PLAYSTATION – Sony präsentiert die besten 16 Plattformer

Am vergangenen Dienstag erschien die HD-Auflage von Jak and Daxter: The Precursor Legacy für die PlayStation 4 und um den Release zu feiern präsentiert Sony die besten 16 Plattformer für PlayStation, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Sony haben den PlayStation Store durchkämmt, um ihre Erinnerungen bezüglich einiger Klassiker der früheren Jahre aufzufrischen und präsentiert somit die 16 besten PlayStation Plattformer-Games.

1. Crash Bandicoot (PS4, PS Vita, PS3)

Nathan Drake mag vielleicht denken, dass Crash nur ein diebischer Fuchs in Jeans ist, doch es besteht kein Zweifel daran, dass dieses beliebte Beuteltier einer der ganz Großen ist. Alle drei Crash-Spiele – Crash Bandicoot, Crash Bandicoot 2: Cortex Strikes Back und Crash Bandicoot 3: Warped – schafften vor Kurzem dank der beliebten N.Sane Trilogy den Sprung zurück ins Rampenlicht und sehen dabei nicht nur viel besser aus, als ihr es in Erinnerung habt, sondern spielen sich auch hervorragend.

2. Jak and Daxter (PS4, PS Vita, PS3)

Wenn ihr Nathan Drake nach seinen Onkeln fragen würdet, würde er sie wahrscheinlich eher nicht als einen neugierigen, blonden Abenteurer und eine Kreuzung aus Otter und Wiesel mit orangefarbenem Fell beschreiben. Aber im Jahr 2001 tollten Jak und Daxter bereits durch die Welt von PlayStation, lange bevor Naughty Dog überhaupt auch nur die Idee zu Drake hatte. Falls ihr es verpasst habt, könnt ihr Jak and Daxter: The Precursor Legacy ab sofort in all seiner Schönheit als Remaster für PS4 spielen.

3. Ratchet & Clank (PS4, PS Vita, PS3)

Es ist selten, dass 3D-Plattformer im Weltall spielen, aber die Sci-Fi-Verrücktheit von Ratchet & Clank war nicht nur immer wieder ein Hit, sondern auch der Ursprung zweier PlayStation-Kultfiguren.

Der Lombax-Mechaniker und sein kleiner Roboterkumpel haben es weit gebracht: Sie traten in Spin-Offs und Handyspielen auf, waren im Beat ’em up PlayStation All-Stars Battle Royale zu Gast und schritten als Stars eines Animationsfilms sogar über den roten Teppich. Und während der Star-Status einiger Plattformermaskottchen über die Jahre hinweg verblasst ist, war der letzte Ausflug von Ratchet & Clank auf PS4 wohl ihr bisher bestes Abenteuer.

4. Ape Escape (PS4, PS3)

Diese verrückten Spiele fordern euch dazu auf, einen Haufen geflüchteter Affen zu jagen und einzufangen – außerdem half diese PlayStation-Reihe dabei, das volle Potenzial des ersten DUALSHOCK-Controllers (damals bekannt als „Dual Analog”) zu präsentieren.

Aber es geht nicht nur darum, superintelligente, Hosen tragende Affen zu fangen. Ihr müsst außerdem verschiedene Umgebungen durchqueren, mit einer Reihe von Gerätschaften herumexperimentieren und könnt überraschend viele gut ausgearbeitete Minispiele genießen. Schräg? Ja. Wundervoll? Auf jeden Fall.

Ape Escape

5. Spyro the Dragon (PS Vita, PS3)

Charme spielt immer eine große Rolle im Plattformer-Genre, und den versprüht die liebenswerte, feuerspeiende Echse allemal. Zusammen mit Crash, Jak und Ratchet ist Spyro eine weitere Plattformerspiel-Reihe, bei der Game-Design-Veteran Mark Cerny die Finger im Spiel hatte, und bringt uns clevere, familienfreundliche Action in den Drachenlanden. Geigt Gnasty Gnorc und Ripto gehörig die Meinung (oder im Klartext: Macht ihnen mit Spyros Flammenatem ordentlich Feuer unterm Hintern!).

Spyro the Dragon

6. Sonic Adventure (PS3)

Der blaue Blitz schlägt gerade mit Sonic Mania Wellen, aber sein erster (und zweiter) Auftritt in 3D wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Der mächtige Igel sprintet und rollt nicht nur durch die weitläufigen Levels, sondern klettert, fliegt und fährt sogar mit mechanischen Fahrzeugen, um den heimtückischen Dr. Eggman aufzuhalten und sich die Chaos Emeralds zu schnappen.

Sonic Adventure

7. Sly Cooper (PS Vita, PS3)

Wenn Spieler einen Meisterdieb darum bitten, ihr Haus zu betreten, muss es sich dabei um einen Hit handeln. Die Reihe um Sly Cooper eilte mit vier Spielen auf drei PlayStation-Systemen von Erfolg zu Erfolg.

Mit einer überraschend düsteren Hintergrundgeschichte, die gut zu den Animationen im Noir-Stil passt, erschufen die Sly-Spiele einen bestimmten Stil, der bis heute unverkennbar ist.

8. Klonoa: Door to Phantomile (PS Vita, PS3)

Der Sprung zu 3D war noch nicht ganz vollzogen, aber als Klonoa in 2,5D PS one erreichte, verzauberte es Spieler mit seiner farbenfrohen Grafik, den reichhaltigen Umgebungen und der Möglichkeit, Gegner in den Hintergrund zu werfen (eine Technik, die außerdem zum Sammeln von Objekten außer Reichweite verwendet werden konnte).

