Am 4. September erschien Marvel’s Avangers von Square Enix für PC, PS4, Xbox One und Google Stadia. Wir haben es für euch auf der Xbox One getestet. Dabei haben wir versucht den Test möglichst spoilerfrei zu halten und sind für euch in diverse Heldenrollen geschlüpft.


Ersteindruck
Ein Spiel für Fans mit einem Fan?

Am Anfang erwartet uns ein simpel gehaltenes Menü mit den Avengers im Mittelpunkt. Wir starten die Kampagne und steigen in Kamala Khan’s Geschichte ein. Die Geschichte beginnt am Avengers-Day mit einer Comic-Schnitzeljagd und den Auftritten einiger Avengers. Im folgenden Verlauf des Prologs dürfen wir diese dann auch nacheinander spielen und werden so mit der Steuerung des Spiels vertraut gemacht. Besonders positiv fällt uns hierbei die Grafik und die deutsche Vertonung der Charaktere auf. Das fangirlmäßige kommt bei Kamala im Prolog sehr glaubhaft rüber, sie liebt die Avengers über alles.

Nach dem Prolog, indem wir jeden Avenger einmal spielen dürfen, macht die Geschichte einen Sprung von fünf Jahren und geht weiter in Kamala’s Geschichte über, welche nun aufgrund der Ereignisse am A-Day mit Kräften ausgestattet ist. Was hierbei auch ebenfalls positiv rüberkommt ist, wie natürlich ihre Charakterentwicklung gestaltet wurde. Die Entwickler trauen sich hierbei auch Emotionen deutlich zu machen. Während der Geschichte entdeckt Kamala nach und nach immer weitere Aspekte ihrer Kräfte. Und auch hierbei kommt sie im Rahmen der Geschichte ziemlich glaubwürdig rüber. Generell ist die Story von Marvel’s Avengers auf Grundlage der Comics aufgebaut und hat mit der Filmreihe nichts zu tun. Das ist in diesem Fall sogar sehr gut, da so keine Logikfehler und Widersprüche mit den Filmen (Marvel Cinematic Universe) entstehen können, da hier eine neue Geschichte erzählt wird.


Gameplay
Spaßige Superhelden-Prügelei

Generell fühlt sich das Gameplay ziemlich arcademäßig an. Man springt, klettert und prügelt sich durch größtenteils linear verlaufende Levels. Das Spiel ist mit zahlreichen Checkpoints versehen, sodass bei einem Scheitern nicht allzu viel Spielzeit verloren geht. Negativ fiel hierbei leider auf, dass die Ladezeiten bei einem Laden des letzten Checkpoints auf einer normalen Xbox One oder Xbox One S doch relativ lang ausfallen. Das fällt leider immer wieder aufgrund der linearen Levelstruktur auf. Oft hat man einfach den Eindruck, dass man die Wahl zwischen mehreren Wegen hat, um dann doch nur wieder im Abgrund zu landen. Dafür fühlt sich jeder einzelne Avenger wirklich mächtig an. Ob man nun mit dem Hulk auf Feinde einprügelt oder mit Thors Hammer um sich wirft – es macht einfach Spaß.
Das Level- und Ausrüstungssystem wirkt am Anfang relativ sinnlos, wird jedoch im weiteren Verlauf immer sinnvoller, da die einzelnen Charaktere, was Ausrüstung, Level und Skills angeht, fließend mit dem Multiplayer verbunden sind. Alles, was ihr an Ausrüstung in der Kampagne finden könnt, ist für den Multiplayer nutzbar und umgekehrt.

Wie bereits erwähnt, sind fünf der Avengers bereits im Prolog spielbar. Jeder spielt sich so wie man es erwarten würde. Thor prügelt mit seinem Hammer auf Gegner ein  und ist in der Lage ihn zu werfen und in seine Hand zurückkehren zu lassen. Iron Man kann natürlich fliegen und mit seinem Repulsor auf Gegner schießen. Hulk ist eine alles zerstörende, vor Kraft strotzende Ein-Mann-Armee. Captain America kann seinen Schild werfen, mit ihm feindliche Angriffe abwehren und seine Fäuste sprechen lassen und Black Widow hat zwei Pistolen für den Fernkampf, sowie Schlagstöcke für den Nahkampf und einen Enterhaken um ihre Feinde zu überraschen. Je nach Situation wird sogar der Kampfstil der Avengers angepasst. Hat Thor zum Beispiel seinen Hammer nicht in der Hand, greift er auf simplen Faustkampf zurück. Gleiches gilt für Captain America mit seinem Schild.

Erwähnenswert ist noch, dass in gewissen Situationen Quicktime-Events ausgelöst werden. So zum Beispiel in bestimmten Momenten im Storyverlauf oder durch gegnerische Fähigkeiten.


Multiplayer und Onlinefunktionen
Zusammen mit den Avengers auf Mission

Der Multiplayer von Marvel’s Avengers ist ein kooperativer Online-Multiplayer, in dem man sich zusammen mit anderen Spielern durch verschiedene Level und Missionen kämpft, levelt und bessere Ausrüstung erspielen kann. Da die Story der Avengers-Initiative nach der Kampagne angesiedelt ist und man sich nur spoilert, wenn man diese vor oder während der Kampagne anfängt, empfehlen wir euch zuerst die Kampagne durchzuspielen. Bevor man sich in Koop-Kämpfe stürzen kann, muss man jedoch erst ein Kampftutorial abschließen. Die Missionen selbst spielen sich zwar wie die Einzelspielerkampagne, sind jedoch je nach Mission mit maximal drei bis vier Spielern spielbar und haben jeweils eine eigene Geschichte.

