Der lang erwartete Forschungsbaum der schwedischen Bodentruppen ist nun endlich für War Thunder aus dem Hause Gaijin Entertainment verfügbar.

Gaijin Entertainment kündigt die Veröffentlichung des Content-Updates „Viking Fury“  für das Online-Action-Kampfspiel War Thunder an. Während das Hauptthema des Updates das Testen des schwedischen Forschunsgbaums der Panzer ist, gibt es auch andere coole Spielzeuge zum Spielen. Die wichtigsten davon sind der schwere Kreuzer HMS London, der Düsenjäger J35 Draken und mehrere Varianten des AH-64 Apache, des Haupt-Kampfhubschraubers der US-Armee und eines der berühmtesten Militärfahrzeuge der heutigen Zeit.

Zu den schwedischen Bodentruppen gehören sowohl Fahrzeuge aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs als auch neuere Fahrzeuge wie der Pvrbv 551 – ein Jagdpanzer, der mit TOW-Lenkraketen ausgestattet ist, oder der VEAK 40 – ein Flakpanzer mit einem hochentwickelten Radar. Die Liste der modernen Panzer anderer Nationen wurde um den ZTZ96A (der heute zahlreichste chinesische Kampfpanzer), den Т-72B (eine Variante des Т-72 aus den 80er Jahren mit verbesserter Panzerung) und den Radkampfwagen 90 (ein experimenteller deutscher Radpanzer) erweitert.