Gaijin Entertainment kündigt den Release des Content-Updates „Starfighters“ für das Militär-Online-Actionspiel War Thunder an. Der Forschungsbaum der italienischen Marine mit über 20 Torpedobooten, Zerstörern und Kreuzern ist hier nur die Spitze des Eisbergs, denn das Spiel erhält auch Dutzende anderer Kriegsmaschinen, darunter den legendären Jet F-104 Starfighter und die Mirage IIIC. Auch das Cross-Plattform-Gaming wurde durch das Hinzufügen eines konsolenübergreifenden Matchmakers drastisch verbessert. Endlich können alle PC-, PlayStation 4- und Xbox One-Spieler gemeinsam mit Freunden in allen War Thunder-Modi spielen, unabhängig davon, welche Plattform jeder von ihnen einsetzt.

Die Entwicklung der F-104 begann während des Koreakrieges, der Jet wurde in Vietnam von der US-Luftwaffe eingesetzt und für die Streitkräfte dreizehn weiterer Länder beschafft. Zwei amerikanische und mehrere internationale Versionen dieses Kampfflugzeugs sind jetzt in War Thunder verfügbar. So ist beispielsweise die F-104A, die erste Produktionsversion des Starfighters, mit einer sechsläufigen Gatlingkanone M61 Vulcan ausgestattet und kann zwei Sidewinder-Raketen einsetzen. Spätere Versionen haben ein besseres Triebwerk und mehr Waffenoptionen. Diese stark verbesserten Maschinen blieben bis 2004 Teil der italienischen Luftwaffe.

Die französische Mirage IIIC ist ein weiteres typisches Kampfflugzeug derselben Ära und auch das erste europäische Flugzeug, dem es gelang, im Horizontalflug Geschwindigkeiten über Mach 2 zu erreichen. Darüber hinaus verfügt die Mirage IIIC im Abfangjägerrüstsatz über ein zusätzliches SEPR 844-Raketentriebwerk, das für mehr Schub sorgt. Das Flugzeug kann eine Vielzahl von Waffen tragen, vor allem eine Vielzahl von Flugabwehr- sowie ungelenkte Raketen und Bomben. Abgesehen Frankreich wurde die Mirage IIIC auch während des Sechstagekrieges und des Jom-Kippur-Krieges Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre ausgiebig von der israelischen Luftwaffe eingesetzt. Einige der israelischen Mirage-Flugzeugen wurden später an Argentinien verkauft, welches sie wiederum im Falklandkrieg in den 1980er Jahren einsetzte.

Das Update enthält auch das erste Bodenfahrzeug in War Thunder mit einem hoch entwickelten Radar zur Erkennung von Bodenzielen, nämlich den 9P157 Khrizantema – der sowjetische Jagdpanzer auf einem BMP-3-Fahrgestell. Da der Khrizantema sowohl über Radar- als auch über Wärmebildgeräte verfügt, kann er Feinde leicht erkennen und zwei Panzerabwehrraketen gleichzeitig auf zwei verschiedene Ziele abfeuern. Weitere interessante neue Fahrzeuge sind das moderne japanische leichte SAM-Flakfahrzeug Typ 93 auf einem SUV-Fahrgestell und der Kampfpanzer Typ 69-IIG aus Bangladesch – im Grunde eine chinesische Modifikation des Typs 69 mit zusätzlicher reaktiver Panzerung und längerem Geschützrohr.

Mit den neuen Fahrzeugen, die durch das „Starfighters“-Update eingeführt wurden, übersteigt die Gesamtzahl der Militärfahrzeuge im War Thunder jetzt 1700 Stück. Die vollständige Liste der Änderungen im Update ist auf der offiziellen Website verfügbar.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Thrustmaster Hotas Warthog (Hotas System, T.A.R.G.E.T Software, PC) Thrustmaster Hotas Warthog (Hotas System, T.A.R.G.E.T Software, PC) Aktuell keine Bewertungen 374,99 €
2 Thrustmaster T.Flight Hotas X (Hotas System, PC / PS3) Thrustmaster T.Flight Hotas X (Hotas System, PC / PS3) 6.222 Bewertungen 62,83 €
3 War Thunder Stats War Thunder Stats Aktuell keine Bewertungen
Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973