Hardware Test

[ TEST ] SNAKEBYTE Head:Set 4 & X Pro – gute Vollausstattung

Nun konnten wir euch schon das Snakebyte Head: Set X/S/4 und das knallig gelbe „BVB“ Head:Set Pro vorstellen. Mit dem Head:Set 4 oder X Pro möchte Snakebyte sein Angebot etwas mehr abrunden und den Gamern ein gutes und günstiges Headset für unter 30 Euro anbieten. Das Headset ist einmal in Blau, passend für die PlayStation Spieler und in Grün, für die Xbox Spieler, verfügbar. Darauf beziehen sich dann auch deren Bezeichnung. Im Grunde ist das aber egal, da beide Headsets absolut baugleich sind und mit dem 3,5 mm Klinkestecker an jedem Controller betrieben werden können. So kann es auch schnell am Handy oder Tablet genutzt werden. Aktuell wird das Head:Set X & 4 bei amazon.de für 29,99€ angeboten.

Snakebyte ist ein 1997 gegründetes Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Shenzhen, den USA und Hongkong. Man entwickelt und vertreibt eine breite Auswahl an Marken-Unterhaltungselektronik. Snakebyte ist kein Hard- oder Softwareunternehmen: snakebyte ist ein ECOSYSTEM-Unternehmen, das dank seiner einzigartigen Positionierung und Expertise bei der Erstellung von Hardware und Software die gesamte Wertschöpfungskette nutzt. Angefangen beim Verkauf von Hardwareplattformen, bis hin zur Ergänzung von Zubehör und der digitalen Verteilung kompatibler Inhalte. Snakebyte ist ein Hybrid zwischen einem traditionellen Hersteller und einem Händler. Snakebyte entwickelt seine eigene Produktpalette, bietet aber auch Dienstleistungen und Vertriebsmöglichkeiten für andere Marken und Lizenzen.

Verarbeitung/ Komfort

die komplette Vollausstattung 

Wie wir es bisher von Snakebyte gewohnt sind, erwarten wir ein grundsolides Headset. Aufgebaut ist das Head:Set X & 4 Pro sehr simpel, ohne mit besonderen Designelementen hervorstechen zu können. Verpackt wurde es ganz einfach, was uns sehr entgegenkommt. Punkten kann es aber schon im ersten Moment, da hier neben einer Mesh-Ohrpolsterung ein weiterer Satz Kunstleder-Ohrpolster beigelegt wurde. Diese lassen sich auch ohne große Fertigkeiten austauschen, dank einer magnetischen Verbindung. Leicht dran ziehen und der Wechsel ist vollbracht. Damit das Headset auch am PC betrieben werden kann, legt Snakebyte noch einen Y-Adapter für den 3,5 mm Klinkestecker bei und einen Haken um das Headset aufhängen zu können. Somit sind wir rundum gut ausgestattet, was bei diesem Preis sicherlich nicht selbstverständlich ist.

Doch kommen wir zum Headset selbst: Natürlich bestehen die Materialen zum größten Teil aus einfachem Kunststoff, welche aber alle miteinander verschraubt sind. Ein gutes Zeichen für eine solide Verarbeitungsqualität. Wie es sich für ein Headset gehört, verfügt es über ein von Textil ummanteltes Kabel samt Remote-Control-Einheit für die Lautstärkenregelung und über eine Stummschaltung.

Auch wenn das Headset nur 30 Euro kostet, der Komfort ist letztendlich entscheidend. Wie schon angesprochen, können wir zwischen einer Polsterung aus Kunstleder oder Mesh wählen. Die Ohren werden komplett umschlossen und machen somit aus dem Head:Set X & 4 Pro ein gutes Over-Ear Headset, auch wenn je nach Polsterung die Abschirmung etwas unterschiedlich zum Tragen kommt. Am Kopfbügel gibt es ebenfalls eine Polsterung, umschlossen von einem gummiartigen Material. Wer hier gerne das Headset über seine kahle Glatze bewegt, sollte das nicht zu oft machen, da es eventuell hässliche Brandspuren hinterlassen könnte. Nein, Spaß bei Seite:  diese Materialauswahl macht das Headset an diesem Punkt langlebiger und passt sich besser an.

Setzen wir uns das Headset zum ersten Mal auf, sind wir guter Dinge. Ohne weiteres Zupfen sitzt es auf Anhieb. Unsere Ohren werden gut umschlossen und finden in den Ohrmuscheln genügend Platz. Das gummiartige Kopfband ist nicht zu spüren, während der komplette Halt sich ohne zu viel oder zu wenig Druck zeigt. Es sitzt einfach und Bedenken haben wir nur durch leichte plastische Geräusche, die sich nur beim Aufsetzen offenbaren. Von außen betrachtet, tritt es mit einem eigenen Charakter auf, bietet aber ein umfangreiches Zubehör.


