Welchen Unterschied macht ein Gaming-Stuhl heutzutage im Spielerlebnis aus?

Moderne Videospiele sind zunehmend wettbewerbsorientiert – so sehr, dass professionelle Online-Wettbewerbe ins Leben gerufen wurden, in denen E-Sportler um hohe Geldpreise spielen. Und wie jeder gute Sportler brauchen auch E-Sportler eine Ausrüstung, die es ihnen ermöglicht, Höchstleistungen zu erbringen, ein Teil davon ist definitiv der Gaming-Stuhl.

Bild: Razer

Ergonomie, eine wichtige Wissenschaft

Dass spezielle Stühle für die Effizienz unerlässlich sind, war schon vor dem Aufkommen der Videospiele bekannt: So waren die ersten ergonomischen Stühle Bürostühle, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, um ihren Nutzern den größtmöglichen Komfort zu bieten und ihre Arbeit zu optimieren.

Ein Gaming-Stuhl muss mehrere wichtige Funktionen für einen Gamer erfüllen. So sollte er den Körper in eine möglichst natürliche Haltung bringen, um Rückenbeschwerden vorzubeugen und den Kopf und die Arme gut abzustützen. Schließlich ist die Sitzposition für unseren Körper alles andere als natürlich!

Spielen ist vielfältig

Es mag fast unnötig sein, darauf hinzuweisen, aber es gibt so viele Möglichkeiten, zu spielen. Für einen „mobilen“ Spieler,  also jemand, der vielleicht nicht allzu viele Stunden am Stück spielt, sondern sich nur mal ab und zu in sein Lieblings-Online-Casino einloggt, um seine 50 Freispiele im Book of Dead zu spielen, für den ist ein Gaming-Stuhl vielleicht nicht so wichtig. Im Gegenteil, das Liegen, die Bewegung und das Ausstrecken auf der heimischen Couch können Teil der Entspannung sein, kombiniert mit den Klängen, Farben und der Musik, die zum besten virtuellen Casino-Erlebnis gehören.

Aber wenn ihr euch in Call of Duty in einer Schlacht auf Leben und Tod befindet, müsst ihr sicherstellen, dass eure Aufmerksamkeit voll da ist. Hier hilft ein guter Gaming-Stuhl, der genau aus diesem Grund konzipiert wurde.

Die Merkmale der besten Gaming-Stühle

Ein guter Gaming-Stuhl verfügt über weitreichende Verstellmöglichkeiten, damit ihr ihn unabhängig von eurer Größe und eurem Gewicht in die gewünschte Position bringen könnt. In der Regel lassen sich Höhe, Sitzneigung, Lendenwirbelstütze, Höhe und Neigung der Kopfstütze sowie die Armlehnen verstellen.

Die Position und die Polsterung der Armlehnen sind Schlüsselelemente zur Vorbeugung des Karpaltunnelsyndroms, einer weit verbreiteten Bürokrankheit. Es ist bekannt, dass eine falsche Position der Hand eine langfristige Auswirkung auf die Nerven des Arms hat und zu Taubheit in der Hand sowie zu Schwäche in Arme und Finger führt: Ein guter Gaming-Stuhl ermöglicht es, die Höhe der Armlehnen entsprechend einzustellen, und die richtige Polsterung verhindert den Druck, der durch das Gewicht des Arms und die Position der Hand auf den Nerv ausgeübt wird.

Eine gute Rücken- und Sitzunterstützung ist für die Qualität des Spiels entscheidend. Unser Rücken ist nicht dafür gemacht, zu lange in der gleichen Position zu verharren, und vor allem sollte er in der Lage sein, das Gewicht im unteren Bereich gut zu entlasten, das Gesäß gut zu stützen, ohne jedoch den mittleren Teil zusammenzudrücken, wo sich noch die Überreste unseres Schwanzes finden, nämlich das Steißbein!

Ein guter Stuhl ist wichtig, aber…

Auch wenn man den besten Gaming-Stuhl der Welt kaufen kann, sollte man sich an die Empfehlungen von Expertinnen und Experten halten, die sich seit langem mit diesem Thema beschäftigen. Alle Empfehlungen laufen auf die einfache Sache hinaus, dass wir es nicht übertreiben sollten.

Der beste Weg, eure Spielleistung zu verbessern, besteht also wahrscheinlich darin, sich zu „zwingen“, jede Stunde mindestens zehn Minuten Pause zu machen, aufzustehen, sich zu strecken und dann zu euren Aktivitäten zurückzukehren. Das wird sich positiv auf eure körperliche Verfassung und wahrscheinlich auch auf eure Stimmung auswirken – und letztendlich auch auf eure Spielleistung!