THRUSTMASTER T-GT – keine Frage, eher ein MUSS für GT Sport

Schon auf der E3 in Los Angeles konnten wir erste Blicke zum neuen Thrustmaster T-GT Lenkrad erhaschen, hier auf der Gamescom legten wir selber Hand an und zeigen euch dessen Geheimnisse etwas mehr auf.

Am 18. Oktober bringen Sony und Polyphony Digital endlich Gran Turismo Sport auf die PlayStation 4. Dabei hat der Schöpfer von GT Sport Kazunori Yamauchi gemeinsam mit Thrustmaster in einer 4-jährigen Zusammenarbeit ein eigenes Lenkrad entwickelt. Dieses wird pünktlich zum Release von Gran Turismo Sport erscheinen. Das wurde uns sowohl von Sony als auch von Thrustmaster bestätigt. Bei Fragen zu einem Bundle mit dem Spiel oder gar der PlayStation hielt man sich dezent zurück und niemand konnte uns eine Antwort darauf geben.

Das Lenkrad ist mit echtem Leder eingefasst worden und in der Mitte prangt das GT Logo dem Spieler entgegen.  Auf der Unterseite des Lenkrades wurde ein Alu-Case eingefasst, dies findet man heute häufig in modernen Sportwagen. Das Lenkrad lässt sich von der Einheit abnehmen, um es mit weiteren Thrustmaster Lenkrädern nutzen zu können. (in naher Zukunft könnte mit der Zusammenarbeit von Sparco dem Spieler noch mehr ins Haus stehen)

Neben den bekannten PlayStation Tasten fallen die 4 Stellräder auf sowie die 2 Sticks auf. Den genauen Bezug konnten wir im Eifer des Gefechts noch nicht gezielt herausfinden, uns gab man aber als Antwort, es diene zur Einstellung während der Rennen. Ähnlich wie schon in der Closed-Beta wird man so einige Veränderungen wie Bremsbalance, Traktionskontrolle und mehr vornehmen können.

Thrustmaster verwendet bei dem T-GT Lenkrad einen bürstenlosen Motor wobei man hier eher neben den Fokus auf das Force-Feedback sehr viel Wert auf das Drehmoment legte. Damit will man ein genaues Kraftrückkopplungsdrehmoment auch während langer Rennsaisons garantieren. Das exklusive Extra bietet das T-GT nur bei GT Sport, hier spricht man von einem Tiefen-Feedback. Es vermittelte uns ein besseres Gefühl wie sich der Wagen bewegt und es macht einfach mehr Spass. Die Gratwanderung zwischen Videospiel und Realismus erreicht somit einen weiteren Schritt um aufeinander zugehen zu können.

Doch auch bei der Padaleinheit liefert Thrustmaster auffällige Elemente. Die Pedalen selber sind in einem schmucken Alu-Look gestaltet worden und die gesamte Einheit ist schwer. Damit findet man optimalen Halt und kann das Maximum aus dem Spiel holen. Auffällig hier doch das schneckenhaft geformte Netzteil. Im ersten Moment sieht es eher verspielt aus, hat aber auch einen Sinn. Das Netzteil wird durch diese Bauform optimal gekühlt, was wiederum für einen gleichbleibenden Stromfluß und damit für ein konstantes Feedback sorgt.

Das Fahrgefühl in GT Sport ist optimal zugeschnitten worden, so finden Einsteiger als auch Profis ihren Spass darin. Das Angebot bei GT Sport ist reichhaltig und interessant um für viele Stunden den Gamer daran binden zu können. Mit 4K und HDR bietet Polyphony Digital auch einen regelrechten Augenschmaus, beim Sound müssen wir uns leider etwas zurückhalten, dazu war die Gamescom einfach viel zu laut um hier etwas dazu sagen zu können. Ein Pflichtspieltitel und ein Vorzeigetitel für die Playstation 4, schliesslich mussten wir knapp 4 Jahre darauf warten. Mit dem Thrustmaster T-GT erreicht GT Sport eine neue Dimension des Erlebten. Es bleibt hängen und nur schwer gaben wir unseren Platz an die weiteren Fachbesucher und Journalisten ab. 

Man lässt sich absolut nicht lumpen und bietet mit dem T-GT ein Stück High-End um Gran Turismo Sport optimal mit viel Spass erleben zu können. Sicherlich hat alles seinen Preis und die UVP liegt in Europa bei 799,99€.

Alle Fakten nochmal zusammengefasst:

  • Eine Konzentration von Technologien um eine lebensechte Erfahrung im Sim-Rennen bieten zu können. Das Verhalten des Fahrzeuges und die Streckenbeschaffentheit werden sorgfältig wiedergespiegelt.
  • Exklusive T-DFB (Depth Feedback)-Technologie, entwickelt für Gran Turismo Sport, konstruiert für intensive Wahrnehmung. Dieses einzigartige System fügt eine Reihe von neuen Effekten hinzu, einschließlich Reifenhaftung (Grip oder Schlupf) bei Unter- und Übersteuern, Gewichtsverlagerung, Straßenbeschaffenheiten und Unregelmäßigkeiten, sowie Aufhängung und andere Parameter, die auf jedes Fahrzeug und jede Strecke abgestimmt sind.
  • Mit der T-LIN (Linearität) wird die Kraft zu 100% proportional aus dem Spiel an den Benutzer übertragen. Der T-GT wurde exakt eingestellt, um dem Fahrer außerordentlich präzise Indikatoren liefern zu können: Vermeidung von Über- oder Unterkompensation für unglaublich lebensechte Kraftwiedergabe. Dies erhöht die Fähigkeit der Fahrer, besser einschätzen zu können, was auf sie zukommt und somit ihre Leistung zu verbessern.
  • T-40VE-Motor sorgt für ein 40-Watt LINEAR bürstenloses Force Feedback und eine unglaubliches Geschwindigkeit (dynamisches Drehmoment): von langanhaltenden Kurven bis zu schnellsten, reaktionsfordernden S-Kurven. Der Ehrgeiz unserer Marke bei der Entwicklung dieses Motor war hoch: KONSTANT DYNAMISCHES DREHMOMENT. Der Motor musste nicht nur leistungsstärker sein, sondern basierend auf dem neu entwickelten Linearkonzept T-LIN auch schneller und stärker (wenn nötig) auf die Reaktionen des Fahrers ansprechen können.
  • Das abnehmbare Lenkrad ist aus feinstem und glattestem Leder gefertigt, um maximalen Komfort zu gewährleisten. Es besteht aus vier Drehknöpfen (12 Positionen für zusätzliches Reagieren bei der Auswahl von Einstellungen im Echtzeit-Rennen), zwei Mini-Sticks (für intuitiven, schnellen Zugriff auf die Navigationsmenüs, Fotomodus und zusätzliche Kontrolle über progressive Einstellungen wie Cockpit-Ansicht und Periphere-Vision) und zwei Schaltwippen aus Metall.

Vorbestellungen sind derzeit schon möglich und es könnte schon zum Release zu starken Engpässen kommen. 

Gran Turismo Sport wird am 18. Oktober in Deutschland erscheinen. 


 Folge uns auf FacebookTwitter und Youtube!

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973