PNY kündigt Markteinführung der neuen NVIDIA RTX A5000 und RTX A4000 Grafikkarten an

Nachdem NVIDIA sein Flaggschiff unter den professionellen Grafikkarten basierend auf der NVIDIA Ampere-Architektur, die NVIDIA RTX A6000, angekündigt hatte, gab es sofort Spekulationen und Aufregung darüber, welche weiteren Karten als Ergänzung angekündigt werden. Mit der GTC 2021 hat das Warten nun ein Ende. Zur RTX A6000 gesellen sich die NVIDIA RTX A5000 und die NVIDIA RTX A4000, wobei PNY bei beiden Produkten eine offensive Positionierung vornimmt, um sie schnellstmöglich an ein möglichst breites Publikum von Kreativen, Designern, Ingenieuren und Wissenschaftlern zu bringen. PNY und NVIDIA glauben, wie der Informatik-Visionär Alan Kay bemerkte: „Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu erfinden.“ PNY hat sich – ebenso wie NVIDIA – verpflichtet, genau das zu tun.

Die NVIDIA Ampere-Architektur baut auf der Leistung von NVIDIA RTX auf, um die nächste Generation des beschleunigten visuellen Computings zu ermöglichen. Millionen von Berufstätigen arbeiten von überall aus unter verschiedensten Bedingungen und sind auf eine breite Palette von Geräten angewiesen, die ihnen die nötige Performance bieten, um effektiv zu arbeiten.

„Bei NVIDIA geht es um die Lösung gemeinsamer Herausforderungen in 3D-Produktionspipelines in verschiedenen Branchen, und die NVIDIA RTX A5000 und NVIDIA RTX A4000 sind wichtige Ergänzungen des Hardware-Lineups von PNY.“ sagt Steven Kaner – Senior Vice President Sales und Marketing, PNY. „Wenn Produkte mit NVIDIA RTX Ampere-Architektur mit konkurrenzlosen Softwarelösungen wie NVIDIA Omniverse, NVIDIA Clara, CUDA-X und vielen anderen sowie einer konkurrenzlosen ISV-Software-Community kombiniert werden, ist NVIDIA RTX ganz klar die beste Wahl für professionelle Anwender, die ihre beste Arbeit machen wollen.“

NVIDIA RTX A5000 und RTX A4000 werden sich schnell zu unverzichtbaren Lösungen entwickeln. Die RT Cores der zweiten Generation implementieren verbessertes Echtzeit-Raytracing, die Tensor Cores der dritten Generation bieten KI-beschleunigte Berechnungen mit erheblichen Leistungssteigerungen – teilweise ohne Code-Änderungen – und die effizienteren CUDA Cores sorgen gemeinsam für extrem leistungsstarke, fotorealistische und kinoreife Grafiken auf dem Desktop. Sie beschleunigen FP32-CAE-Simulationen erheblich und erweitern enorm die Möglichkeiten von KI-erweiterten Anwendungen, die GPU-Beschleunigung benötigen.  

Die NVIDIA RTX A5000 bietet 64 RT Cores der zweiten Generation, 256 Tensor Cores der dritten Generation und 8.192 CUDA Cores mit 24 GB GDDR6 ECC Grafikspeicher (48 GB mit NVLink). Die NVIDIA RTX A5000 bietet die Performance, die Funktionen und die ISV-Unterstützung, um Produkte der nächsten Generation zu entwickeln, Stadtlandschaften der Zukunft zu gestalten und die immersiven Unterhaltungserlebnisse von morgen schon heute auf Ihrer Desktop-Workstation zu kreieren. NVLink (optional) unterstützt GPU-Speicher-Pooling und Leistungsskalierung. Die optionale Hardware-Sync-Unterstützung ermöglicht die Erstellung massiver Caves, interaktiver Digital Signage-, Live-Event- oder vollständig digitaler virtueller Studio- und Produktionspipelines, sowie Frame Lock-Rendering-, Visualisierungs- oder Simulationscluster. Die RTX A5000 ist AR/VR/XR-fähig und steuert die neueste Generation von VR-HMDs (Head Mounted Displays) mit Leichtigkeit.

Die NVIDIAs RTX A4000 ist eine leistungsstarke Single-Slot-GPU für professionelle Anwender und bietet Raytracing in Echtzeit, KI-beschleunigte Berechnungen und leistungsstarke Desktop-Grafik. Ebenfalls auf der NVIDIA Ampere Architektur basierend, kombiniert die RTX A4000 48 RT Cores der zweiten Generation, 192 Tensor Cores der dritten Generation und 6.144 CUDA Cores mit 16 GB GDDR6 Grafikspeicher, mit NVIDIAs branchenführender Hardware-Synchronisationstechnologie, einem unübertroffenen ISV-Ökosystem und ist AR/VR/XR-fähig. Damit ergänzt die RTX A4000 die NVIDIA RTX A5000 und RTX A6000 perfekt, um die professionelle NVIDIA-Grafikproduktfamilie mit Ampere-Architektur zu vervollständigen.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973