Im Herbst 2020 wird die neue PlayStation 5 auf den Markt kommen. Ein großes und wohl gehütetes Geheimnis ist neben dem Design auch der Preis von Sonys Next-Gen-Konsole. In einem aktuellen Interview bei gamesindustry.biz ging der Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment Jim Ryan auf einige Fragen zur aktuellen Lage in dieser schwierigen Zeit der weltweiten Corona-Pandemie ein und gab dabei einen tiefen Einblick. Dabei bestätigte er nochmals, dass Sony den geplanten Release der PlayStation 5 einhalten wird.

„Die Hardware-Ingenieure, die arbeiten müssen, ohne nach China zu gelangen, wo die PlayStation 5 zusammengebaut wird. Das ist ziemlich schwierig. Die Software-Ingenieure, die diese großartigen Funktionen entwickeln, die eine großartige PS5-Benutzeroberfläche erstellen …Wir und unsere Partner scheinen mit der aktuellen Lage in der Zeit der Corona-Pandemie sehr gut zurechtzukommen. Und so sind wir auf dem richtigen Weg. Wir werden die PlayStation 5 pünktlich einführen, und wir werden weltweit starten. Wir freuen uns sehr darauf und es wird ein Riesenspaß.“

Bedenken über eine Verschiebung zur Veröffentlichung der PlayStation 5 kamen auf, da Sony in den letzten Wochen wichtige Spiele wie „The Last Of Us Part II“ und „Ghost Of Tsushima“ um einige Wochen nach hinten verschieben mussten. Doch auch hier gab Jim Ryan eine beruhigende Antwort:

„Wir werden Teil II von The Last of Us Ende nächsten Monat herausbringen, und wir werden Ghost of Tsushima im Monat danach herausbringen. Und beides mit nur geringen Verzögerungen. Und wirklich, es waren Verzögerungen, die aus der völligen Ungewissheit über das Verteilungsszenario entstanden, als wir den Abzug drücken mussten. Es war, als ob die Welt auf dieses große schwarze Loch zusteuerte und wir wussten nicht, ob das Internet funktionieren würde, wir wussten nicht, ob die Lagerhäuser funktionieren würden. Also gingen wir behutsam vor. Aber die Spiele sind bereit, und wir haben ein gutes Gefühl dabei.“

Auch beim Punkt des Preises gab Jim Ryan eine Antwort, immerhin wird seit Wochen viel darüber spekuliert. Nachdem schon diverse Insider und Glaskugelbesitzer immer wieder von 449,- Euro für die PlayStation 5 ausgehen, bleibt Sony sehr verhalten und Jim Ryan verdeutlichte nochmals die Vorzüge und Leistung der PlayStation 5. Ein klare und deutliche Antwort zum Preis gab er nicht heraus, verdeutlichte aber nochmals, dass die PlayStation 5 ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten wird. Denken wir alleine an die neue und weltweit schnellste Festplatte, die mit satten 5,5 GB/s aufwartet, ist es keine Frage, dass die PlayStation 5 nicht zum Preis der PlayStation 4 auf den Markt kommen wird. Aktuelle SSD M.2 Festplatten schaffen nur 3,5 GB/s und kosten aktuell in der Größenordnung mit einem Terabyte Speicher zwischen 150 und 200 Euro. Damit Sony nicht in ungeahnte Höhen beim Preis hinausschnellt, wird die PlayStation 5 wohl keine austauschbare Festplatte von Haus aus mitbringen. Die Festplatte der PlayStation 5 wird aus Kostengründen wohl fest auf der Platine angebracht sein. Anders lässt sich ein günstiger oder freundlicher Preis nicht realisieren. Diese Annahme wird durch die Aussage von Mark Cerny unterstützt, der besagte: Die Festplatte kann  durch einen NVMe SSD Karten-Slot erweitert werden. Er sprach nicht vom Austausch, wie es bei der PlayStation 3 und PlayStation 4 möglich ist. In dem Interview gab CEO Jim Ryan folgende Aussage dazu:

„Die jüngste Geschichte hat uns gelehrt, dass das Gaming einer der Zeitvertreibe und eines der Unternehmen ist, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten davon profitieren… Es ist ganz logisch, dass die Leute nicht das Geld haben, um auszugehen, also bleiben sie zu Hause. Nun, wer weiß, wie diese Rezession aussehen wird, wie tief sie sein wird und wie lange sie andauern wird… Ich glaube, dass wir dem am besten begegnen können, indem wir den bestmöglichen Wertbeitrag leisten, den wir bieten können. Ich meine nicht unbedingt den niedrigsten Preis. Wert ist eine Kombination aus vielen Dingen. In unserem Bereich bedeutet es Spiele, es bedeutet Anzahl der Spiele, Tiefe der Spiele, Breite der Spiele, Qualität der Spiele, Preis der Spiele… all diese Dinge und wie sie sich den Funktionsumfang der Plattform zunutze machen… Wie bei jeder neuen Generation gibt es einen Druck, schnell ein großes Publikum zu finden. Die Unreal 5-Demo von Anfang dieses Monats hat gezeigt, wozu PS5 in der Lage ist, aber die Erstellung eines solchen Projekts sah teuer aus.“

Darüber hinaus loben Entwickler und Publisher weiterhin das Design der PS5. Einige haben mitgeteilt, dass es eine bessere Architektur als jede andere Konsole in der Geschichte hat. Wie auch die Xbox Series X von Microsoft verfügt auch die PS5 über AMD-Hardware. Dies beinhaltet eine Zen 2-CPU und eine Navi-GPU. Die Konsole verfügt außerdem über eine superschnelle PCIe 4.0-SSD und eine entsprechende Datenübertragungsarchitektur. Im Vergleich zur aktuellen PlayStation 4 bietet die PlayStation 5 deutlich mehr GPU-Leistung und einen massiven Sprung im CPU- und Datendurchsatz. Die PlayStation 5 soll 100 mal schnell als die PlayStation 4 sein.

Weitere Einzelheiten erwarten wir am 4. Juli um 22.00 Uhr, wo Sony ein Reveal „The Future Of Gaming“ Event angekündigt hat. Neben der Vorstellungen des Line-ups an Spielen wird auch die Enthüllung des Designs der PlayStation 5 erwartet. Was wir aber nicht erwarten, ist die Bekanntgabe des Preises. Es bleibt also weiterhin spannend, was im Herbst mit der PlayStation 5 auf den Gamer zukommen wird.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973