Bild: AXION

Zu Zeiten eines Til Schweiger, der mit seinem mega-breiten Manta durch den Ruhrpott raste, wurden neben breiten Schlappen auch Autoradios mit extra Verstärker und Subwoofer verbaut, um neben guten Motorensound auch die Mucke der 80er und 90er voll aufdrehen zu können. Während die Autohersteller damals Marken wie Becker und Blaupunkt für ihre Karossen der Kundschaft anbot, verbauten Besitzer von GSi bis GTI liebend gerne Autoradios aus Fernost – Dazu gehörten JVC, Pioneer, Sony, Kenwood und noch einige andere. Neben dem eigentlichen Radio bot sich ein Bass, der einen aus dem Subwoofer anbrüllte, die so groß waren wie die Suppentöpfe aus der Bundeswehr-Kantine. Später gesellten sich noch ganze Schubläden von CD-Wechslern hinzu, dass ein Familienurlaub mit solchen verbauten Kofferräumen undenkbar war.

Was sich damals schon abzeichnetet, wo Autohersteller in Lizenz Autoradios passen zum Integrer verbauten und anboten, ist heute gang und gäbe. Bei den heutigen Autos brauchen wir nicht mehr zum nächsten Car-Audio-Studio fahren, wenn man es gerne etwas kräftiger und lauter haben will. Das Angebot an Soundsystemen für die unterschiedlichen Modelle reicht heute vom einfachen Radioempfang – DAB ist mittlerweile Pflicht – bis hin zu noblen und namhaften HiFi-Spezialisten. Hier bildet das Radio im heutigen Sinne nur eine Option im umfangreichen Entertainment eines modernen Autos. Da ist der riesige Bildschirm mittlerweile Standard geworden, wo von der Musik, über die Klimaanlage bis hin zur Fahrsicherheit alles eingestellt werden kann. Das gewohnte DIN-Autoradio hat da längst ausgedient und kann gar nicht mehr verbaut werden.

Auch wenn wir heute keine frei verkäuflichen Autoradios nach Herzenslust in heutige Autos einbauen können, ist das beliebte DIN-Radio noch längst nicht ausgestorben. Ganz im Gegenteil, da sich zahlreiche Young- und Oldtimer auf dem Markt immer mehr einer Beliebtheit erfreuen, bevor hier die E-Autos den guten Verbrenner gänzlich verdrängen. Jene Autos von damals bietet diesen ominösen DIN-Schacht, wenn nicht sogar einen Doppel-DIN-Schacht.

Funktionsfähige Blaupunktradios werden auf eBay hoch gehandelt

Nicht auf moderne Features verzichten

Ein modernes Autoradio mit Rundum-RGB-Display ist vielen Besitzern eines Klassikers ein Dorn im Auge, weil alleine die Optik nicht zur Zeit des Autos passt. Alleine der fehlende Kassettenschacht sorgt schon für Unmut, auch wenn zugleich keiner mehr diese Tonbänder im Kunststoffgewand überhaupt aufnehmen und hören mag. So gibt es auch einige Autoradios auf dem Markt, die sich im nostalgischen Look präsentieren und wie ein Wolf im Schafspelz auftreten. Im Inneren schlummert modernste Technik und Standard, da macht Bluetooth sicherlich nur den Anfang.

Moderne Autoradios präsentieren sich als Media-Receiver, ganz ohne Kassette und CD.

Obwohl die Bosch-Traditionsmarke Blaupunkt seit 2008 nicht mehr in deutscher Hand ist und bis heute in verschiedene Lizenznehmer aufgeteilt wurde, gibt es immer noch Autoradios, die sogar weiterhin sich mit Städtenamen präsentieren. Dabei setzt Blaupunkt auf moderne Technik im alten Look und kann sogar selbst die Kundschaft bei Amazon überzeugen – Sicherlich nicht jeden, aber eine 4,5 Sterne-Wertung kommt auch nicht von ungefähr.

Top-Angebot
Blaupunkt 2001018000000 Bremen SQR 46 DAB, schwarz
Blaupunkt 2001018000000 Bremen SQR 46 DAB, schwarz
included_components; 1 x Blaupunkt Bremen SQR 46...
479,00 € −99,02 € 379,98 €

Der Preis von knapp 400 Euro darf ruhig als gepfeffert bezeichnet werden, aber als Besitzer eines Klassikers gönnt man sich ja sonst nichts. Da spielen die Herren von Kenwood und Pioneer sicherlich in einer ganz anderen Liga und bieten Radios für um die 100 Euro an. Ob sich das nun optisch gut macht, darf jeder selber entscheiden. In einem 3er-Golf (demnächst als Oldtimer zu haben) macht sich so ein schickes Teil sicherlich gut. Da kann sich dann auch zugleich nach passenden Lautsprechern, Subwoofern oder einer Endstufe umgesehen werden. Das Angebot bei Kenwood ist als reichhaltig zu bezeichnen.

Autoradios in Hülle und Fülle

Wer sich ein DIN-Autoradio anschaffen will, wird auch schnell fündig auf Amazon, denn hier gibt es eine breite Auswahl, die so gar nicht überschaubar ist. Die Preise beginne bei rund 20 Euro, tragen aber alle Markennamen, da können wir auch gleich bei AliExpress shoppen gehen. Unsere Ohren werden es zu spüren bekommen! Ähnlich wie beim Menschen machen Kleider zwar Leute, aber letztendlich kommt es dann doch auf die inneren Werte an. So darf hier kurz ein Fazit gezogen werden: Alles unter 50 Euro ist Schrott.

Das Angebot an qualitativ hochwertigen Autoradios im klassischen Design kann hingegen als sehr mager bezeichnet werden. So gilt hier: Wer sucht, der findet. So landeten wir bei Siemens VDO oder gar Continental. Hier werden Autoradios geboten, wie aus alten Zeiten, mit moderner Technik, die wohl eher ims LKW oder Bussen ihr Zuhause finden. Optisch präsentieren sich diese Radios sehr schlicht, einfach und funktionelle. Halt typisch deutsch, ganz ohne Schnickschnack.

Etwas hübscher hingegen präsentiert Axion ihr Portfolio, welches zwar kurz und knapp ausfällt, dafür aber sehr ansprechend ist. Das schwäbische Unternehmen aus Weißenhorn befasst sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Sicherheit in und um Fahrzeuge aller Art, angefangen mit PKW über jede Form von Lastkraftwagen, Bussen bis hin zu Landwirtschafts- und Baufahrzeugen. Hier dreht sich alles um Kommunikation und die Übersicht behalten.

Abschließen lässt sich die Frage aus der Überschrift beantworten. Das Autoradio im Sinne, wie einige es aus ihrer Kindheit und Jugend kennen, ist nicht ausgestorben. Es gib noch zahlreiche Modelle und Produkte, auch wenn zugleich sich viel „China-Schrott“ im Pool tummelt. Einmal näher hingeschaut, etwas eingelesen und eventuell mal nachgeforscht und schon findet vielleicht auch euer erster Wagen eine passende Soundmaschine. Auf moderne Standards wie AUX-Anschluss, Freisprecheinrichtung, Bluetooth oder SD-Karten braucht nicht verzichtet zu werden. Einige haben sogar eine ordentliche Endstufe verbaut, dass eure Autolautsprecher glatt von der Tür auf die Straße springen wollen.

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973