Damit die Spieler für das mit Spannung erwartete VR-Spiel Half Life: Alyx bereit sind, veröffentlichte Nvidia einen neuen Treiber. Zusätzlich unterstützt dieser eine neue Version von NVIDIAs Deep Learning Supersampling (DLSS) in Mechwarrior 5: Mercenaries und Control, DLSS 2.0. Zusätzlich optimiert der Treiber das Spielerlebnis für Resident Evil 3 und Tom Clancy’s Ghost Recon: Breakpoint.

Deep Learning Super Sampling 2.0

Verstehste?

Deep Learning Super Sampling ist eine höchst interessante Bildverbesserungstechnik die auf künstlicher Intelligenz basiert. Deep Learning ist dabei der wichtigste Begriff, was soviel bedeutet, dass eine künstliche Intelligenz mit ihrer Arbeit lernt und sich so weiter verbessert. Und steckt das jetzt auch in meiner neuen RTX-Grafikkarte? Nur zum Teil, denn ein DLSS Image zu berechnen und daraus zu lernen, dauert auf einem herkömmlichen Rechner sehr lange und wäre für Spiele in Echtzeit kaum zu bearbeiten. Aus diesem Grund hat Nvdia einen speziellen Rechenkern entwickelt, der in Rechenzentren die Vorarbeit für die KI übernimmt und quasi das Lernmaterial zur Verfügung stellt. Diese Idealdaten werden der KI per Treiber übermittelt und sie errechnet damit die idealen Super Sampling Anpassungen in den Spielegrafiken. Damit ist ihr Einsatzgebiet im groben Sinne betrachtet, das Auffüllen von Pixeldaten um die Grafiken zu schärfen, Kanten zu glätten und so deutlich verbesserte Inhalte zu liefern.  Als KI-Algorithmus lernt und verbessert DLSS ständig. Spiele wie Control, Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood veranschaulichen die sich ständig verbessernde Basis dieser Technologie und was sie den Spielern liefern kann.

Nun hat Nvidia sein DLSS allerdings weiterhin verbessert und liefert damit die nächste Stufe dieser interessanten Technik.

Das neue DLSS 2.0 bietet die folgenden Verbesserungen gegenüber dem Original:

  • Überlegene Bildqualität – DLSS 2.0 bietet eine Bildqualität, die mit der nativen Auflösung vergleichbar ist, obwohl dafür nur ein Viertel bis zur Hälfte der Pixel gerendert wird. Es werden neue Techniken der zeitlichen Rückkopplung für schärfere Bilddetails und verbesserte Stabilität von Bild zu Bild eingesetzt.
  • Großartige Skalierung über alle RTX-GPUs und Auflösungen hinweg – Das neue KI-Netzwerk nutzt Tensor Cores noch effizienter, um Berechnungen 2x schneller als das Original auszuführen. Dadurch werden die Bildraten verbessert und frühere Einschränkungen bzgl. Einstellungen und Auflösungen auf bestimmten GPUs werden beseitigt.
  • Ein Netzwerk für alle Spiele – Das ursprüngliche DLSS erforderte ein Training des KI-Netzwerks für jedes neue Spiel. DLSS 2.0 trainiert nicht mit Inhalten spezifischer Spiele und liefert so ein allgemeines Netzwerk, das spieleübergreifend funktioniert. Dies bedeutet schnellere Integrationen neuer Spiele und somit letztlich mehr DLSS-Spiele.
  • Anpassbare Optionen – DLSS 2.0 bietet den Benutzern drei Bildqualitätsmodi – Qualität, Ausgewogenheit und Leistung – die die interne Rendering-Auflösung des Spiels steuern. Der Modus “Leistung” ermöglicht eine bis zu 4-fache “Superauflösung” (d.h. 1080p → 4K). Dies bedeutet mehr Auswahl für die Nutzer und noch größere Leistungssteigerungen.

MechWarrior 5: Mercenaries erhält NVIDIA DLSS 2.0 noch heute!

MechWarrior 5: Mercenaries, das auf sehr positive Kritiken stieß, ist ein von Piranha Games entwickeltes BattleTech-Mech-Spiel, das am 10. Dezember 2019 für Windows veröffentlicht wurde. Es ist das erste Einzelspieler-MechWarrior-Spiels seit 2002. Das Spiel erhält heute ein Grafik-Upgrade über einen Patch, der die NVIDIA DLSS 2.0 Technologie integriert. In MechWarrior 5: Mercenaries verbessert DLSS 2.0 die Leistungssteigerung von 30 bis 75 Prozent durch den „Qualitäts“-Modus, wobei die Bildqualität beibehalten und in einigen Fällen sogar verbessert wird.

Control erhält diese Woche NVIDIA DLSS 2.0!

Am 26. März 2020 erscheint für Control das Erweiterungspaket “The Foundation” und ein Spiele-Patch, der das Spiel um die NVIDIA DLSS 2.0-Technologie erweitert.

Mit DLSS 2.0 wird die Bildqualität im Vergleich zum ursprünglichen DLSS-Bildverarbeitungsalgorithmus, der in Control verwendet wird, wesentlich verbessert.  Abhängig von der spezifischen GPU, der Auflösung und den Qualitätseinstellungen können die Bildraten in Control um bis zu 75 Prozent erhöht werden.

ASUS Dual Nvidia GeForce GTX 1660 Super 6GB EVO OC Edition Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 3.0, 1x HDMI 2.0b, 1x DVI, 1x DisplayPort 1.4, DUAL-GTX1660S-O6G-EVO)
114 Bewertungen
ASUS Dual Nvidia GeForce GTX 1660 Super 6GB EVO OC Edition Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 3.0, 1x HDMI 2.0b, 1x DVI, 1x DisplayPort 1.4, DUAL-GTX1660S-O6G-EVO)
  • Das Axial-Tech-Lüfterdesign bietet eine kleinere Lüfternabe, durch die längere Lüfterblätter ermöglicht werden, sowie einen Sperrring, der den abwärtsgerichteten Luftdruck erhöht
  • Broadcasting: Die GeForce GTX 16 Super Serie verfügt über einen speziellen Hardware-Encoder, der das gleichzeitige Spielen und Streamen bei hervorragender Qualität und optimierter Leistung möglich macht
  • Das 2,7-Slot-Design vergrößert die Kühloberfläche, um das Maximum aus den beiden leistungsstarken Axial-Lüftern herauszuholen