Tripwire Interactive und Deep Silver veröffentlichten das große Finale einer der unheimlichsten Video-Serien, die jemals den großen digitalen Teich überquert haben. Die Entwicklertagebücher zu Macky Messers potentiellem Lieblingsspiel, Maneater, enthalten detaillierte Nahaufnahmen aus der Entstehung des chondrichthyesken Fressfests, die rein theoretisch auch unter Lebensgefahr hätten entstehen können.

Die fischhäutigen Entwickler von Maneater haben bei der Produktion des kommenden Shark-P-G-Spiels (shARkPG) keine Mühen gescheut und wirklich jede noch so seltsame Pose und Bewegung, die man als Laien-Knorpelfisch so vollführen kann. Der vierte Teil der Entwicklertagebücher von Maneater verspricht Ausblicke, die sich fast niemand ohne gehässige Lacher oder ordentlichen Würgereiz anschauen kann. Er bietet Einblicke eine raue See, die nicht viel rauer sein kann. Dieses Video zeigt Entwickler, die so viel mehr entwickeln können als Angstzustände und bietet die einmalige Gelegenheit Animatoren in der freien Wildbahn zu beobachten.

Dort, wo Künstler, Entwickler, Animatoren und Direktoren noch sie selbst sein können, beschreiben sie visuelle, aurale und interaktive Maneater-Details und manchmal auch einfach nur Kreise.

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Finaler Teil:

Maneater erscheint am 22. Mai 2020 für PC (via Epic Games Store), PlayStation 4 und Xbox One. Die Veröffentlichung für Nintendo Switch ist noch nicht angekündigt, erfolgt jedoch noch in diesem Jahr.

Marcel Reise
24 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | ehemaliger PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com