Nachdem Microsoft den ersten Schritt getätigt hat und den Preis sowie das Releasdatum der Xbox Series X und Series S bekannt gegeben hatte, warten die Gamer nun sehnsüchtig auf eine Ankündigung von Sony in Bezug zur PlayStation 5. Für den kommenden Donnerstag hat Sony ein weiteres PlayStation 5 Event angekündigt, indem Sony in einem 40-minütigen Showcase weitere Spiele vorstellen möchte, die ein Update zu den einst vorgestellten Spieltiteln sein werden. Bisher gab es kein Wort zu einer Ankündigung des Preises noch zum genauen Erscheinungsdatum.

Microsoft wird sein „Top-Modell“ Xbox Series X zu einem Preis von 499,- Euro/ Dollar am, 10. November bringen. Laut dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg, im Frühjahr dieses Jahres, schätzten Analysten die Produktionskosten der Xbox Series X auf 550 Dollar. Damit scheint Microsoft die neue Konsole mit 50 Dollar zu subventionieren. Bei der PlayStation 5 wurden die Produktionskosten mit 470 Dollar angegeben. Damit könnte Sony zu einem die einst geleakten 499,- Euro/ Dollar verlangen oder gar zum Null-Gewinn von 470,- Euro auf den Markt bringen. Will Sony aber mit einer Kampfansage auf den Markt starten, könnte die PlayStation 5 sogar für 450,- Euro/ Dollar (449,-) zu den Gamern kommen. Damit würde Sony einen ähnlichen Schritt gehen und die neue Konsole ebenfalls subventionieren – Hier wären es aber nur 20 Dollar.

Da auch wir die Marktstrategie eines Mark Cerny kennen, der ungern Verluste macht, wäre wohl ein Preis von 479,- Euro für den europäischen Markt am wahrscheinlichsten. Offen bleibt aber der Preis der Digital-Edition der PlayStation 5. Ein UHD-Laufwerk kosten im Schnitt wohl 30 – 50 Euro und würde einen Preis von 420,- Euro ausmachen. Da aber bei vielen Gamern dann kein relevanter Vorteil mehr wahrgenommen wird, sind wohl eher 399,- Euro wahrscheinlicher – Erst recht, wenn Sony die Standard-PlayStation 5 für 449,- Euro auf den Markt bringt und selbst bei 470 – 500 Euro immer noch interessant bleibt.

Mit 499,- Euro würde Sony auf einem gleichen Preislevel mit Microsoft stehen, die aber auf dem Papier eine deutlich stärkere Konsole bieten. Das wird wohl nicht ganz in die Strategie von Sony passen, auch wenn die Nachfrage dreimal höher ist. Daher wird Sony wohl eher die Strategie der PlayStation 4 bevorzugen, die einst 380 Dollar in der Produktion kostete und mit 19 Dollar Gewinn auf den Markt kam. Daher sind wohl 450,- Euro für die PlayStation 5 nicht drin, eher 480 Euro – Hier liegt Sony dann immer noch unter dem Preis der Xbox Series X.

[ UPDATE] Laut dem Analyst Masahiro Wakasugi von Bloomberg  könnte Sony die PS5 zum Preis von 449 US Dollar auf den Markt bringen, sowie die Digital Edition für unter 400 US Dollar. 

Sony PlayStation 5 - Digital Edition
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung durch haptisches Feedback, adaptive Trigger-Tasten und 3D-Audio sowie eine völlig neue Generation unglaublicher PlayStation-Spiele.
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie diese PlayStation-Konsole die Gaming-Welt revolutioniert.
  • Raytracing: Tauche ein in Welten mit einem neuen Realismus, in denen Lichtstrahlen einzeln simuliert werden, um lebensechte Schatten und Reflexionen in unterstützten PS5-Spielen zu erzeugen.

 

Viktor Kaczmarek
Seit Anbeginn der Datasette von Computergames begeistert. Spielt alles was sich bewegt und für Atmosphäre sorgt. Nimmt gerne Peripherie unter die Lupe und auch auseinander, es bleiben immer Schrauben übrig. Germany 48.406558, 9.791973