Bis zum heutigen Tag weiß niemand so genau, was für ein Tier Klonoa eigentlich ist (Katze? Hund? Katzenvogelhund-Vorgänger von Trico?), aber der fröhliche, niedliche Spielspaß bietet bis heute einen der zugänglichsten Einstiege in das Genre.

Klonoa: Door to Phantomile

9. Jumping Flash (PS Vita, PS3)

Es ist bemerkenswert und ein Zeichen für Jumping Flashs mutige Einzigartigkeit, dass nur wenige 3D-Plattformer versuchten, seinem bahnbrechenden Weg nachzueifern. Mit Gameplay aus der Ego-Perspektive schrieb der Roboterhase Robbit als erstes Plattformer-Videospiel in echtem 3D Geschichte.

Außerdem bietet das Spiel cleveren, gut ausgearbeiteten Spaß mit einem passenden, flippigen Soundtrack.

Jumping Flash

10. Psychonauts (PS4)

Unglaublicherweise ist es schon über 12 Jahre her, dass Double Fines Psycho-Odyssee auf PlayStation 2 erschien, doch seinen Status als Kultklassiker hat das Spiel mit der Zeit nicht verloren. Tim Schafers psychedelische Reise durch die Köpfe einer Reihe von Außenseitern brachte einige Action-Abenteuer-Elemente in das 3D-Plattformer-Genre und gab dem Entwickler die Freiheit, sich von Schlachtfeldern und Partyzonen über verdrehte, paranoide Vorstädte bis hin zu einer neonfarbenen Stadt überall auszutoben. Die wahnsinnige Kreativität von Psychonauts überrascht noch heute.

psychonauts-images-02-eu-14aug17

11. Tomba! (PS Vita, PS3)

Tomba! und seine Fortsetzung sind weitere Plattformer in 2,5D, die einen Flirt mit der dritten Dimension eingingen. Im Spiel steuert ihr einen stillen, pinkhaarigen Dschungeljungen durch lebhafte Umgebungen, rettet Dörflinge, esst und werft euch beherzt auf Gegner. Oh, und … ähm … ihr bestraft diebische, magische Schweine, die auf zwei Beinen laufen, für ihre Taten. (Sie verdienen es nicht anders.)

Tomba!

12. Pandemonium (PS Vita, PS3)

Hofnarren kriegen in Videospielen normalerweise eher auf die Mütze, aber Fargus, dem heiseren Spaßvogel in diesem Spiel für PS one, bleibt die typische Bloßstellung als namenloser Sandsack erspart. Vielmehr sagen er und seine Partnerin Nikki in diesem 2,5D-Plattformer aus der Ära von PS one allem den Kampf an – von schweinsnasigen Grobianen bis hin zu fliegenden Ratten.

Pandemonium ist sicherlich ein kniffliges Spiel, aber es trägt immer noch eine gewisse Magie in sich, die seine Popularität im Jahr 1996 leicht nachvollziehbar macht.

Pandemonium!

13. Yooka-Laylee (PS4)

Keine Diskussion über 3D-Plattformer ist ohne die Nennung des Kickstarter-Phänomens des Playtonic-Teams komplett. Yooka-Laylee, eine Ode an die Banjo-Kazooie-Ära, verbindet wunderschöne offene Welten, schräge Charaktere und einen Überfluss an Sammelgegenständen und fängt damit den Geist der späten 90er perfekt ein.

Ein Duo aus Chamäleon und Fledermaus tollt in farbenfrohen Umgebungen herum, schlägt Gegnern die Köpfe ein und bereist eine Vielzahl fantasievoller Szenarien.

14. Snake Pass (PS4)

Ähnlich wie Yooka-Laylee stellt Snake Pass seine Oldschool-Wurzeln stolz zur Schau. Aber statt den Fokus auf actionreiches Gameplay zu legen, geht es hier eher um physikbasiertes Rätsel-Plattforming.

Das Ergebnis ist ein ziemlich entspanntes und kluges Spiel, das die besten kopfzerbrechenden Aspekte von klassischen 3D-Plattformern präsentiert. Nicht zu vergessen ist auch der atmosphärische und trotzdem fröhliche Soundtrack von David Wise, der garantiert gute Laune verbreitet.

15. Knack (PS4)

Der PS4-Launchtitel Knack konnte eine riesige Fangemeinde gewinnen und ist das perfekte familienfreundliche Action-Abenteuer. Natürlich kann man sich leicht in die Kampfsequenzen vertiefen, aber die Fähigkeit des Titelhelden, seine Größe zu verändern, bietet auch viel Potenzial für Rätsel und Sprungeinlagen.

Da die Fortsetzung des Spiels im September 2017 erscheint, ist nun der perfekte Zeitpunkt gekommen, sich mit dem koboldjagenden Star aufzuwärmen.

16. Tearaway (PS4, PS Vita)

Media Molecule entfernte sich mit Tearaway etwas von LittleBigPlanet und zeigte, wie kreativ der Entwickler aus Guildford sein kann. Tearaway und Tearaway Unfolded sind Schatzkisten voller Entzückungen und Überraschungen, die jeden Schritt von atois fantasievoller Reise zu einem absoluten Vergnügen machen.

In welchem anderen Spiel verwendet ihr schon das Touchpad des DUALSHOCK 4 Wireless-Controllers, um Gegenstände „in” den Fernseher zu senden, oder benutzt das Licht der Leuchtleiste, um euren Charakter durch dunkle Gegenden zu leiten? Ihr könnt sogar den Soundtrack in Echtzeit scratchen und mixen.


 Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Marcel Reise
25 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com