Spiele Test

[ TEST ] AUTOBAHN-POLIZEI-SIMULATOR 2 – mit Vollgas Temposünder jagen?

Wer kennt sie nicht? „Stefan & Erkan“ aus der RTL Fernsehserie Alarm für Cobra 11. Geballte Aktion mit heißen Verfolgungsjagden und eine Menge Schießeisen im Gepäck. Da kam uns der Autobahn-Polizei-Simulator 2 gerade recht um auch einmal in die Rolle eines Polizisten auf der Autobahn schlüpfen zu können. Wir haben das Spiel von Aerosoft und Z-Software für euch gezockt.

Wir haben das Spiel auf der PlayStation 4 Pro samt Samsung 4K/ HDR Fernseher und dem Sennheiser GSP 670 Headset getestet. Das Spiel benötigt in der Version 1.00 nur 4.03 GB auf unserer SSD-Festplatte. Für die Eingabe stand uns nur der Dualshock 4 Controller zur Auswahl. 

Ersteindruck

Schon etwas frech 

„Tolle“ animierte Mitarbeiter

Das Spiel ist relativ flott installiert, was auch aufgrund der geringen Größe kein Wunder ist. Ein Intro, wie es uns der Trailer verspricht, gibt es nicht und so landen wir vorab im Hauptmenü. Nachdem wir uns zwischen 3 wählbaren Charakteren entschieden haben, stürzen wir uns vollen Mutes in die Story. So beginnen wir als Neuling auf einem Revier und werden schon anfänglich pampig und frech am Schalter von einem Polizisten empfangen. Eine gewisse Höflichkeit vermissen wir und erst als wir uns als neuer Mitarbeiter vorgestellt haben, wurden wir empfangen. So stellen wir uns unserem Chef vor, der mit einer Moralpredigt uns unseren Arbeitsplatz vorstellt. Schon hier zeigt sich eine gewisse Steifigkeit im Gameplay und auch in puncto Grafik machte sich Ernüchterung breit. So ziehen wir unsere Uniform an, unser Partner stellt sich vor und schon steigen wir in den Streifen wagen und ab geht es zu unserem ersten Auftrag.


Gameplay

Ein Graus der seines Gleichen sucht 

Wenn Rentner die Autobahn zum Erliegen bringen

Das eigentliche Gameplay beschränkt sich darin, Orte mit dem Fahrzeug zu erreichen um dort „Bedürftigen“ helfen zu können. So bewegen wir unseren „5er BMW“ über die Straßen und können diesen kaum in der Spur halten. Das Gameplay bietet uns zwar die Cockpit- oder Außenansicht, aber sauber über die Straßen fahren, erinnert ein wenig an den Landwirtschafts-Simulator von 2013. Das Handling darf gerne als Katastrophe bezeichnet werden und unsere Teilnehmer im Straßenverkehr scheren sich einen Dreck um uns – Da bring Blaulicht und Sirene auch nichts. Die KI ist mehr als nur rotze-doof. Es fahren LKW auf der linken Spur, überholen im Elefantenrennen Pkws und machen niemals Platz, wenn wir im Einsatz unter Blaulicht über die Autobahn donnern. Diese anzuhalten und zur Rechenschaft ziehen geht auch nicht. Unser Partner ist auch nur optisches Beiwerk und gibt uns als Neulinge keine Tipps oder Hinweise.

„Ihr Revier ist die Autobahn. Ihr Tempo ist mörderisch. Ihre Gegner: Autoschieber, Mörder und Erpresser in Form einer dummen KI. Einsatz rund um die Uhr für die Männer von Cobra 11 aber nicht für PlayStation Gamer. Unsere Sicherheit ist ihr Job. – Daher fällt der Test sehr kurz aus. 

Die Steuerung ist hakelig, unpräzise und vermittelt niemals das Gefühl mit Tempo 200 über die Autobahn zu brettern. Das macht keinen Spaß und reicht bei weiten nicht mal an ein Ridge Racer auf der PlayStation 2 heran. Unsere Kollegen sind nur anwesend, um dem Spiel eine Story zu vermitteln.


Grafik, Sound & Technik

Unter aller Sau! 

Die Landschaften sind nicht schön anzusehen

Die technische Schwäche des Spiel zeigt sich schon bei Start, als wir ewig, trotz SSD Festplatte, im Ladebildschirm festgehalten wurden. Bei der Grafik ist das schon sehr verwunderlich gewesen, da hier aufpoppende Texturen und eine gewisse Schlichtheit an der Tagesordnung sind. Der Sound unseres Streifenwagen ist dann auch noch unterirdisch ins Spiel implantiert worden, dass nicht mal die die gute Sirene für mehr Interesse sorgen konnte. Vergleichen wir diese Welt mit dem Bus-Simulator oder dem Landwirtschaft-Simulator, ist Autobahn-Polizei-Simulator grottenschlecht. Es erinnert uns an die alten Tage auf der PlayStation 2 aber niemals an die moderne Welt von 4K samt HDR.


Umfang & Langzeitmotivation

Länger als 45 Minuten nicht auszuhalten

Wir haben uns schwer ermutigen müssen, um die ersten Mission erfolgreich absolvieren zu können. Ein simpler Auftrag nach dem anderen, stupide Kollegen und ein einfacher Entwicklungsbaum sollen den Gamer an das Spiel binden. Daraus wurde aber leider nichts. Die Karte ist viel zu klein, die Autobahn eher leer um mit Deppen in Form einer KI geprägt. Da haben wir ganz schnell nach 45 Minuten wieder abgeschalten und schauen uns lieber die RTL Serie an.


Fazit

Ein Trauerspiel der deutschen Videospiele-Industrie 

Sind wir ganz ehrlich: Was hier abgeliefert wurde, kann niemals der Beweis für deutsche Videospielekunst sein. Die Grafik ist unterirdisch schlecht, obwohl viel mehr aus der Engine herauszuholen ist. Der Sound erinnert mehr an besoffene Straßenmusiker, während in keinem Fall die Leistung der PlayStation 4 annähernd zur Geltung kommt. Will man dem Spiel dennoch etwas Gutes abgewinnen, reicht es für die Berufsberatung angehender Polizisten, um wenigsten die Aufgaben eines Polizisten auf der Autobahn vermitteln zu können. Für Spiel, Spaß oder den virtuellen Einblick eines Polizisten, reicht es nicht. Wer das Spiel kauft ist selber schuld. Da gehen wir für die 30 Euro lieber lecker Eis essen. 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.