Heimkino

TEUFEL – kündigt Stores in Leipzig und Wien an

Teufel erleben heißt Sound erleben – und das geht nirgendwo besser als in einem Teufel Store. 2018 eröffnete in Essen das erste Teufel Ladengeschäft außerhalb von Berlin, 2019 folgten mit Stuttgart und Köln zwei weitere Locations. 2020 plant Lautsprecher Teufel vier weitere Stores zu eröffnen, den Anfang machen Leipzig und Wien.

„Für uns funktionieren eigene Ladengeschäfte ausgesprochen gut“, fasst Teufel-Geschäftsführer Sascha Mallah die bisherigen Ergebnisse der Retail-Strategie zusammen. Teufel eröffnete mit dem Umzug des Firmensitzes ins Büro- und Einkaufszentrum Bikini Berlin 2014 das erste eigene Ladengeschäft. „Geplant war der Store im Bikini als Show-Room – Kunden sollten sich die Produkte ansehen und vor allem anhören können. Dass die dann auch so eifrig kaufen, hat uns selber positiv überrascht.“, erzählt Teufel-Geschäftsführer Sascha Mallah. Speziell geschulte Mitarbeiter nehmen sich viel Zeit für die Beratung und demonstrieren Produkte in den speziellen Vorführräumen. Mittlerweile unterhält Lautsprecher Teufel in Essen (seit 2018), Stuttgart und Köln (beide seit 2019) eigene Ladengeschäfte sowie Flächen – sogenannte Shop-in-Shops – im KaDeWe Berlin (seit 2017) und im EMI Store Wien (seit 2018).

Hallo Leipzig, Servus Wien

Im der Grimmaischen Straße 1-7 entsteht das Teufel Sound-Quartier in Leipzig. Gemessen an der Verkaufsfläche wird der Teufel Store Leipzig nach dem Original in Berlin das größte Ladengeschäft. Auch in Wien fand das Retail-Team in der Mariahilfer Straße 119 eine Top-Adresse für einen eigenen Store. Vor der Eröffnung wird die Verkaufsfläche im EMI the Music Store in der Kärntner Straße schließen.

Lautsprecher Teufel plant, die neuen Store-Locations in Leipzig und Wien noch im ersten Halbjahr 2020 zu eröffnen. Weitere Geschäfte sollen im zweiten Halbjahr folgen. Über die genauen Eröffnungstermine wird Teufel rechtzeitig informieren.

Categories: Heimkino, News

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.