RAZER – Razer Blade Studio Edition-Laptops für Content Creators angekündigt

Razer kündigte die Razer Blade Studio Edition-Laptops für Content Creators und professionelle Anwender an. Das Line-up bietet verbesserte Modelle der vielfach ausgezeichneten Razer Blade 15- und Razer Blade Pro 17-Laptops und werden um die neuesten Nvidia Quadro RTX-Grafikprozessoren erweitert.

Die Razer Blade Studio Edition-Laptops zeigen sich im auffälligen Mercury White-Finish und sind ausgestattet mit 4K-Bildschirmen, 32 GB RAM, 1 TB NVMe Speicher sowie Nvidia’s Studio Drivers, der für hohe Performance bei kreativen Anwendungen optimiert ist.

Brad Wildes, Senior Vice President bei Razers Systems Business Unit, kommentiert die Ankündigung: „Razer Blades sind die erste Wahl für Nutzer mit dem Wunsch nach kompromissloser Leistung in einem Premium-Design. Dank der Leistung der NVIDIA Quadro GPUs werden die Laptops der Razer Blade Studio Edition die Ansprüche von professionellen Content Creators erfüllen.“

  • Das Razer Blade 15 Studio Edition wird mit einem 4K OLED Touch-Bildschirm, einem Intel Core i7-9750H-Prozessor und einer Nvidia Quadro RTX 5000 Mobile GPU ausgestattet. Die grandiose Prozessorleistung der Nvidia Quadro und die lebendigen Farben des OLED-Bildschirms machen das Razer Blade 15 Studio Edition perfekt für Kreatoren, die viel unterwegs sind.
  • Das Razer Blade Pro 17 Studio Edition wird zahlreiche Neuheiten bieten, darunter ein 4K 120 Hz Bildschirm, ein Intel Core i9-9880H Prozessor und eine Nvidia Quadro RTX 5000 Mobile GPU. Dank dieser Verbesserungen spielt das Razer Blade Pro 17 Studio Edition in einer Liga mit Desktop-Lösungen.

Kreative, die mit Desktop-Lösungen vertraut sind, können mit die Razer Blade Studio Edition-Laptops dank des eGPU-Gehäuses Razer Core X an eine externe Grafikkarte anschließen, um aus dem mobilen Laptop eine Erfahrung auf Desktop-Niveau zu machen. Dank der Unterstützung von Desktop PCIe-Grafikkarten wie den Nvidia Quadro RTX- und GeForce RTX -GPUs, könnt ihr eure Arbeitsprozesse beschleunigen und lange Renderzeiten reduzieren. Programme mit Unterstützung für Dual GPU-Rendering lassen sowohl die interne als auch externe Grafikkarte für eine noch bessere Performance zusammenarbeiten.

#MadeWithBlade

Razer schaut auf eine lange Geschichte zurück, in der das Unternehmen die kreative Community unterstützt. Im Jahr 2016 erhielten Künstler mit Razer Music eine leistungsstarke und gleichzeitig mobile Lösung für die Musikproduktion. 2018 startete Razer die #MadeWithBlade-Kampagne, die unter anderem auf Spielentwickler und Visual Effects-Spezialisten abzielte.

„Die Kombination aus NVIDIA Quadro- und GeForce RTX-GPUs mit Razers schlankem Design und einem bis zu 4K-fähigen Bildschirm ist die perfekte Lösung für Content Creators“, ergänzt Jason Paul, General Manager GeForce Software und Technology bei NVIDIA. „Das Raytracing, die AI, und 6K+ Video-Fähigkeit der Razer Blade RTX Studio-Laptops werden Künstler von ihren Schreibtischen befreien und ihnen erlauben, kreative Ergebnisse von überall zu produzieren.“

#MadeWithBlade wächst weiter. Teil der Kampagne sind bereits Murda Beatz, Sonny Digital und das ODESZA Live Visual-Team, weitere werden folgen. Mehr Informationen zu #MadeWithBlade sind hier zu finden.

Verfügbarkeit

Die Studio Edition Blades werden im Laufe des Jahres erscheinen. Preise und die genaue Verfügbarkeit werden noch bekannt gegeben.

[amazon_link asins=’B07MB97J73,B07QTSKLDR,B07QTSHK13′ template=’ProductCarousel‘ store=’playstaexperi-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’cfe0a226-ec3c-41a6-8bd4-6263e7448a98′]

 

Marcel Reise
25 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com