News

PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS – Vorschau auf das kommende Update 5.2

Die PUBG Corporation freuen sich euch heute eine Vorschau auf das kommende Playerunknown’s Battlegrounds Update 5.2 präsentieren zu dürfen. Die Saison 5 von PUBG ist bereits in vollem Gange und in diesem Monat wird das neue Update 5.2 erscheinen, das unter anderem den neuen Gegenstand Stachelfalle, eine Wegpunkt-Funktion und viele Verbesserungen für die winterliche Vikendi-Map ins Spiel bringt. Außerdem stellt die PUBG Corporation mit dem Update eine neue Möglichkeit zum Testen von experimentellen Inhalten mit PUBG Labs vor.

Die PUBG Corporation veröffentlicht am 20. November das neue Update 5.2. Mit dabei ist der neue Gegenstand Stachelfalle, der es euch erlaubt, feindliche Fahrzeug-Angriffe schnell und effizient aufzuhalten. Darüber hinaus verpasst die PUBG Corporation der beliebten Vikendi-Map eine Reihe von Verbesserungen und Änderungen, welche die verschneite Insel in einen Spielplatz für Scharfschützen verwandelt. Neue Scharfschützenpositionen, sowie ein freies Sichtfeld sorgen für strategischen Nervenkitzel in den Matches. Außerdem entfernt das Update einige Wände, Bäume und Felsen in stark frequentierten Bereichen, um eine bessere Manövrierfähigkeit der Fahrzeuge zu gewährleisten.

Die Wegpunkt-Funktion unterstützt euch bei der Orientierung und Navigation im Terrain. Mit der neuen Funktion können Teams nun ihre Strategien, Routen und Richtungen besser planen. Zusätzlich bietet das Update 5.2 die Möglichkeit experimentelle Inhalte mit PUBG Labs zu testen. Die Labs bieten experimentelle Systeme und Spielmodi, die es der PUBG Community ermöglicht, ihr Battle-Royale-Erlebnis zu erweitern. Mehr Informationen zu PUBG Labs finden sich im offiziellen Blogbeitrag.

Das Update 5.2 erscheint am 20. November auf den PC-Live-Servern und anschließend am 26. November 2019 für die PS4, sowie Xbox One. Die Patch-Notes könnt ihr hier lesen.

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erhältlich

Categories: News

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.