Wir haben uns für euch die neu aufgelegte Version des beliebten SpongeBob-Spiels angesehen, welches bereits im Jahr 2003 erschien. Was wir von der aufgefrischten Version halten, erfahrt ihr in unserem Test! Wir haben das Spiel auf der Xbox One S auf einem Full HD Fernseher getestet. 

Ersteindruck

Nostalgie-Gefühle setzen ein

21.06.2020_17-34-21-hlsow5zs

Wir werden beim Starten des Spiels mit der englischsprachigen Version des Intro-Songs begrüßt, der vielen bekannt sein sollte. Genau wie in der Serie beendet SpongeBob den Song mit einem Flöten-Solo auf seiner langen gelben Nase. Das Menü sieht auf den ersten Blick ziemlich knallig aus und wir können in den Optionen die Sprache wählen sowie die Farbeinstellungen ein wenig abändern. Ein wenig dunkler eingestellt (nur einen Ticken) und alles wirkt direkt noch etwas angenehmer. Im Menü haben wir die Möglichkeit zwischen dem Story-Modus oder den Mehrspieler-Modus zu wählen. Bereits wackelnd, wartet SpongeBob neben der Auswahl darauf, dass wir anfangen – also machen wir das auch!

In einer Start-Sequenz wird gezeigt, worum es gehen wird. Plankton hat wieder einmal Blödsinn angestellt. Ihm geht es diesmal allerdings nicht um Mr. Krabs geheime Krabben-Burger-Formel, sondern um die Unterjochung der Stadt mit einer Roboter-Armee. Das versaut er sich allerdings selbst, da er aus Versehen den „Obey“-Schalter auf „Don’t Obey“ stellt, womit die Roboter ein Eigenleben entwickeln. Natürlich bittet er SpongeBob um Hilfe, da die Roboter-Plage ihm zu viel wird und er aus seinem eigenen Restaurant, dem Abfalleimer, herausgeworfen wurde. Wir starten also in SpongeBobs bekannter Ananasbehausung, treffen seine Schnecke Gary und sehen die Nachrichten an, in denen uns der bekannte Nachrichtensprecher-Fisch erzählt, was für Chaos in der Stadt herrscht.

21.06.2020_17-36-03-dpdjxsth

Wir stellen schnell fest, dass wir ziemlich viel Zeug einsammeln können und dürfen. Was uns direkt äußerst positiv auffällt, ist der Serien-typische Humor, der uns stellenweise auch an Spiele wie Monkey Island erinnert und die gute Synchronisation. Oftmals entspricht bei Lizenz-Spielen zu Filmen oder Serien die Synchronisation nicht dem jeweiligen Original. Zu unserer großen positiven Überraschung haben viele Charaktere in der deutschen Version die bekannten Synchronsprecher und auch die Stimme des Erzählers ist die gewohnte. Die Tutorial-Schilder erklären uns alles, was wir wissen müssen. Da es ein Multi-Plattform-Spiel ist, wird dabei auch direkt deutlich, als SpongeBob vorliest, dass er „DIESE“ (bei uns RB) Taste drücken muss. Bisher könnte man sich ein SpongeBob-Spiel kaum besser vorstellen.


Gameplay

Klassisches Jump and Run

21.06.2020_17-36-59-ry0locbzWie in jedem anderen Jump and Run Spiel bahnen wir unseren Weg durch die Levels mit „Gehopse“ und schlagen uns durch Robotergegner-Ansammlungen. Großartig schwierig wird es nie, manchmal jedoch etwas kniffliger. Eine Auswahl zwischen mehreren Schwierigkeitsgraden gibt es nicht. Das ist aber nicht schlimm und macht das Spiel nicht weniger spaßig. Im Gegenteil, es ist eine entspannte Abwechslung. Es gibt reichlich Objekte zu sammeln: Glänzende Objekte ermöglichen uns Pfade in Levels zu öffnen und sie sind bei Mr. Krabs gegen goldene Pfannenwender eintauschbar, welche wiederum dazu genutzt werden können, um neue Level freizuschalten. Weitere Sammelobjekte sind unter anderem Socken von Seestern Patrick oder diverse Objekte, die wir Charakteren bringen dürfen, wie Lenkräder oder Gemälde. So müssen wir Thaddäus eine Salbe besorgen, welche wir vom ersten Boss-Gegner dem Quallenkönig bekommen.

