METRO EXODUS – Metro Teile werden wegen Epic Games Store Exklusivität auf Steam bombardiert

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der neuste Teil der erfolgreichen Metro-Serie, Metro Exodus, zeitlich exklusiv für PC Gamer vorab nur im Epic Games Store erhältlich sein wird.  Den eingefleischten Nutzern von Steam schmeckt diese Entscheidung nicht und so lassen diese ihren Frust darüber in Bewertungen zu älteren Metro-Teilen ab. Diese Entscheidung von Koch Media ist nicht nur für die Entwickler und Gamer einleuchtend, da Valve auf Steam satte 30 Prozent Provision pro gelistetes Spiel verlangt und nicht wie Epic Games in ihrem Store nur 12 Prozent.

Eine Bewertung auf Steam soll dem Kunden ein Anhaltspunkt bieten, Erfahrungen von Spielern und Meinungen des Spiels weiterreichen zu können. Diese Bewertungen können einen Einfluss auf den Kauf eines Spiel haben. 

Nachdem nun eine zeitliche Exklusivität für den Erwerb des Spieles im Epic Games Store bekannt wurde, scheint dies die „Steam-Fanboys“ auf die Barrikaden zu bringen. So ist auf Steam ein deutlicher Anstieg von abgegebenen Bewertung, für sämtliche je erschienene Metro-Teile, festzustellen. Diese neuen Bewertungen zeigen massive eine negative Kritik:

Zitate aus dem Steam Store zum Spiel Metro: Last Light Redux:

…Das Spiel ist gut, aber ich finde die Geschäftspraktiken des Publishers und Entwicklers schäbig, deswegen kann und möchte ich diese nicht mehr mit meinem Geld oder reviews unterstützen.

…Metro Exodus goes to the Epic Store; im going to dislike.

…Steam ist und bleibt meine Hauptplattform da kann sich Epic auf den kopf stellen 🙂

…das spiel an sich ist gut. aber der exklusive verkauf des nachfolgers? nein.

Mal ehrlich, es ist doch vollkommen egal auf welcher Plattform ein Spiel erscheint, für ein Battlefield oder Anthem brauche ich Origins, den Ubi-Launcher für das neue Anno 1800 oder Far Cry New Dawn, eine PlayStation 4 für Detroit Become Human oder eine Xbox für Forza. Am PC braucht man doch nur einen Klick für einen Download tätigen und es kostet nichts. Dieses „Geschrei“ gleicht den massigen und blöden Rezensionen auf amazon, nur weil der Postbote das Spiel am Nachmittag gebracht hat und nicht gleich um 9.00 Uhr in der Früh.

Hat ein Entwickler das verdient ? Das Spiel kostet weiterhin knapp 60 Euro und der Gamer an sich, hat doch nichts verloren oder zuviel bezahlt. Verkauft sich ein Spiel alleine eine Million Mal, so macht das bei einem UVP von 60 Euro einen Umsatz von 60 Mio. Euro. Davon kassiert Valve 18 Millionen und Epic Games nur 7,2 Mio. Euro. Die gewonnen 10,2 Mio. Euro kann der Entwickler in neue Spiele investieren, neuen Content den Gamer kostenlos zur Verfügung stellen oder gar den Gewinn am Preis den Gamer durch günstige Angebote zurückgeben. 

Es gibt genügend Spiele, welche exklusiv für die PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch oder PC erscheinen, deshalb ist ein Spiel nicht abzuwerten. Hallo Kindergarten ! Alle Metro-Teile gibt es auch als Retail-Version !

[amazon_link asins=’B07GJ56YRC,B079BF4GMX,B072MZ66TD,B07DNQ5N7F,B07MTMP4RX,B071G94HYD‘ template=’ProductCarousel‘ store=’playstaexperi-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c75813fd-82af-4123-b788-f23490b0c141′]

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973