Bild: Leica

Auf 250 Stück limitiert: Leica kündigt eine „007 Edition“-Kamera an

Anlässlich der Veröffentlichung des 25. Bond-Abenteuers Keine Zeit zu sterben präsentiert die Leica Camera AG die Leica Q2 „007 Edition“. Die auf 250 Exemplare limitierte Kamera strahlt – ebenso wie James Bond – eine schlichte Eleganz aus, die durch das für Leica typische minimalistische Design geprägt ist.

Die Deckkappe dieser Sonderedition der Leica Q2 ziert das berühmte 007-Logo, den Objektivdeckel der nicht minder bekannte stilisierte Pistolenlauf. Jede Kamera der limitierten „007“-Auflage ist individuell nummeriert, was sie zu einem begehrten Sammlerstück macht. Geliefert wird die Leica Q2 „007 Edition“ in einem auf Maß von Hand gefertigten Koffer, entworfen von der britischen Luxus-Koffermarke Globe-Trotter – inspiriert von den maßgefertigten Koffern von Globe-Trotter, die in Keine Zeit zu sterben eine Rolle spielen. Sowohl das Leder des Kamerakoffers als auch die Belederung der Kamera sind im selben Ozeangrün gehalten.

Das Konzept der Partnerschaft von Leica und 007 begann mit Michael G. Wilson. Wilson, der zusammen mit seiner Schwester Barbara Broccoli die James-Bond-Filmserie produziert, ist ein führender Experte für die Fotografie des 19. Jahrhunderts und gründete das Wilson Centre for Photography. Wilsons Leidenschaft für die Fotografie war der natürliche Auslöser für die Zusammenarbeit.

Im Rahmen der Partnerschaft von Leica mit dem am längsten bestehenden britischen Film-Franchise haben Leica Kameras sowohl am Set als auch hinter den Kulissen eine Rolle gespielt. Für Keine Zeit zu sterben arbeitete Leica mit dem 007-Produktionsteam zusammen. Am Set wurde James Bonds Anwesen auf Jamaika mit Leica Kameras ausgestattet und die Leica Q2 im Londoner Zuhause von Q gezeigt.

Die Leica Q2 „007 Edition“ wird am 09. September 2021 bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung in der Leica Galerie London vorgestellt: No Time To Die – Behind the Scenes, eine exklusive Fotoausstellung mit Behind-the scenes Fotografien, die mit Leica Kameras entstanden sind.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973