Kampagnenmissionen sind übrigens im Koop spielbar. Anstatt eines NPCs könnt ihr auch mit einem anderen Spieler Kampagnenmissionen abschließen. Ein kleiner Tipp am Rand: Sammelt alles ein, bevor ihr den letzten Gegner besiegt. Bei Missionsabschluss ist das leider nicht länger möglich und nicht aufgesammelte Gegenstände sind verloren.


Grafik und Sound
Comichelden im realistischen Look

Sowohl Grafik als auch Sound sind bei Marvel’s Avengers auf hohem Niveau. Die Texturen sind stellenweise lächerlich scharf und detailreich. So lassen sich zum Beispiel in Kamalas Zimmer, im späteren Spielverlauf, die einzelnen Bauteile von Möbeln erkennen, selbst die Bücher bestehen nicht einfach nur aus verwaschenen Oberflächen, wie man es sonst aus anderen Spielen gewohnt ist. Besonders auffällig sind kleinere, versteckte Details, wie im Marvel-Universum angesiedelte Brettspiele, Bildschirme mit den Vitalwerten von Hulk oder eine Nachrichtensendung vom Daily Bugle (die Zeitung für die Peter Parker alias Spider-Man arbeitet) auf einem Fernsehbildschirm.

Auch die Soundeffekte sind, wie bereits beschrieben, absolut hochwertig und können sogar mit den Hollywood-Verfilmungen mithalten. Sowohl Schlaggeräusche, das Brüllen von Hulk, der Anzug von Iron Man, Thors Hammer oder einfach nur Bäche, Wassereffekte, Felsen und Feinde – alles ist grafisch und soundtechnisch mit auf dem höchst  möglichen Niveau dieser Konsolengeneration, so wie es sich für einen AAA Titel gehört.


Umfang
Viel zu tun

Mit ca. 13 bis 15 Spielstunden bietet die Kampagne eine moderate Spielzeit. Die Avengers-Initiative erweitert den Umfang im Vergleich dazu jedoch beträchtlich. Tägliche und wöchentliche Herausforderungen, sowie freischaltbare Outfits, Takedowns, Emotes und Namensschilder, sorgen für einen großen Wiederspielwert und schaffen ganz einfach Anreize dafür, jeden Charakter auf Level 100 zu spielen. Spielbar sind bisher: Ms. Marvel, Iron  Man, Captain America, Black Widow, Hulk und Thor. Mit zukünftigen Erweiterungen sollen noch weitere Charaktere hinzukommen. Spiderman wurde bereits für die PS4 bestätigt.

Das Levelsystem bietet die Möglichkeit, verschiedene Schwerpunkte zu setzen und bestimmte Builds zu erarbeiten. Pro Charakter sind, wie bereits erwähnt, 100 Level oder Stufen erspielbar, jedoch bietet das Fähigkeitssystem mehr Skills als Punkte. So können die Avengers für bestimmte Situationen oder Spielstile angepasst werden.

Vor allem erwähnenswert sind die Outfits für die einzelnen Character , da hier überraschend viel Content vorhanden ist. So können für Hulk zum Beispiel 21 zusätzliche Outfits erspielt werden, worunter sogar Anzüge sind. Die Anzahl der Outfits bewegt sich bei jedem der sechs Avengers in der gleichen Größenordnung.


Fazit
Gutes Avengers-Spiel

Direkt nach dem Release waren viele Reviews gemischt bis negativ. Beanstandet wurden in den meisten Fällen wirklich schlimme Bugs. Die Version, die wir testen durften hat jedoch schon ein paar Patches hinter sich und wies keinen der bekannten Bugs mehr auf. Marvel’s Avengers hat eine gut geschriebene Story und bietet einiges an Spielzeit, vor allem im Multiplayer. Falls ihr schon immer mal mit Iron Man auf Gegner einschießen wolltet, die gerade von einem Freund mit Hulk in Schach gehalten werden, könnt ihr das in diesem Spiel tun. Jeder der sechs, im Grundspiel enthaltenen Helden, spielt sich anders und die Fähigkeitsbäume bilden sinnvolle Erweiterungen ihrer Movesets. Für Marvel-Fans ist dieser Titel definitiv ein Pflichtkauf. Einzig negativ anmerken können wir nur die DLC-Politik um das Spiel, da einige DLCs früher oder nur auf der PS4 erscheinen werden. Deshalb raten wir, falls möglich, am ehesten die PS4-Version zu kaufen.

Top-Angebot
Marvel's Avengers (inkl. kostenloses Upgrade auf Xbox Series X) (XONE)
94 Bewertungen
Marvel's Avengers (inkl. kostenloses Upgrade auf Xbox Series X) (XONE)
  • Marvel's Avengers bietet eine einzigartige Version der berühmten Superhelden, einschließlich Captain America, Iron Man, Hulk, Black Widow und Thor
  • Schalte mächtige Fähigkeiten und neue Ausrüstung frei, und erstelle damit deine bevorzugte Version der mächtigsten Helden der Erde
  • Bis zu vier Spieler können sich online zusammenschließen, um die Erde gegen eskalierende Bedrohungen zu verteidigen