Schon in der jetzigen Konsolengeneration gibt es vom Hause Microsoft mehrere Versionen der Xbox One. Dies soll sich auch bei der kommenden Konsolengeneration, welche derzeit als „Project Scarlett“ bezeichnet wird nicht ändern.

Im Juni diesen Jahres wurde die nächsten Generation an Microsoft Xbox Konsolen angekündigt, welche derzeit unter dem Namen „Project Scarlett“ geführt wird. Diese soll ende nächsten Jahres auf den Markt kommen. Laut Microsoft soll die Konsole, wie die Xbox One X zuvor, wieder die Messlatte an Leistung in Sachen Konsolen-Power setzen.

Nun kursieren Gerüchte, dass Microsofts neues Power-House in zwei Versionen erscheinen soll. Die eine Variante soll preisgünstiger sein, dafür jedoch kein Laufwerk und etwas weniger Power haben. Somit soll die Konsole gleich zu Release für mehr potentielle Käufer zugänglich sein. Die Version mit Laufwerk und voraussichtlich mehr Power soll derzeit unter dem Namen „Anaconda“ geführt werden und die laufwerklose Variante unter dem Namen „Lockhart“. Auch wenn Lockhart die „schlechtere“ Version zu sein scheint, so soll Lockhart mit einer CPU ausgerüstet sein, die besser sei, als die von allen, jetzt aktuellen Konsolen. Lockhart soll desweiteren stark durch den Gamepass und durch XCloud beworben werden.

Preise für beide Modelle stehen bisher nicht fest, jedoch soll ein ungefährer Preisunterschied von ca. 100$ geplant sein.