Bild: Capcom

Resident Evil 2, 3 & 7 sind ab sofort mit kostenlosen Upgrade für PS5 & Xbox Series X/S verfügbar

Resident Evil 7 Biohazard, Resident Evil 2 und Resident Evil 3 sind ab sofort für PlayStation 5 und Xbox Series X|S mit 4k, höherer Framerate, immersivem Audio und Raytracing Support verfügbar!

Capcom gab bei seinem Showcase in der vergangenen Nacht bekannt, dass ab sofort Resident Evil 7 Biohazard, Resident Evil 2 und Resident Evil 3 für die PlayStation 5 und Xbox Series X/S erhältlich sind. Besitzer der PlayStation 4- bzw. Xbox One-Versionen können über die Upgrade-Option ohne zusätzliche Kosten auf die digitalen PS5- bzw. Xbox Series X/S Versionen upgraden.

Diese Upgrades enthalten Features wie Raytracing-Grafik, 3D-Audio sowie Unterstützung für den DualSense Wireless-Controller und sorgen für ein ganz neues Spielerlebnis – Capcom kann es kaum erwarten, dass ihr sie endlich ausprobieren könnt.

Eine ganz neue Perspektive auf Angst

Bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2017 hat Resident Evil 7: Biohazard einen Stein ins Rollen gebracht: Das rasante Gameplay und die Third-Person-Perspektive der modernen Resident Evil-Spiele verwandelte sich in ein langsameres, schauderhaftes First-Person-Erlebnis, bei dem ihr im Wesentlichen die dunklen Ecken und Winkel des Baker-Anwesens durch die Augen der Hauptfigur Ethan Winters erkundet habt.

Als Capcom das Gameplay von Resident Evil für diesen Titel neu entwickelten, war ihr Ziel, auf die Angst vor dem Unbekannten zu konzentrieren – genau wie die Spieler vor all den Jahren das erste Spiel in den Händen hielten und keine Ahnung hatten, was sie erwarten würde, sollte diese neue Umgebung, der neue Charakter und die First-Person-Perspektive für eine völlig ungewohnte Situation und eine ganz neue Art von Horror sorgen. Capcom hat aber auch dafür gesorgt, dass sich das Spiel in vielerlei Hinsicht wie ein echtes Resident Evil-Spiel anfühlt und dabei das elementare Survival-Horror-Element bewahrt, ob ihr nun aus dem Baker-Anwesen entkommen müsst oder die altbekannten Kräuter sammelt.

Dieses Spiel war auch das Debüt der damals neuen intern entwickelten RE Engine, die die audiovisuelle Qualität des Spiels auf der PlayStation 4 und Xbox One durch Fotogrammetrie-Techniken auf ein ganz neues Niveau brachte. So konnten Capcom hochauflösende Scans von realen Modellen, Texturen und Oberflächen ins Spiel bringen. Mit der Leistung der PlayStation 5 und Xbox Series X/S könnt ihr die verbesserte Grafik und den Schrecken jetzt ganz neu erleben!

Eine Horror-Legende wird neu geboren

Mit der Entwicklung der RE Engine, die eine bessere grafische Darstellung ermöglichte, war das Entwicklungsteam der Ansicht, dass es an der Zeit war, endlich die klassischen RE-Titel zu überarbeiten. Capcom hatten bereits zahlreiche Anfragen von Fans erhalten, die sich eine moderne Neuauflage der Spiele wünschten. Der erste Titel, den sie wählten, war Resident Evil 2.

Da Capcom selbst große Fans des legendären Originalspiels sind, wollten sie dieses Remake mit größter Sorgfalt und Respekt angehen – nicht nur um die Arbeit des ursprünglichen Entwicklungsteams zu ehren, sondern auch weil sie wissen, was das Spiel für viele Spieler bedeutet. Es war schwierig und manchmal beinahe widersprüchlich, frische, neue Ideen zu entwickeln, die das Spiel modernisieren und gleichzeitig dem Original treu bleiben. Aber dank der Leistung der RE Engine und PlayStation/Xbox konnten Fans als Leon und Claire erneut das Raccoon Police Department betreten.

Während wirklich jeder Aspekt der Grafik des Spiels überarbeitet wurde, um eine Atmosphäre zu schaffen, die die Erinnerungen der Fans übertraf und die dunklen, verlassenen Gänge der Polizeiwache atmosphärischer machte als je zuvor, konzentrierten Capcom sich insbesondere auf die Zombies, die erschreckend realistisch werden sollten.

Nemesis kehrt zurück

Nach dem Remake von Resident Evil 2 machten Capcom sich an das nächste Kapitel der Serie, in dem Raccoon City erneut vor einer Katastrophe stand. In Resident Evil 3 (2020) erlebten die Spieler Jill Valentine bei der Flucht aus einer dem Untergang geweihten Stadt, die mit der RE Engine eindrucksvoll neu entworfen wurde – aber in diesem beängstigenden Spiel bleibt keine Zeit für eine Besichtigungstour!

Wenn es um Resident Evil 3 geht, müssen Capcom über den legendären Nemesis sprechen. Das Team konnte auf unserer Arbeit an Tyrant – “die ultimative B.O.W.” von Resident Evil 2 – aufbauen, um die Nemesis-Figur zum Leben zu erwecken. Mit all ihrer kombinierten Erfahrungen mit Motion Capture und Fotogrammetrie aus der Entwicklung von Resident Evil 7: Biohazard und Resident Evil 2 wurde diese neue Version von Nemesis zu einem der furchterregendsten Feinde der Serie und vielleicht sogar in der Geschichte von Videospielen.

Egal, ob ihr Besitzer der PlayStation 4/Xbox One-Version seid und ein Upgrade macht oder ob ihr diese Spiele zum allerersten Mal auf der PlayStation 5/Xbox Series X/S erlebt, ihr werdet jede Minute dieser modernen Horror-Klassiker genießen!

Marcel Reise
25 Jahre | Männlich | aus Geseke | PlayStation, Nintendo Switch & Xbox One Gamer | PSN Trophy-Hunter | Redakteur bei Play-Experience.com