Bild: Kakao Games

Wie werden neue Online-Spiele getestet und wie wichtig sind die Tests?

Wenn wir neue Computerspiele spielen, dann denken wir meist gar nicht daran, wie viel Arbeit eigentlich in der Entwicklung derselben steckt. Zunächst einmal muss jemand die Idee für das Spiel haben, dann muss eine Art Drehbuch geschrieben werden und schließlich müssen sich jede Menge Programmierer und Entwickler darum kümmern, dass das Spiel auch wirklich über die Computer-Bildschirme laufen kann.

Aber das ist noch nicht alles. Bevor ein Videospiel schließlich auf den Markt kommt, muss es auch noch auf Herz und Nieren getestet werden. Mit dieser Testphase wollen wir uns in diesem Artikel näher beschäftigen.

Bild: Free

Der erste Testlauf: die Alpha-Version

Natürlich wird das Spiel schon von den Entwicklern selbst immer wieder getestet, um sicherzustellen, dass alles so läuft, wie man sich das vorgestellt hat. Ausführbare Software kommt dann allerdings in verschiedene Stadien.

Als Erstes kommt die Pre-Alpha-Version. Diese wird oft auch als Entwicklervorschau bezeichnet. Als Pre-Alpha-Stadium wird meist die Phase bezeichnet, wenn ein Modul eines Spiels halbwegs fertig ist. Grundsätzlich ist aber jedes Stadium vor der Alpha-Version eine Pre-Alpha-Version.

Als Nächstes tritt das Computerspiel in das Alphastadium ein. Hier dürfen oft auch schon Außenstehende das Spiel zum ersten Mal testen. In dieser Version sind alle Grundlagen meist schon fertig und das Ganze wird dann nur noch um verschiedene Funktionen erweitert. In der Regel sind in der Alpha-Version allerdings noch recht viele Programmierfehler enthalten und ein Einsatz in der Öffentlichkeit ist deshalb noch nicht möglich. Aufgrund dessen wird diese Variante größtenteils nur einem bestimmten Personenkreis zur Verfügung gestellt.

Vorangeschrittenes Entwicklungsstadium: die Beta-Phase

Nachdem eine Software die Alpha-Phase durchlaufen hat, tritt sie in das Beta-Stadium ein. Dies ist ebenfalls eine noch nicht fertiggestellte Version. Allerdings sind hier schon alle Grundfunktionen enthalten und auch funktionsfähig. Es können aber durchaus noch Fehler und Bugs enthalten sein, die zu Abstürzen führen können.

Ein Spiel in dieser Version wird in der Regel an Testpersonen weitergegeben. Sie sollen beim Spielen herausfinden, welche Bugs noch vorliegen und, wann sich bestimmte Fehler bemerkbar machen. Testen können in dieser Phase entweder, die an der Spielentwicklung beteiligten oder aber die Endnutzer. In diesem Entwicklungsstadium können entweder nur Teile des Spiels zum Testen herausgegeben werden oder schon das komplette Spiel.

Sowohl in der Alpha- als auch in der Beta-Phase ist zwischen Open-Alpha bzw. -Beta und Closed-Alpha bzw. -Beta zu unterscheiden. Open-Versions sind offen zugänglich, was bedeutet, dass jeder sie online testen kann. Closed-Versions sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Wer sie spielen will, benötigt eine extra Einladung dafür. Meist muss man sich dann als Testperson bewerben. So wie beispielsweise für die Closed-Beta von Die Siedler

Bild: Ubisoft

Nach der Beta-Version geht das Spiel dann in die Vollversion über. Wie lange das dauert, ist aber sehr unterschiedlich. Schließlich ist es vor allem davon abhängig, wie viele Fehler noch korrigiert werden müssen. Da allerdings das Spiel-Fundament in der Beta-Version schon steht, vergeht meist nicht mehr allzu viel Zeit, bis die Vollversion veröffentlicht wird.

Testphase für die Vollversion

Ist die Vollversion eines neuen Videospiels auf den Markt gekommen, ist aber in der Regel noch immer nicht Schluss mit den Tests. Denn jetzt stürzen sich Fachzeitschriften, Streamer und andere Gaming-Experten auf das Spiel und veröffentlichen Bewertungen dazu.

Bei den Tests wird vor allem auf folgende Kriterien geachtet:

  • Spielspaß
  • Zielgruppe des Spiels (Anfänger, Fortgeschrittene, welche Vorlieben werden bedient)
  • Gameplay und Bedienkonzept
  • Spielhandlung (ist die Story spannend, ist sie schlüssig, wie sind die Charaktere)
  • Grafik
  • Sounds

Es muss aber nicht jedes Videospiel mit perfekter HD-Grafik und tollen Soundeffekten ausgestattet sein, um gut bewertet zu werden. Eine interessante Story und ein innovatives Konzept können hier einiges wettmachen.

Was bei den Gaming-Tests noch wichtig ist, ist die Beantwortung der Frage, welche Hardware für das jeweilige Spiel zur Verfügung stehen sollte. Es sollte auch geprüft werden, wie gut das Spiel performt, wenn kein High-End Gaming-Setup genutzt wird. Wenn die Performance in diesem Fall zu wünschen übriglässt, kann das Game auch nicht uneingeschränkt empfohlen werden.

Auch auf der Seite von netentcasino.com findest du Testberichte zu aktuellen Casinospielen. Von Glücksspielen mit großzügigen Boni bis hin zu Online Casinos mit Paysafecard.

Darum sind ausführliche Tests so sinnvoll

Dass es sinnvoll ist, dass Videospiele vor ihrer Veröffentlichung so ausgiebig getestet werden, dürfte eigentlich klar sein. Ein Spiel, welches mit Fehlern gespickt ist oder immer wieder abstürzt, ist für die Endnutzer nicht zumutbar. Entwickler, die solche Games veröffentlichen, machen sich außerdem sehr schnell ihren Ruf kaputt.

Auch die Tests, die nach der Veröffentlichung von Spielen noch durchgeführt werden, sind durchaus wichtig. Die Rezensionen, die daraufhin geschrieben werden, sind nicht nur für Konsumenten eine gute Orientierungshilfe, sondern auch eine nützliche Marketing-Maßnahme für die Herausgeber.