21.06.2020_17-36-14-xmc55s1y

Bossgegner und andere Gestalten, mit neuen Mechaniken, begleiten uns durch das ganze Spiel und sorgen für genug Abwechslung. Wir treten ihnen mit mehreren Charakteren entgegen, die jeweils ihre eigenen Move-Sets haben. Wir können drei Charaktere im Story-Modus spielen: SpongeBob selbst, Patrick und Sandy. SpongeBob greift per Bodyslam aus der Luft an oder benutzt sein Seifenblasengeschirr. Sandy das Eichhörnchen kann auf ihre texanische Art Gegner mit dem Lasso überwältigen und dieses wie einen Helikopter kreiseln lassen, um länger in der Luft zu bleiben. Patrick, der dafür bekannt ist ein „ganz gefährlicher Kick-Boxer“ (Zitat aus der Serie) zu sein, greift allerdings eher mit seiner Wampe an – kann aber auch Objekte aufheben und diese auf Gegner und Schalter werfen. Im Spielverlauf können jedoch noch weitere Moves erlernt werden. Welche Charaktere uns zur Verfügung stehen, hängt vom jeweiligen Level ab. Die Energieleiste, die uns anzeigt, wie viel wir einstecken können, besteht aus Unterhosen von SpongeBob, welche oft genug aufgefüllt und sogar erweitert werden können. Es gibt außerdem Abschnitte mit Rutschbahnen, in denen jeder der Charaktere seine eigenen Rutsch-Animationen hat, welche jeweils an Szenen aus der Serie angelehnt sind. Hin und wieder erwarten uns auch kleine Rätsel innerhalb der Levels. Das Gameplay an sich geht super von der Hand und ist einfach zu beherrschen. Probleme hatten wir, was das Gameplay betrifft, in unserem Test an keiner Stelle. Mit der Übersicht der verschiedenen Gebiete habt ihr auch jederzeit eine Schnellreisefunktion, mit der ihr zu bereits besuchten Orten reisen könnt.

21.06.2020_17-35-31-ceu5w1mb

Fans der Serie kommen hier mit zahlreichen Referenzen und Eastereggs voll auf ihre Kosten. Sogar Trophys, bzw. Erfolge sind oft Anspielungen auf die Serie. Über die Detailverliebtheit, welche die Entwickler in dieses Spiel mit einfließen ließen, erzählen wir euch im nächsten Teil des Tests.


Grafik und Sound

Sehr detailverliebt

21.06.2020_17-36-36-y00vm3sy

Wir können schon mal sagen, dass SpongeBob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom auch nach 17 Jahren hervorragend aussieht, da alles auf den heutigen Stand grafischer Cel-Shading-Möglichkeiten angehoben wurde. Es wurde also nicht nur rehydriert, sondern wirklich remastered. Sämtliche Texturen, Licht- und Schatteneffekte wurden vollständig überarbeitet und die Synchronstimmen neu aufgenommen. WasserBei sämtlichen Synchronsprechern handelt es sich um die Sprecher aus der Serie. Nur Engelbert von Nordhausen, welcher vor allem  Samuel L. Jackson in deutschen Fassungen seine Stimme leiht, ist hier als Sprecher für Kumpel Blase neu.
Ein paar der Musikstücke, welche im Hintergrund der Levels laufen, kennen wir bereits aus der Serie – andere wurden extra für das Spiel aufgenommen. Sie passen jedenfalls immer zur jeweiligen Atmosphäre, die vermittelt werden soll.

21.06.2020_17-35-07-ubror3uq

Während unseres Tests haben wir sehr viele Referenzen auf die Serie gefunden. Nicht einmal „Ein Hauch von Tüll“ fehlt in diesem Spiel. Die Entwickler sind wahrscheinlich also ziemliche Fans. Ein paar dieser Referenzen haben wir für euch hier zusammengefasst, ohne Spoiler natürlich.

