Allgemein

RIDE 3 – auf Du und Du mit den Entwicklern beim Media Event

Am 30. Oktober durften wir auf Einladung von Bandai Namco beim Media Event zu Ride 3 teilnehmen und 2 Game Designer mit Fragen löchern und natürlich ausgiebig spielen.

Einladungen zu Spieleevents sind nicht alltäglich und wenn Sie in meinem Fall nur gut 40 Kilometer entfernt sind, nimmt man diese natürlich mit Kußhand an. Dieses Mal ging es für uns nach Frankfurt am Main zu Bandai Namco wo wir am Media Event zu Ride 3 teilnehmen durften. Das Spiel wird am 30.November 2018 auf den Markt kommen. Aber nicht nur das Spiel wurde ausgiebig präsentiert, auch zwei der Game Designer ( Dany Leanza und Luca Uccellatori ) vom Entwickler Milestone nahmen den langen Weg von Italien bis nach Frankfurt auf sich um zu ihrem neuesten Spiel Rede und Antwort zu stehen.

Nachdem mich Annika Bartels, ihres Zeichens „Junior Communication Executive GSA“ bei Bandai Namco begrüßt hat (den Teil des nicht findens des Eingangs lass ich mal weg) , wurde ich auch schon den beiden Game Designern vorgestellt. Die beiden, das kann ich schon mal im Vorfeld sagen, waren super nett und hatten auf alle Fragen eine Antwort. Da ich erstmal mit den Jungs alleine da war ( eine so persönliche und kleine Spielevorstellung hatte ich noch nicht, war aber auf jeden Fall sehr gut) , durfte ich direkt mal an der Xbox One Platz nehmen und mir wurde das Spiel vorgestellt.

Aber erstmal zu den harten Fakten:

In Ride 3 erwarten Euch :

30 verschiedene Locations, teilweise mit Wetter-Auswahl
230 Motorräder + 70 weitere ( DLC sowohl gratis als auch kostenpflichtig ) Motorräder in 7 verschiedenen Kategorien
Umstieg auf die Unreal Engine 4
Nacht Rennen
Fotomodus
Karrieremodus
Zeit und Meisterschaftsrennen
Leaderboard

Soweit erstmal dazu was uns das Spiel alles bereit hält und das war beileibe noch nicht alles .

Meine ersten Runden in Ride 3 absolvierte ich auf einer Nachtstrecke in Macau, man kann auf jeden Fall sagen das dem Spiel der Umstieg auf die Unreal Engine 4 sehr gut getan hat. Die Beleuchtung sowie Spiegelungen auf dem Asphalt wussten wirklich zu begeistern. Aber auch auf anderen Strecken wie zum Beispiel der Gardasee Strecke war, mal davon abgesehen das Sie fast 1:1 von der echten Strecke mit Hilfe von Dronen Scan Technologie in Ride 3 wiedergegeben wird, grafisch sehr beeindruckend und das ein oder andere Mal hielt ich einfach an um mir die Details in Ruhe anzuschauen.

Haben wir mal die ein oder andere Kurve nicht so gemeistert und fliegen von der Strecke, hat man jederzeit die Möglichkeit das Spiel zu pausieren und das Rennen um ein paar Sekunden zurück zu spulen und unseren Fahrfehler zu korrigieren. Apropo von der Strecke fliegen, ein Schadensmodell wird es in Ride 3 nicht geben.
Aber zu Abflügen auf dem Motorrad muss es natürlich nicht kommen, man hat jede Menge Fahrhilfen die man aktivieren kann, so das auch der größte Fahranfänger eine reelle Chance hat einen der vorderen Positionen zu erreichen. Aber man muss sich natürlich Gewiss sein, je mehr Fahrhilfen aktiviert wurden umso weniger Punkte bekommt man in der Endabrechnung und umso länger dauert es weitere Tuning Teile für euren Bock freizuschalten.

Den Karrieremodus den ich am meisten bei dem Event gespielt hatte, wird uns im fertigen Endprodukt wohl eine gehörige Zeit beschäftigen denn dieser ist wirklich sehr umfangreich und lässt Euch in den zahlreichen Events in alle der 7 verschiedenen Motorrad Kategorien reinschnuppern. Hier sammeln wir die Punkte bzw Preisgelder um unsere Bikes besser auszustatten sowie Motorräder für Events zu kaufen um an ihnen teilzunehmen.

Nachdem wir uns noch auf Kosten Bandai Namcos eine Kleinigkeit zu Essen genehmigt hatten hieß es auch dann Abschied nehmen, Abschied nehmen von einem Spiel was uns positiv überrascht hat und mit Sicherheit eine große Käuferschar finden wird, und Abschied nehmen von Dany Leanza und Luca Uccellatori, den 2 Jungs von Milestone die super sympathisch waren, uns mit Infos vollstopften und denen man anmerkte das Sie das für das Sie schon seit zwei Jahre am Arbeiten sind Feuer und Flamme waren und natürlich immer noch sind.

Zu guter Letzt möchte ich mich natürlich noch ganz herzlich bei Annika Bartels und Bandai Namco bedanken ohne deren Einladung wir dieses Rennspiel der Extraklasse nicht so hautnah und persönlich kennen gelernt hätten.

 

Categories: Allgemein

Tagged as: , ,

1 reply »

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.