Mit der Ankündigung der PlayStation 5 für Holiday 2020 gab Sony auch die ersten Details zum Dualshock 5 Controller bekannt. Nun sind Bilder im Netz aufgetaucht, die zu einem Patent des möglichen PlayStation 5 Dualshock Controllers gehören.

Eines unsere Ziele für die nächste Generation ist es, die Immersion des Spielens zu intensivieren. Diese Möglichkeit haben wir mit unserem neuen Controller, bei dem wir versucht haben uns vorzustellen, wie der Tastsinn dabei helfen kann.

Aus diesem Grund gibt es im Kern zwei Innovationen beim PlayStation 5 Controller. Erstens: Wir setzen eine Art haptische Rückmeldung ein, um den „Rumble-Effekt” in der 5. Konsolengeneration zu ersetzen. Durch die Haptik spürt ihr ein deutlich stärkeres Feedback. Beim Autorennen gegen eine Wand zu rasen fühlt sich also komplett anders an als ein Tackle auf dem Fußballfeld. Ihr bekommt sogar ein Gefühl für verschiedene Texturen, wenn ihr durch hochgewachsenes Gras rennt oder durch Matsch watet.

Die zweite Innovation nennen wir adaptive Trigger, die in die Schultertasten (L2/R2) eingearbeitet werden. Entwickler können den Widerstand der Tasten programmieren, sodass ihr das taktile Spannen eines Bogens oder das Fahren eines großen Geländewagens durch felsige Umgebung besser spüren werdet. In Kombination mit den neuen haptischen Merkmalen kann das ein völlig neues Simulationsgefühl erschaffen, das verschiedene Aktionen in Spielen betrifft. Spieleentwickler haben bereits frühe Versionen des neuen Controllers erhalten. Wir können es kaum erwarten zu sehen, welche Möglichkeiten sie in ihren Händen entfalten.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973