Sound/ Klangbild

nicht von schlechten Eltern 

In einer Preisklasse unter 30 Euro sollte niemand den ultimativen Sound erwarten. Doch Snakebyte setzt bei diesem Headset auf 50 mm Treiber, welcher uns ein druckvolles Klangbild liefern. Die Höhen harmonieren sehr gut mit den Mitten und lassen sogar die Tiefen zum Vorschein kommen. Es zeigt sich ein gleiches Klangbild wie schon beim Head: Set X/S/4. Doch diesmal sitzt das Headset nicht auf unseren Ohren, sondern es umschließt sie. Da wir hier die Qual der Wahl zwischen einer Mesh- und Kunstlederpolsterung haben, probierten wir natürlich auch beid Varianten aus. Der Meshstoff ist sehr weich und liefert dabei ein schönes Klangbild, während die Kunstlederpolsterung eine Art Ansaug-Effekt erzeugt und die Ohren somit besser umschlossen werden. Dies bringt den Vorteil eines noch direkteren Sounds, mit besseren Tiefen und Höhen. Hier sprechen wir aber von Nuancen die, je nach dem persönlichen Gehör, für einen besseren Sound sorgen. Der persönliche Tragekomfort steht dabei wohl eher im Vordergrund, statt das Gefühl einen Sound wahrnehmen zu können.

Am PlayStation 4 Controller stellt sich eine Zufriedenheit ein, während an der Xbox mit dem optionalen Dolby-Atmos-Headphone Sound sich fast schon Euphorie breit macht. Das Head:Set 4 oder X Pro sorgt für Sound, der im breiten Feld der Headsets in dieser Preisklasse mithalten kann. High-End Sound haben wir jetzt nicht erwartet, bekommen aber ein würdiges Klangbild geliefert. Rundum bietet das Headset einen sehr überzeugenden Sound, auch wenn unsere Ohren schon sehr verwöhnt worden sind. Für 30 Euro können wir nicht meckern.


Mikrofon/ Verständigung

gut versteckt, aber eher nur eine Option

Da liefert uns Snakebyte ein Headset und das Mikrofon zeigt sich nicht. Gut versteckt im Design lässt es sich mit spitzen Fingern aus dem Gehäuse klappen. Es entpuppt sich ein etwa 6 cm langer Mikrofonarm, an dessen Ende ein kleines Loch sich als Mikrofon offenbart. Dabei spricht das Design für sich und lässt aus dem Head:Set 4 & X schnell einen Kopfhörer werden. So ist es dann auch. Das Mikrofon darf hier gerne nur als Option gesehen werden. Schnell mal im Chat Hallo sagen oder fragen wie es einem geht. Auch eine Eingabe der Sprachausgabe, wie bei F1 2019, ist möglich. Von einer intensiven Unterhaltung würden wir aber gerne abraten. Es ist ausreichend, wir werden verstanden und kommen auch in einem gewissen Umfang gut rüber aber es klingt sehr einfach und unnatürlich. Einerseits haben wir in dieser Preisklasse nicht mehr erwartet, zum anderen hat uns aber snakebyte mit dem Head: Set X/S/4 mehr überzeugen können. Der Arm hier ist eindeutig zu kurz, ein Popschutz lässt sich nicht nachträglich anbringen und die Qualität kann uns einfach nicht überzeugen. Ja wir sind sehr verwöhnt.


snakebyte VR:STAND

alles immer gut aufgeräumt 

Damit ein Headset nach dem Spiel nicht einfach so in der Ecke liegt und die VR-Brille auch immer behutsam aufbewahrt werden kann, bietet Snakebyte den Gamern auch einen Kopf an. Mit diesem, lässt sich Ordnung in der Spielehöhle schaffen. Schwarz, einfach und unauffällig können wir ihn platzieren wo wir wollen. Hier zählt nur eines: ein System um alles schick präsentieren zu können. Vielleicht ist das auch was für euch.  Knapp 30 Euro kostet dieser und für unserer PlayStation VR ist es diese wert, da sie doch nach so einem Kopf schreit.


Fazit

ganz einfach, aber reichhaltiger Lieferumfang

Mit dem Head:Set 4 & X Pro bietet Snakebyte, den Spielern an den Konsolen, ein grundsolides Headset an, das in erster Linie durch einen reichhaltigen Lieferumfang hervor sticht. Austauschbare Ohrpolster, ein Y-Kabel sowie das Gimmick des Hakens sorgen für Aufmerksamkeit. Der Sound und das Klangbild entsprechen dieser Preisklasse und liefern uns an allen Konsolen einen druckvollen Sound, der sehr überzeugend ist. Schwächen gibt es eindeutig beim Mikrofon, das wohl aus diesem Headset eher einen Kopfhörer macht, mit der Option, doch mal mit jemanden kommunizieren zu können. Das Snakebyte Head:Set 4 & Pro ist ideal für den Sommer und Winterbetrieb, kann an allen Geräten mit Klinkeanschluss genutzt werden und spricht wohl mit seinem Preis, viele kleine Geldbeutel an. Es gibt sicherlich bessere Headsets  aber nicht mit diesem reichhaltigen Lieferumfang und 5 Jahren Garantie. 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.