Rainbow Six Siege ab 1. Dezember für PS5 mit 120 fps & haptisches Feedback

Ubisoft gab heute über den PlayStation Blog bekannt, dass Rainbow Six Siege ab 1. Dezember mit zahlreichen Verbesserungen auf die Besitzer einer PlayStation 5 wartet. Zu den Neuerungen zählen bis zu 120 FPS mit dynamischer Auflösungsskalierung in 4K, bis zu 60 FPS mit einer 4K-Auflösung, Activity Card Support mit schnellerem Eintauchen in Ranked, Unranked, Newcomer, Quick Match & Events.

Die grafische Leistung der PlayStation 5 ermöglicht eine bessere Beleuchtung und Verbesserung der Schärfentiefe, insbesondere auf große Entfernungen. Die euch bekannten Karten erstrahlen in neuem Licht und offenbaren vielleicht sogar Details, die ihr bisher übersehen habt. Der Performance-Modus, der 120 Bilder pro Sekunde zum Ziel hat, lässt das Gameplay noch geschmeidiger wirken. Die stabile FPS von Siege hält selbst unter unglaublicher Belastung stand, wie etwa Breach Charges, die zerstörerische Explosionen verursachen. Die 120 Bilder pro Sekunde müssen von eurem TV unterstützt werden, also seht in den Spezifikationen nach, um das meiste aus dem Spiel herauszuholen. Dank der SSD der PS5 können Spieler schneller als zuvor ins Spiel springen und mit dem Spielen beginnen. Die Ladezeit der Karte war noch nie so kurz, sodass ihr schnell von eurer Operator-Auswahl zur Vorbereitungsphase springen könnt.

Die neue Erfahrung von Rainbow Six Siege für PS5 ist jedoch nicht nur auf die grafischen Erweiterungen limitiert, denn das Spiel stürzt sich auch in den neuen DualSense Wireless-Controller. Sein haptisches Feedback und die adaptiven Trigger sorgen für eine bessere Immersion und verbesserte Reflexe in den wichtigsten Gefechten. Die Effekte waren noch nie so nah und das Schießen noch nie so präzise. Dank der adaptiven Trigger des DualSense fühlt sich der R2-Trigger des Controllers wie ein echter Abzug einer Waffe an. Ihr werdet ein neues Gefühl erleben, das sich der Waffenkategorie und den Schuss-Gadgets anpasst. Es gibt neben dem weichen und geschmeidigen Widerstand einer Pistole bis hin zum hohen Ausschlag eines LMG auch Unterschiede zwischen Einzelschuss und Vollautomatik, was für ein bisher unerreichtes Gameplay-Gefühl sorgt. Ihr werdet außerdem aufgrund des haptischen Feedbacks mittendrin statt nur dabei sein. Das haptische Feedback ist dynamisch und immersiv und passt sich an alles an, was rund um euch geschieht. Waffen, Explosionen, Gadgets und so weiter leiten dieses Feedback direkt zu euren Händen um.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973