[ TEST ] PRO EVOLUTION SOCCER 2016

Konami feiert mit Pro Evolution Soccer 2016 sein 20-jähriges Bestehen der Spielereihe. In den letzten Jahren ist das Spiel leider in das Hintertreffen geraten. Mit dem neuen PES 16 holt Konami wieder auf, schliesslich gewann PES 16 den GamesCom Award. Ob es reicht? Wir haben das Spiel für euch unter die Lupe genommen.

Fußball ist Fußball, der Ball ist rund und muss beim Gegner ist Tor um das Spiel für sich entscheiden zu können. Leider hatte da Konami in den letzten Jahren nicht immer das gewünschte Fingerspitzengefühl beweisen können. Mit Pro Evolution Soccer 2016 soll es besser werden. Die Marketing-Maschine rollt auf vollen Touren und man bläst zum Angriff auf FIFA 16. (beide Demos stehen im PSN Store zur Verfügung)

So schieben wir die Disk in die Playstation 4 und auf geht es. Die Installation ist schnell passiert. PES 16 nimm nur 21,42 GB auf eurer Festplatte ein und gehört damit zu den Spielen mit einem geringen Platz auf der Playstation 4.

Das Spiel wird eher unspektakulär eröffnet. 20 Jahre Pro Evolution Soccer mit Torjubel untermalt.

Menü/Startbildschirm

Pro Evolution Soccer 2016_20150919163727
Pro Evolution Soccer 2016_20150919163727

Das Menü gestaltet sich einfach und übersichtlich. Reiter im oberen Teil geben weitere Desktop-Fenster frei. Man erreicht hier sehr einfach die gewünschten Spieloptionen, ob es nun die einzelnen Wettbewerbe sind, das Spiel selber oder unter Extras die Einstellungen und Optionen. Nur eine direkte Wahl der Controller-Einstellung ist schwer zu finden. Mit etwas Geschick zur Suche lässt aber auch diese sich finden und kann mit einer Vorwahl geändert werden. Solides Menü mit vielen Möglichkeiten sein Spiel persönlich gestalten zu können. Für unseren Geschmack etwas zu verspielt gehalten. (6/ 10 Punkte) 

Pro Evolution Soccer 2016_20150918153322
Pro Evolution Soccer 2016_20150918153322

Gameplay

Fußball ist für einen Spieler selbsterklärend. Die Steuerung nach etwas Übung auch erlernt. Dennoch haben wir das Gefühl, Einsteiger brauchen etwas mehr Übung als normal. Am Anfang will nicht gleich alles funktionieren. Pässe und Torschüsse landen im Nirwana und nicht da wo man sich es wünscht. Mit der Zeit kommt man aber hier dahinter und die Tore fallen wie Hühner Eier legen können. Bei allem fehlt uns aber hier ein Feedback. Das Gefühl das der Spieler das macht, was wir uns erspielen. Manchmal passiert es einfach, zu viel Arcade würden wir sagen. Der Griff in die Trickkiste fehlt. Auch die Normalität im Spiel, wenn Spieler vor dem Tor stehen. Es ist alles etwas verkrampft oder zu lappig.

Ecken und Freistöße wirken wie einst in vergangenen Zeiten, Torhüter wie in der Kaffeepause, Schiedsrichter wie Mitläufer und Linienrichter eher unbedeutend. Da fehlt uns die Show, das Gefühl mittendrin zu sein, statt nur dabei. Man wird nicht eins mit dem Spiel. Für uns alles in allem einfach zu wenig.

Grafik

So richtig vom Hocker kann uns die Grafik nicht hauen. Es wirkt alles zu künstlich und plastisch. Man erkennt zwar viele Spieler sofort, auch an ihrem Laufstyle, aber hin und wieder scheint hier doch der eine oder andere einen Krampf zu haben. Was aber aus unserer Sicht überhaupt nicht geht, man kann die Namen nicht richtig auf die Trikots hauen. So rennen Muller, Ozil und Gotze rum.

Pro Evolution Soccer 2016_20150918162456

Sound

Musik ist Geschmackssache, doch Jubel im Stadion hebt die Atmosphäre. Fangesänge, Trommeln, Anfeuerrufe…doch ab und zu wird es still wie in einem Geisterstadion, da sind die Fans einfach tot. Technisch zu eintönig und die Kommentare auch etwas zu langweilig und unpassend.

Das gesamte Gameplay ist grundsolide, aber es fehlt hier die Show. Man spielt nur und wird nur schwer in das Spiel gesogen. Optisch gibt es zu viele Schnitzer.  (5/10 Punkte)

Pro Evolution Soccer 2016_20150919161719
Pro Evolution Soccer 2016_20150919161719

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

Es stehen viele Spielmodies zur Verfügung, mit der offiziellen Lizenz zur Champions und Euro League kann Pro Evolution ordentlich punkten. Mit myClub und einem Editor sind einem auch kreative Möglichkeiten geboten. Man kann sich in einigen Ligen von unten nach oben kämpfen und wird mit dem Erfolg gekrönt.

Durch verschieden Aktionen erhält man myClub Bonus und kann diese dann einsetzen um schneller nach vorne zu kommen. Die Herausforderungen sind geboten und fördern den Spielspass sowie euren Ehrgeiz.

Abstriche dagegen muss PES 16 bei den Lizenzen machen, mit nur 3 Bundesliga Mannschaften aus der Champions League und der fehlenden Bundesliga schwächt es unser Interesse. Auch ist man nicht up2date. So spielt Schweinsteiger immer noch bei den Bayern. (5/10 Punkte)

FAZIT

Fussball ist unser Leben. So kann Konami mit dem aktuellen Pro Evolution Soccer 2016 einiges vorzaubern und uns auch binden. Im Gesamten gibt es aber zu wenig Show für uns. Das Spiel ist zu steif, optisch zu plastisch, technisch zu schwach. Der Mangel an Lizenzen trüben das Erlebnis. Wie das Spiel den Award auf der GamesCom oder die allgemeinen guten Bewertungen erhalten konnte, für unerklärlich. Wie erwarten mehr von einem Fußball-Game. Man sollte schon in der Lage sein die Namen mit Umlauten richtig auf die Trikots zu bringen. Zu viele Punkte, die aus PES 16 nicht mehr als ein Fussball-Game für die Playstation machen. Mit 11/ 30 Punkten ist Konamis Pro Evolution Soccer alles andere als ein Spiel für jeden. Es wird sich wohl auch in diesem Jahr wieder hinter der Konkurrenz einreihen müssen.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973