Bild: Manator

Ubisoft enthüllt Tom Clancy’s Rainbow Six Siege Jahr 7 Saison 2

Ubisoft gab bekannt, dass die zweite Saison von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege Jahr 7, Vector Glare, am 7. Juni startet. Die Saison stellt Sens, einen neuen Operator aus Belgien, eine neue Team-Deathmatch-Karte und Phase 1 des neuen Reputationssystems vor, welches den Privatsphäre-Modus und andere Updates beinhaltet. Des Weiteren werden eine narrative Änderung und Gameplay-Verbesserungen vorgenommen. 

Operation Vector Glare stellt mit Sens Taktik in den Vordergrund: Das R.O.U-Projektorsystem-Gerät setzt ein Rad ein, das sich in einer geraden Linie bewegt, um kleine Projektoren zu hinterlassen, die sich nach einer bestimmten Zeit selbst zerstören. Die Projektoren erschaffen eine Wand aus Licht, welche die Sicht der Spielenden blockiert, was Sens überaus vielseitig macht. Das Kit von Sens bringt eine neue Waffe, die POF-9 oder eine 417 als Primärwaffe und eine SDP 9MM oder eine GONNE-6 als Sekundärwaffe mit sich.  

​Neben Sens kommt mit dem Start der neuen Saison auch eine neue exklusive Karte für den Team-Deathmatch-Modus. Close Quarter ist die erste dedizierte Karte für den Team-Deathmatch-Modus, die sich auf Bewegung anstatt auf Verteidigungsaufbau fokussiert und in Griechenland angesiedelt ist. Mit einem kreisförmigen Verlauf und einer guten Mischung aus verschiedenen Sichtlinien und Deckungen wird diese Anlage den Spielenden ein einzigartiges Erlebnis bieten. 

​Im Jahr 7 Saison 2 erhält die Phase 1 des Reputationssystems Einzug, um weiterhin das Spielerverhalten zu verbessern. In diesem Update wird das Reverse-Friendly-Fire automatisch für diejenigen aktiviert, die zu viele Teammitglieder verletzen. Spielende erhalten zwei Warnungen bevor die Bestrafung aktiviert wird und Sanktionen werden nach mehreren Spielen ohne Verletzung der eigenen Teammitglieder deaktiviert. Weitere Neuerungen richten sich gegen jene, die das System zum Match-Abbruch missbrauchen, indem sie mehr Kontrolle über den gesamten Prozess bekommen, von der ersten Anfrage bis zum Match-Abbruch selbst. Zusätzlich werden die Datenschutzeinstellungen allen Spielenden im Optionenmenü zugänglich gemacht.  

​Zwei Onboarding-Werkzeuge werden diese Saison hinzugefügt: Der Schießstand, ein spielbarer Bereich, um zu üben, trainieren und mit Waffenschaden, -aufsätzen und -rückstoß zu experimentieren, ohne den Druck eines echten Matches zu spüren und die beste Ausrüstung zu finden. Außerdem werden die Operator-Anleitungen eingeführt, welche Spielende über jeden Operator informieren, deren einzigartigen Fähigkeiten erklären, sowie Geräte und jegliche Tipps für Angriffs- oder Verteidigungsstrategien erläutern. Weitere Neuerungen beinhalten einen dritten Platz für Sekundärwaffen für einige Operator und eine Option, die Intensität der Bildschirmerschütterung an ihr gewünschtes Spielerlebnis anzupassen. 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973