Collage


Umfang und Langzeitmotivation

Solide Spielzeit

21.06.2020_17-35-52-fstg2dgh

Mit ca. 13 Stunden Spielzeit bietet SpongeBob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated eine moderate Spielzeit. Wie bereits erwähnt, steckt dieses Spiel voller Referenzen auf die Serie und ist wohl das detailreichste SpongeBob-Spiel bisher. Erwähnenswert ist hierbei, dass SpongeBob nicht für den Vollpreis von knapp 70€ erhältlich ist, sondern lediglich 30€ kostet. Das Spiel bietet 13 Hauptgebiete, welche noch Nebenareale aufweisen. Insgesamt warten 100 goldene Pfannenwender und 80 Socken darauf eingesammelt zu werden – es gibt also genug zu tun!

21.06.2020_17-36-25-wgxpvhvoDarüber hinaus verfügt diese Neufassung über einen Kooperativen Multiplayer, bei dem ihr euch durch Wellen von Gegnern kämpfen müsst. Dieser kann sowohl lokal mit zwei Spielern oder online gespielt werden. Hierfür stehen diverse Charaktere, wie Thaddäus, Mr. Krabs oder Robo-Planton zur Auswahl. Jeder funktioniert dabei etwas anders. So hat Tadeus zum Beispiel einen „Dauerfeuer“-Angriff mit den grässlichen Tönen seiner Klarinette zur Verfügung, wohingegen Robo-Plankton nur Einzelfeuer zur Verfügung hat, dieses dafür aber mit einem größeren Wirkungsumkreis. Ziel des Multiplayer ist es, sich durch alle Areale zu kämpfen, um Robo-Tadeus zu besiegen. Schafft man ein Areal, wird einer seiner Armeen zerstört. Insgesamt macht das bei acht Armeen mit jeweils 3 Inseln in jeweils 3 Wellen, 72 Gegnerwellen, die immer schwieriger werden, mit immer zahlreicher auftretenden Gegnern. So bietet der Multiplayer eine nette Beschäftigung für nebenbei.


Fazit

Im Allgemeinen ein ziemlich gutes Spiel

Empfehlenswert AwardSpongeBob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated ist ein Spiel, welches unter Lizenz-Spielen dadurch auffällt, dass es mit viele Liebe zum Detail  und einer Menge Aufwand gestaltet wurde. Genau genommen wäre es als Spiel, nur vom Gameplay her betrachtet, ebenfalls gut, wenn es kein SpongeBob-Spiel wäre. Alle Altersgruppen haben mit diesem Spiel garantiert ihren Spaß. Die Beliebtheit des Spiels kam nicht von ungefähr, was zu diesem gut gelungenem Remake führte. Fans der Serie werden mit den zahllosen Referenzen ihren Spaß haben. Einige fielen uns bei unserem Test sogar erst auf, nachdem wir manche Orte ein zweites Mal besucht hatten. Insgesamt gesehen, bekommt ihr für hier für 30€ ein gutes Spiel, in dem viel Liebe steckt. Fans sollten unbedingt zugreifen!

Spongebob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated - Standard Edition [Xbox One]
Das Kultspiel ist zurück, originalgetreu und schwammtastisch!; Spiel als SpongeBob, Patrick und Sandy,...
29,99 €
Spongebob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated - Standard Edition [Playstation 4]
Das Kultspiel ist zurück, originalgetreu und schwammtastisch!; Spiel als SpongeBob, Patrick und Sandy,...
29,99 €
Spongebob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated - Standard Edition [PC]
Das Kultspiel ist zurück, originalgetreu und schwammtastisch!; Spiel als SpongeBob, Patrick und Sandy,...
29,99 €
Spongebob SquarePants: Battle for Bikini Bottom - Rehydrated - Standard Edition [Nintendo Switch]
Das Kultspiel ist zurück, originalgetreu und schwammtastisch!; Spiel als SpongeBob, Patrick und Sandy,...
29,99 €