht nur beim Preis von rund 260 Euro zeigt.

Ersteindruck & Einbau

Kein Hexenwerk für Gamer

MSI liefert die CPU-Wasserkühlung in einem stilechten Karton aus, der uns mit seinen Angaben und der optischen Gestaltung schon mal Lust auf mehr macht. Im Inneren, gut eingebettet, finden wir das gute Stück vor. Ein direkter Zusammenbau des Kühlsystems ist nicht erforderlich, da hier alles so gut wie fertig ausgeliefert wird. Nur die drei Lüfter müssen wir noch auf die Kühlrippen montieren und dementsprechend später anschließen. Egal ob nun Intel oder AMD, hier liegt zugehöriges Montagematerial bei und dabei kann die Kühlung gleichermaßen für alle Systeme genutzt werden. Interessant dabei ist, dass die Wasserkühlung ohne Probleme für die neuen AMD Sockels AM5 (LGA 1718) kompatibel ist. So ist ein Umstieg, Umbau oder auch Ersteinsatz von AM4 auf AM5 keine Sache, über die großartig etwas gesagt werden muss – Es passt einfach!

Auf Leistung getrimmt – Ohne RGB Beleuchtung

Schon beim Auspacken haben wir gemerkt, dass alles sehr wertig wirkt und die verwendeten Kunststoffe einen sehr robusten und ansprechenden Eindruck hinterlassen. Auch alle Verbindungen der Kühlschläuche bis hin zu dem 2,4-Zoll-Display direkt auf der CPU. Dabei ist das nur ein Faktor, der prägend für die MEG-Serie von MSI ist. Nichts ist verspielt, alles strotzt nur nach Leistung ohne dabei auffällig sich in Szene setzen zu wollen oder gar im RGB-Meer aus dem Rahmen fällt. Hier sei angemerkt, dass die Lüfter auf dem Kühler direkt nicht mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet wurden und der Fokus deutlich auf Leistung statt Optik liegt. Alles wie ein Porsche ohne Autoradio.

Der Einbau von Wasserkühlungen benötigt immer etwas technisches Verständnis und natürliches handwerkliches Geschick. Wer zwei linke Hände hat, sollte sich einen Freund oder die Freundin zu Seite holen. Eine extra Wärmeleitpaste wird nicht benötigt, da hier seitens MSI schon vollflächig welche aufgetragen wurde. Es kann aber nie schaden, Wärmeleitpaste im Haus zu haben. Bitte alles mit Gefühl tätigen, da wir uns nicht mit der Axt im Walde befinden. Für jeden Schritt gibt es eine Bedienungsanleitung, die auch im Netz eingesehen werden kann.

Wir entschieden uns dann doch für RGB-Lüfter

Wem diese „Dunkelheit“ zu bieder ist, der sollte gleich mit dem Einbau RGB-Lüfter einsetzen, statt jene von MSI. Ob das eine gute Wahl ist, überlassen wir jedem selber. Wichtig sind dabei nur die technischen Daten, also drei 120 mm Lüfter, die maximal 2000 Umdrehungen leisten können und einen Luftstrom von je 56.2 CFM liefern. Ob ihr die geringe Lautstärke von nur 22.7 dBA erreicht, darf gerne bezweifelt werden. Wer es halt bunt mag, muss da wohl einen Kompromiss eingehen. 22.7 dBA ist schon eine Hausnummer, da hört man eher eine Maus husten.

Leistung & Wirkung

Frost-Punk im PC

Nachdem wir die komplette MSI MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung fachgerecht bei uns eingebaut haben, machte sich Erstaunen und Verwunderung breit. Die drei Lüfter auf dem Kühler liefen einfach. Dabei hatten wir doch alles richtig angeschlossen? Schon ganz erschrocken und nervös, starteten wir das MSI-Center und recherchierten im Netz – Alles in Ordnung! Die MSI Wasserkühlung verfügt im Wasserblock über einen 60-mm Lüfter, der die Wärme für die M.2-SSD, die CPU-VRMs und die umliegenden Komponenten ableitet. Bei geringer Belastung der CPU ist dieses Lüftersystem ausreichend für die Kühlung. Daher kommen die Lüfter an den Kühlrippen zum Stillstand. Ein innovatives System, welches wohl auch einen Stromspareffekt ermöglicht. Sobald wir ein Spiel starten, welches ordentlich Power benötigt, aktivieren sich die Lüfter und halten unseren Chip gut gekühlt bei Laune.

Immer alles im grünen Bereich – Auch wenn mehr Leistung benötigt wird.

Steuern können wir alles über das MSI-Center. Das bekannte Dragon-Center hat mal ganz nebenbei ausgedient, jetzt meistert das alles eine Software. Hier können wir nicht nur die gewünschten Kühlleistungen einstellen oder gar die Beleuchtung, sondern auch alles für das 2,4-Zoll-Display einstellen – Alles auf einen Blick. Vom Wetter, bis hin zu Bildchen und Videos und natürlich konfigurierbare Systemdaten. Je nachdem wie ihr den Wasserblock auf eurer CPU montiert habt, lässt sich das Display in 90-Grad-Schritten drehen und anpassen. Das dürfte gerade für jene ein entscheidender Faktor sein, die ihr Mainboard um 90 Grad verbaut haben, um den PC links von sich aufstellen zu können.

Im MSI-Center lässt sich alles personalisieren.

Bei Hochfahren und im reinen Standby-Betrieb, hält die MSI-Wasserkühlung die Temperatur unterhalb der 40 Grad-Marke. Mit etwas Home-Office steigen die Temperaturen leicht auf 45 bis 47 Grad, während selbst bei intensiven Programmen und Spielen die Temperaturen bei uns nie über 55 Grad steigen. Davon haben wir im Vorfeld mit einer anderen Wasserkühlung nur träumen können. Da wurde es schnell mal an die 75 Grad heiß, wenn nicht sogar mal darüber im Silence-Modus.

Die Wasserkühlung hier an ihre Grenzen zu treiben, ein schon unmöglichen Unterfangen. Vielleicht ist unser MAG X570 Tomahawk mit dem AMD Ryzen 7 einfach schon zu schwach, um den Spielen das Maximum entlocken zu können. Wir sind aber eher beruhigt, da es auch sehr ruhig zu geht und unser PC gut gekühlt immer eine gute Leistung liefern kann. Die kompletten technischen Daten zur MSI MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung lassen sich HIER finden.

Fazit

Die Eiskönigin schlechthin

Mit der MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung liefert MSI das wohle Beste, was uns je unter den CPU-Kühlungen unterkommen ist. Sie ist nicht nur herausragend in Verarbeitung und Auftritt, sondern liefert auch eine enorme Leistung ab, dass selbst die Eiskönigin vor Neid erblassen würde. Hier haben wir nun eine ganz heiße Kiste, die aber überhaupt nicht mehr heiß wird. Alles gut gekühlt, wie ein Bier im Sommer sein sollte. Mit dem innovativen Display haben wir auch immer alles Blick, wie ein Rennfahrer bei den 24 Stunden von Le Mans. Diese Leistung hat sicherlich ihren Preis und ganz ohne RGB-Beleuchtung der Lüfter, könnte es daher einige abschrecken. Dennoch ist die MEG CORELIQUID S360 die Wasserkühlung, die euch die Games voll auskosten lässt. Wir vergeben ohne Umschweife ein herausragend.

Top-Angebot
MSI MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung, 2.4 Zoll IPS Display, 7th Gen Asetek Pumpe, VRM Lüfter, 3x Silent Gale P12 Lüfter, verdampfungssichere Schläuche, MSI Center, AMD & Intel Kompatibel
158 Bewertungen
MSI MEG CORELIQUID S360 AIO CPU-Wasserkühlung, 2.4 Zoll IPS Display, 7th Gen Asetek Pumpe, VRM Lüfter, 3x Silent Gale P12 Lüfter, verdampfungssichere Schläuche, MSI Center, AMD & Intel Kompatibel
  • SPITZENKÜHLUNG FÜR AMD & INTEL PROZESSOREN - Der CORELIQUID S360 stellt die Spitze der 360mm-AIO Prozessorkühler mit auserwählten Wärmemassstäben, ultraleisen Radiatorlüftern, individuell anpassbarer Lüfterleistung & unübertroffenen Echtzeit-Anzeigefunktionen dar
  • INTELLIGENTER PUMPENBLOCK - Eine Asetek-Pumpe der 7. Generation nutzt eine Kupferkühlplatte, ein 60mm-Downdraft-Lüfter kühlt den umgebenden VRM & ein 2,4 Zoll-IPS-Display (320x240 Pixel) unterstützt benutzerdefinierte Videos/Bilder & Leistungsüberwachung
  • ULTRALEISE - Der CPU-Kühler (315 x 140 x 27mm) wird von 2 MEG Silent Gale P14-Lüftern (24,9 dBA, 2,2 mmH2O, 82,3 CFM) mit hydrodynamischen Lagern (HDB) & vibrationsdämpfenden Pads gekühlt & ist mit 400mm-verdampfungssicheren Schläuchen an die Wasserpumpe angeschlossen
Hier wacht der Drache!
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973